Werkhaus
Domotex Shanghai 2018 Branchen-Planer

Artikel-Archiv


Dunlopillo

Roll-out des neuen Produkt-Portfolios


Frankfurt. Vor knapp sechs Monaten wurde die Marke Dunlopillo durch die Firma Bettzeit in Frankfurt am Main übernommen. Seither wurde das neue Produktportfolio definiert und das POS-Konzept optimiert. Jetzt hat man das operative Geschäft wieder aufgenommen. Startschuss dazu war die Eröffnung des neuen Showrooms in Frankfurt.

Seit der Übernahme wurde das frühere Dunlopillo-Produktportfolio auf den Prüfstand gestellt und überarbeitet. Nun zeigt es sich deutlich strukturierter, mit einem sechs Matratzen umfassenden Basis-Sortiment. Ab Spätsommer solle es zusätzlich ein Premium-Sortiment mit drei weiteren Matratzentypen geben, kündigt das Unternehmen an. Die Basis-Produkte würden mit einem besonders komfortablen und zugleich haltbaren Schaumstoff ausgestattet, den die Frankfurter selbst entwickelt hätten und dessen Vorläufer beim Schwester-Unternehmen Emma bereits erfolgreich im Einsatz hätten, heißt es.

Das POS-Konzept für stationäre Händler soll neue Ansätze bieten, um sich im Wettbewerb stärker differenzieren zu können. Ausgerichtet ist es auf einen sehr kundenorientierten Beratungsansatz. Der Fokus liegt darauf, Kunden ihren persönlichen Nutzen verständlich zu vermitteln und ein überzeugendes Markenerlebnis zu schaffen.

Dunlopillo Deutschland GmbH
Der neu eröffnete Dunlopillo-Showroom in der Frankfurter Firmenzentrale.

Seit Ende Mai werden die neuen Produkte im Showroom am Firmensitz präsentiert. Er ist modern und vor allem emotional gestaltet und bietet das passende Umfeld für den Dialog mit Händlern. Details zum neuen Basis-Sortiment und dem überarbeiteten POS-Konzept will Dunlopillo in Kürze mitteilen.

aus Haustex 06/17 (Wirtschaft)