Stellenmarkt
Morgenstern
Branchen-Planer

LVT Special

Belgien Special

Artikel-Archiv


Maxit:

Ausbau der Standorte Azendorf und Niederwinkling


Die Maxit-Gruppe will 2017 erneut Investitionen in Millionenhöhe tätigen. Rund zehn Mio. EUR steckt der Mörtel- und Farbenhersteller dabei in den Neubau eines Forschungs- und Entwicklungszentrums am oberfränkischen Stammsitz in Azendorf und in den Ausbau der Mörtelpad-Produktionsanlagen. In Letztere werden in den kommenden Jahren rund 17 Mio. EUR fließen, womit die bisherigen fünf Produktionslinien um bis zu 22 weitere ergänzt werden.

Nach Sanierung des Schulungszentrums soll nun der Standort Niederwinkling (Niederbayern) verstärkt zur Gewinnung und Ausbildung von Fachkräften dienen. Regelmäßige Investitionspakete kamen über die Jahre auch den Niederlassungen in der Tschechischen Republik und in den neuen Bundesländern zugute. Mehr als 100 Mio. EUR habe man dabei laut Unternehmensangaben ausgegeben.


aus FussbodenTechnik 03/17 (Wirtschaft)