Studie Bodenbelagsmarkt
Stellenmarkt
Morgenstern
Branchen-Planer

LVT Special

Belgien Special

Artikel-Archiv


Hagebau Zeus-Messe mit 3.200 Besuchern auf Rekordniveau

Maßgeschneiderte Bausteine für die DIY-Fläche


Baumärkte leben von der steten Weiterentwicklung ihrer Flächenkonzepte und Sortimentsbausteine. In Köln präsentierte der Hagebau Einzelhandel zusammen mit seinen 254 Kernlieferanten das aktuelle Angebot für die Vertriebsschienen Hagebaumarkt, Werkers Welt und Floraland.

Im diesem Jahr öffnete die Zeus-Messe in Köln bereits zum 14. Mal die Tore. Und mit über 3.200 Besuchern verlief die diesjähirge Leistungsshow des Hagebau Einzelhandels erneut auf Rekordniveau. Auf 12.000 m2 Fläche repräsentierten insgesamt zwölf Konzeptstände die komplette Angebotspalette für die DIY-Fläche. "Unsere regelmäßig aktualisierten Sortimentsbausteine sind konsequent auf den Kundenbedarf ausgerichtet", betonte Torsten Kreft, Geschäftsführer Category Management des Hagebau Einzelhandels. Insoweit spiegelten Größe, Besucherfrequenz und Lieferantendichte der Messe den Erfolg der Vertriebsschienen des Hagebau Einzelhandels wider. Kai Kächelein, Geschäftsführer Vertrieb & Marketing Hagebau Einzelhandel, unterstrich: "Die permanente Weiterentwicklung unserer Verkaufsflächen trägt maßgeblich zum Wachstum der Hagebaumärkte sowie der Werkers Welt-Standorte bei."

Die Kunden wünschten heute ein flächendeckendes Cross-Channel-Einkaufserlebnis mit den aktuellen Produktneuheiten und attraktiv gestalteten Präsentationen. Mit Blick auf die zentralen Herausforderungen durch die fortschreitende Digitalisierung und dem damit einhergehenden Marktwandel habe die Hagebau die entscheidenden Weichenstellungen eingeleitet, so Johannes Schaller, Vorsitzender des Aufsichtsrats. 2016 hat die Kooperation an vielen Themen gearbeitet - angefangen bei der Neuaufstellung von Aufsichtsrat und Geschäftsführung über die Neuausrichtung der Logistik und der IT bis zur Implementierung des zukunftsträchtigen Cross-Channel-Bereichs. Alle Online-Aktivitäten zielen darauf, auch das Stationärgeschäft künftig erfolgreicher zu machen, ergänzte Kai Kächelein, denn "50 % der stationären Geschäfte werden 2020 online-verknüpft sein".

Trends und Strömungen auf der Spur

Die Messe bot zahlreiche Weiterentwicklungen von Flächenkonzepten und Sortimentsbausteinen. Insgesamt zählte der Veranstalter stolze 2.017 Neuerungen. In den Sortimenten Eisenwaren, Sanitärinstallation und Bad-Ausstattung sowie Innendeko/Heimtextilien und Smart Home finden sich nach der Überarbeitung alle aktuellen Entwicklungen aufgegriffen und umgesetzt. "Wenn ein Category Manager gut ist, dann nutzt er nicht nur aktuelle Trends, sondern antizipiert Strömungen", weiß Thorsten Gehrke, Bereichsleiter Category Management DIY im Hagebau Einzelhandel. Ein Beispiel sei etwa die fortgeschriebene Emotionalisierung der Abteilung Innendeko/Heimtextil mit Stilgarnituren und vielem mehr.

Im Bereich Outdoor hingegen dominiere nach wie vor das Kundenbedürfnis, den Balkon oder die Terrasse zum Wohnraum zu machen, und werde mit entsprechenden Angeboten bedient.

Vinyl beflügelt die Bodenbelagsumsätze

Hagebau Handelsgesellschaft für Baustoffe mbH & Co. KG
Auf 12.000 m2 bot die Zeus-Messe aktuelle Konzepte für die Vertriebsschienen Hagebaumarkt, Werkers Welt und Floraland.

Hartbodenbeläge, Teil des Sortimentkonzepts "Bau und Holz", verbuchen derzeit Gehrke zufolge ein "starkes Umsatzplus, das durch Vinylbeläge getragen wird". Diese hätten 2016 gar um 60 % zugelegt. Das unter der Eigenmarke Renovo geführte Sortiment wurde daher stark ausgebaut. Gleichzeitig ist der Absatz von Parkett stabil geblieben, und auch Laminat ist kaum rückläufig. Vielmehr sei zu beobachten, so Gehrke, dass ganz neue Flächen -vermehrt mit Designbelägen ausgelegt werden, beispielsweise in Abstell- oder Kellerräumen. Als vielversprechend gilt zudem die aktuell erfolgte Sortimentserweiterung um Eiche-Wandpaneele in rustikaler 3D-Optik.

Für seine Eigenmarken stellte der Hagebau Einzelhandel in Köln ein neues Konzept vor. Die Einzellabel (Renovo, Casaya, Wellwater, Kraftronic, Gartenkrone und Mr. Gardener) werden jetzt unter dem gemeinsamen Dach "Meistermarken" präsentiert. Für handgeführte Elektrowerkzeuge wurde das Label Kraftronic neu eingeführt, in Köln rollte Hagebau eine eigens hierfür entwickelte Regalstrecke aus.

Hagebau Einzelhandel

Der Einzelhandel, dem mittelständische Unternehmen als Franchisenehmer über die Hagebau-Tochter Zeus (Zentrale für Einkauf und Service) der Gruppe angeschlossen sind, ist mit den Marken Hagebaumarkt, Floraland und Werkers Welt im stationären B2C-Markt aktiv. Mit dem Joint Venture Baumarkt Direkt der Hagebau mit der Otto Group deckt die Verbundgruppe auch den B2C-Onlinehandel ab.

Der Netto-Verkaufsumsatz der aktuell 379 Hagebaumärkte in Deutschland und Österreich stieg 2016 um 3,6 % auf 2,15 Mrd. EUR (Vorjahr: 2,08 Mrd. EUR). Der Umsatz der Kompaktmärkte für den Nahversorger-Bedarf - mit rund 110 Standorten sind das vor allem Werkers Welt-Märkte - blieb konstant (+0,1 %).

aus Parkett Magazin 03/17 (Wirtschaft)