Messe Park
Stellenmarkt
DGNB-Seminar 2018 Branchen-Planer

Belgien Special

Artikel-Archiv


HDM:

Finanzinvestor übernimmt, Dammers geht


Die Industrie-Holding Kairos hat am 25. April 2017 alle Anteile an HDM erworben. Der bisherige geschäftsführende Gesellschafter Dirk Dammers tritt ab. Die Geschäftsführung von HDM übernehmen Kairos-Vorstand Steffen Liebich und Frank Kuchenmüller. Die Akquisition sei kein Notverkauf, sondern soll dem Familienunternehmen mit Stammsitz in Moers Chancen für die Weiterentwicklung im globalen Markt eröffnen, heißt es.

HDM betreibt drei Werke an zwei deutschen Standorten und erwirtschaftete mit der Produktion von u.a. Laminatböden, Leisten, Decken- und Wandpaneelen im Jahr 2015 gut 57 Mio. EUR bzw. "deutlich über 100 Mio. EUR" in der nicht konsoldierten Gruppe. Anfang 2016 hatte die Geschäftsführung Antrag auf Sanierung in Eigenverwaltung gestellt, nachdem Margenverluste und die Pleite von Großkunde Praktiker finanzielle Probleme zur Folge hatten. Innerhalb von acht Monaten wurde das Unternehmen restrukturiert und verschlankt, das Insolvenzverfahren im September aufgehoben.

HDM GmbH
HDM, Ende April vom Berliner Finanzinvestor Kairos übernommen, betreibt drei Werke an zwei Standorten und kommt auf einen konsolidierten Jahresumsatz von gut 57 Mio. EUR.

Kairos versteht sich als "Spezialist für die Übernahme und operative Begleitung von deutschen Mittelständlern, Konzernrandaktivitäten und Geschäftseinheiten mit Ertragssteigerungspotenzial in Größenordnungen zwischen 10 und 100 Mio. EUR Umsatz", ist laut Eigendarstellung auf ein "langfristiges unternehmerisches Engagement" ausgerichtet und investiert nur eigene Finanzmittel. Die Berliner agieren branchenunabhängig; zuletzt hatten sie 2016 den Büro-, Kinder- und Jugendmöbelhersteller Röhr-Busch übernommen. Kairos-Vorstand Steffen Liebich hat langjährige Erfahrungen in der Sanierung.

aus BTH Heimtex 06/17 (Wirtschaft)