Werkhaus
Domotex Shanghai 2018 Branchen-Planer

Artikel-Archiv


Sopro Bauchemie

Variofließspachtel mit "Selbstheilungseffekt"

Mit dem neuen Variofließspachtel erweitert Sopro Bauchemie sein Sortiment an modernen Spachtelmassen um ein besonders variables Produkt. Es ist nicht nur selbstnivellierend, sondern eignet sich dank seiner 2-in-1-Rezeptur auch als Gefällespachtel. Moderne Bodenspachtelmassen müssen heute zahlreiche Anforderungen gleichzeitig erfüllen. Dies betrifft sowohl die Verlaufseigenschaften, die Ebenheit der Oberfläche, die Festigkeitswerte und die Trocknung. Gefragt sind daher Produkte, die so rezeptiert sind, dass sie sich besonders einfach und komfortabel verarbeiten lassen, gleichzeitig aber auch variabel eingesetzt werden können. Dazu zählt der neue Sopro Variofließspachtel.

Bei dem Produkt handelt es sich um eine faserarmierte, zementäre Spachtelmasse, die dank ihrer 2-in-1-Rezeptur gleichzeitig selbstnivellierend und modellierbar ist - und dies in Schichtdicken von 3 bis 40 mm. Der Verleger kann mit ihr mittels flexibler Wasserzugabe sowohl Unebenheiten im Untergrund ausgleichen als auch Gefälle ausbilden - und dies bei guten Verarbeitungseigenschaften und einer für den Verarbeiter komfortablen, langen Verarbeitungszeit von 30 bis 40 Minuten. Als Bodenspachtelmasse dient sie in erster Linie zur Herstellung glatter, ansatzfreier Flächen für die nachfolgende Verlegung von Bodenbelägen aller Art. Als Gefällespachtel ist der Sopro Variofließspachtel überall dort geeignet, wo eine Gefälleausgleichsschicht von bis zu 4 % erforderlich ist, wie beispielsweise bei bodengleichen Duschen Balkonen oder Terrassen.

Verdichteter Effekt für "Selbstheilung"

Da die Spachtelmasse dank ihrer Faserarmierung besonders spannungsabbauend wirkt und schnell trocknet bzw. erhärtet, kann sie auch mit entsprechender Abdichtung problemlos in Feucht- und Nassräumen sowie auf Balkonen und Terrassen eingesetzt werden. Das besondere Highlight des Sopro Variofließspachtels ist der "Selbstheilungseffekt". Nicht nur in der selbstnivellierenden Variante, sondern auch beim Ausbilden eines Gefälles in Spachtelkonsistenz verdichtet sich das Material selbstständig zu einer ebenglatten Fläche. Zudem werden Kellenschläge und Winkel durch diesen Effekt vermieden.

Sopro Bauchemie GmbH
Das Material verdichtet sich selbstständig zu einer ebenglatten Fläche – das bezeichnet Sopro als Selbstheilungseffekt.

Sopro bietet auch die selbstnivellierende Spachtelmasse FS 15 Plus, die in Schichtdicken von 2 bis 40 mm über optimale Verlaufseigenschaften durch Superplasticizer (Hochleistungsverflüssiger) und die Microdur-Feinstzement-Technologie verfügt. Sie eignet sich besonders für Dünnschichtheizungen und gewährleistet ein ansatzfreies Ineinandergießen sowie komfortables Arbeiten bei einer ebenfalls langen Verarbeitungszeit. Der Sopro FS 15 Plus hat eine hohe kristalline Wasserbindung und ist er bereits nach 2 bis 3 Stunden mit Keramik belegbar. Als selbstnivellierende Bodenspachtelmasse bildet der Sopro FS 15 Plus ebenso die Grundlage für die nachfolgende Verlegung von anderen Bodenbelägen.

Daneben steht mit seiner Modellierbarkeit und Standfestigkeit in hohen Schichtdicken der Sopro RAM 3 Renovier- und Ausgleichs-Mörtel. Der schnell erhärtende, faserarmierte Putz- und Spachtelmörtel zum Verputzen, Glätten und Ausbessern von Wand-, Boden- und Deckenflächen ist auf mineralischen Untergründen anwendbar und ebenfalls bereits nach ungefähr 2Stunden mit Keramik belegereif. Zudem eignet sich das Produkt als Sockelputz und Hohlkehlspachtel für die leichtgängige Gefällespachtelung in Feucht- und Nassräumen sowie auf Balkonen, Terrassen und Treppenanlagen.

aus FussbodenTechnik 03/17 (Sortiment)