Stellenmarkt
Morgenstern
Branchen-Planer

LVT Special

Belgien Special

Artikel-Archiv


Nora Systems in der Barenboim-Said Akademie, Berlin

Der Völkerverständigung den Boden bereitet


Im Oktober 2016 hat im Herzen Berlins die Barenboim-Said Akademie den Lehrbetrieb aufgenommen. Im ehemaligen Kulissenlager der Staatsoper Unter den Linden genießen nun bis zu 100 junge israelische und palästinensische Stipendiaten eine dreijährige musikalische Ausbildung, begleitet durch ein Studium generale in Musik- und Geistesgeschichte. Die pädagogische und musikalische Leitung liegt in Händen des Dirigenten und Stifters Daniel Barenboim, der sich der Völkerverständigung über das gemeinsame Musikerlebnis verschrieben hat. Gemeinsam gelernt und geübt wird auf dem Kautschukbelag Noraplan Uni von Nora Systems.

Die Akademie umfasst 21 Proberäume, ein Auditorium, Büros sowie einen Konzertsaal mit mehr als 600 Plätzen. Das öffentlich zugängliche Foyer lädt mit einer Cafeteria und Ausstellungen zur Begegnung ein.

Auf einen Kautschuckboden von Nora Systems fiel die Entscheidung, weil dieser widerstandsfähig ist, in einer Sonderfarbe geliefert werden konnte und die Verlegung mittels emissionsgeprüftem System erfolgte: Bei Nora System Blue reicht die Zertifizierung durch den TÜV Rheinland vom weichmacher- und halogenfreien Bodenbelag über die Verlegewerkstoffe bis zum speziell geschulten Verarbeiter. "Mitarbeiter und Studierende verbringen einen Großteil des Tages in den Räumen. Da spielt die Qualität der Innenraumluft eine entscheidende Rolle für das Wohlbefinden", so Architekt Heiko Klement und Dr. Carsten Siebert, CFO/COO der Barenboim-Said-Stiftung.

Nora Systems GmbH
Die 2017 eröffneten Barenboim-Said Akademie wurde mit dem Kautschkbelag Noraplan uni ausgestattet.
Nora Systems GmbH
Objekt-Telegramm

Objekt: Barenboim-Said Akademie, Berlin
Architekt: rw+ Gesellschaft von Architekten mbH, Berlin
Fläche: 3.500 m2
Bodenbelag: Noraplan uni in der Sonderfarbe 6747

Anbieter: Nora Systems | www.nora.de

In dem teils denkmalgeschützten und etwas verwinkelten Gebäude macht Noraplan Uni auch optisch eine gute Figur. "Die Bodenfarbe hebt die Struktur der Räume hervor und unterstreicht die industrielle Anmutung des Bauwerks", erläutert Klement. "Der bräunliche Rotton erinnert in seiner Farbgebung an Rostschutz-Anstriche und setzt einen attraktiven Kontrast zu den weiß getünchten Wänden".

Der Lehrbetrieb sowie der Publikumsverkehr im Foyer und zu den mehr als 100 jährlich geplanten Konzerten sollten dem widerstandsfähigen Belag keine Probleme bereiten. Seine extrem dichte, geschlossene Oberfläche benötigt keine Beschichtung und ist somit äußerst pflegeleicht.

aus BTH Heimtex 05/17 (Referenz)