Studie Bodenbelagsmarkt
Stellenmarkt

Branchen-Planer

Belgien Special

Artikel-Archiv


Verband innenliegender Sicht- und Sonnenschutz: Rollos und Plissees bleiben auf Wachstumskurs


Mit einem Umsatzwachstum von insgesamt 5,4 % für das Gesamtjahr 2016 melden die Mitglieder im Verband innenliegender Sicht- und Sonnenschutz (ViS) eine weiterhin positive Entwicklung. Wie bereits im Vorjahr verzeichnete das Rollo mit 14,8 % das größte Wachstum. Plissees und Wabenplissees erwirtschafteten ein Plus von 6,9 %. Zusammen haben beide einen Umsatzanteil von mehr als 50 %. Mit einem Wachstum von 2 % bliebt auch die Jalousie weiterhin im Plus.

Eine rückläufige Tendenz verzeichnet hingegen die Vertikallamelle. Nach einem leicht positiven Ergebnis im ersten Halbjahr verlief das zweite für den Lamellenvorhang schwächer. So steht unter dem Strich ein Minus von 1,5 %. Gründe hierfür sieht der ViS in einem instabilen Objektmarkt. Flächenvorhänge wurden um 12,3 % weniger nachgefragt. Die mit einem Umsatzanteil von 6 % kleinste Produktgruppe der Verbandsmitglieder, fuhr damit das dritte Jahr in Folge ein negatives Ergebnis ein. Sie stehe aufgrund eines Überangebotes im Markt unter großem Wettbewerbsdruck, heißt es dazu aus der ViS-Zentrale in Wuppertal.

Innenliegender Sonnenschutz: Entwicklung 2015/2016

Die optimistischen Erwartungen der Unternehmen für das zweite Halbjahr 2016 haben sich demnach dank guter Baukonjunktur und anhaltend hoher privater Konsumbereitschaft zumeist bestätigt. Der innenliegende Sonnenschutz habe sich nicht nur als moderne Fensterdekoration etabliert, sondern erfülle viele funktionale Aspekte wie intelligente Sicht-, Sonnen- und Lichtsteuerung, Energieeffizienz und Akustik-Anforderungen, so der ViS. Darüber hinaus spiele das Thema Elektrifizierung bzw. kabelloser Antrieb eine zunehmende Rolle im Produktsortiment bis hin zu Smart Home-Konzepten.

aus BTH Heimtex 05/17 (Deko, Gardinen, Sonnenschutz)