Studie Bodenbelagsmarkt
Stellenmarkt
Branchen-Planer

Belgien Special

Artikel-Archiv


M.O.W. Möbelmesse

Internationaler Marktplatz für den Möbelhandel


Bad Salzuflen. Höhere Aussteller-Qualität, modernere Präsentation, mehr Produktvielfalt: Mit diesen Attributen wirbt die M.O.W. für sich als Europas größte Möbelmesse im Herbst. Vom 17. bis 21. September 2017 kaufen deutschsprachige und europäischen Händler, Versender und Onliner Möbel im Messezentrum Bad Salzuflen.

Die M.O.W. zieht alljährlich im Herbst die relevanten Entscheidungsträger aus Möbel-Industrie und Handel ins Messezentrum Bad Salzuflen, wie die Veranstalter betonen: "Die aktuelle Liste der Neuaussteller ist lang, smart und international." Es werde "sehr real und handfest Messe gemacht", egal ob die Möbel später online oder offline vermarktet werden.

Präsentiert werden alle wichtigen Möbel-Warengruppen - Wohnen, Schlafen, Speisen, Polster, Bad, Diele, Baby/Kind/Jugend, Büro, Klein- und Einzelmöbel - für alle Vertriebskanäle und Preislagen in der Mitte des Marktes. Unabhängig davon, ob die Ware für den Fachhandel, die Großfläche, den Baumarkt, Discounter, LEH, Versandkatalog oder fürs Internet bestimmt ist - auf der M.O.W. finden alle Einkäufer Ware für Sortiment, Werbung und Aktion.

M.O.W. Möbel Ordermesse Westfalica
Die Mehrheit der M.O.W.-Aussteller gehört zur Stammklientel der Messe. Für 2017 stehen zudem renommierte Newcomer aus vielen verschiedenen Ländern fest.

Die Mehrheit der M.O.W.-Aussteller gehört zur Stammklientel der Messe. Für 2017 stehen zudem renommierte Newcomer aus vielen verschiedenen Ländern fest, bei den meisten handelt es sich um Hersteller aus Europa. Aus Deutschland sind beispielsweise Matratzenhersteller Malie und CS Schmal (u.a. Schlafzimmermöbel) neu dabei, aus Belgien kommt neu Revor mit seinen Boxspringbetten oder Probilex/Mintjens, ebenfalls im Schlafraum aktiv. Weitere Newcomer sind Calligaris (Italien), Couture (Frankreich), Ludwik Styl (Polen), AVF (England), Wojcik (Polen), OCI (Deutschland), Cedam (Frankreich), Vierhaus (Deutschland), Ermatiko (Estland), Wersal (Polen), Sinkro (Bosnien), Troels (Dänemark), ManWah (China) und Gautier (Frankreich).

Mit den neuen Austellern und den Erweiterungswünschen bestehender Aussteller geht auch einher, dass sich das Gesicht der M.O.W. 2017 ein weiteres Mal verändern wird. Neue Hallenaufteilungen, Platzierungen, Standplanungen und Themenschwerpunkte sind bereits in Arbeit. Für alle Fachbesucher sind Eintritt, Katalog, Parken sowie Essen und Trinken kostenfrei.

Auf der M.O.W. 2016 präsentierten sich 412 Aussteller aus 38 Nationen auf über 80.000 qm Ausstellungsfläche im Messezentrum Bad Salzuflen. Mit Einkäufern und Händlern aus über 60 Nationen registrierte die M.O.W. 2016 mehr als 35% internationalen Besuch. Zielkunde der M.O.W. ist jeder, der professionell Möbel vermarktet: Einkaufsverbände, Filialisten, konventionelle Möbelhändler, Studios, SB/Discounter, Junges Wohnen-Häuser, Versender, Bau- und Heimwerkermärkte, Food- und Nonfood-Vermarkter sowie Onliner.

aus Haustex 05/17 (Wirtschaft)