Studie Bodenbelagsmarkt
Stellenmarkt

Branchen-Planer

Belgien Special

Artikel-Archiv


FEP Föderation der Europäischen Parkett-Industrie

Europas Parkettindustrie ist gut gestartet


Die Erholung des europäischen Parkettmarktes scheint anzuhalten: Für das erste Quartal 2017 konstatiert der Verband der europäischen Parkettindustrie (FEP) ein "moderates Wachstum". Besonders bemerkenswert sei die positive Entwicklung in den skandinavischen Ländern: Der Absatz in Schweden erhöhte sich dank der lebhaften Baukonjunktur um 3 % und zeigte damit die größte Dynamik. In Dänemark nahm der Parkettverbrauch um 1 % zu, ebenso in Norwegen.

Zum Teil noch höhere Zuwächse registrierte der Verband in den Niederlanden und Belgien (jeweils +4 %) sowie Frankreich (+ 3 %). In Deutschland stabilisierte sich der Parkettabsatz auf dem guten Vorjahresniveau, wobei die prosperierende Bautätigkeit Steigerungen zuließe, aber die Kapazitäten im Handwerk fehlen. Auch Österreich, die Schweiz und Spanien zeigten sich stabil. Naturkatastrophen und politische Verwicklungen beeinträchtigten die Wirtschaft Italiens und damit auch den Parkettmarkt, der stagnierte. Inzwischen beobachtet man einen Anstieg bei Renovierungen und erhofft sich davon Effekte.

FEP Föderation der Europäischen Parkett-Industrie
FEP-Präsident Lars Gunnar Andersen: "Die Erholung des europäischen Parkettmarktes hält an. Im ersten Quartal 2017 ist der Absatz moderat gewachsen."

aus BTH Heimtex 06/17 (Wirtschaft)