Studie Bodenbelagsmarkt
Stellenmarkt
Morgenstern
Branchen-Planer

LVT Special

Belgien Special

Artikel-Archiv


ABK Open 2017

Mehr Aussteller, mehr Innovationen


Halle/Westf. Am 5. und 6. Juli trifft sich die Branche wieder in Westfalen: Handel und Industrie dürfen sich bei der 7. ABK Open auf eine erneut vergrößterte Messe freuen. Die Ausstellungsfläche im Gerry-Weber-Event-Center wurde erweitert, so dass mehr als 110 Unternehmen mit über 150 Marken Platz finden, um ihre Neuheiten rund um Betten, Matratzen, Bettwaren, Bettwäsche, Wohndecken und Frottierwaren zu präsentieren. Außerdem stellt der Verband seine neue Kampagne "Fachhändler aus Leidenschaft" in Halle vor.

Wegen der großen Nachfrage unserer Aussteller erweitern wir in diesem Jahr erneut die Ausstellungsfläche", erklärt ABK-Geschäftsführer Thomas Fehr im Vorfeld der mittlerweile siebten Messe. Und das, obwohl er eigentlich gar nicht weiter wachsen wollte, denn bereits im letzten Jahr schien die Kapazität in Halle ausgereizt.
Doch sowohl auf der Seeterrasse als auch im vergrößerten Anbau-Zelt, das weitgehend den Matratzen-Ausstellern vorbehalten ist, fand sich 2017 noch die Möglichkeit, weitere Stände zu platzieren. Das Hauptareal in der Traglufthalle und der sogenannte Walkway bleiben im Grundsatz unverändert, auch wenn sich natürlich an der ein oder anderen Stelle neue Unternehmen finden.

Den Löwenanteil der Aussteller nehmen die Bettwäschehersteller ein, die die Messe nutzen, um ihre Neuheiten für Herbst und Winter vorzustellen. 32 Aussteller sind in dieser Warengruppe vertreten, gefolgt von der Warengruppe Matratzen/Rahmen/Schlafsysteme/Bettgestelle (19), sowie Bettwaren (17), Frottier (13), Wohndecken (12) und Tischwäsche (4). Hinzu kommen 13 weitere Firmen aus den Bereichen Dienstleistung und Medien.

Jede Messe bringt Veränderungen mit sich, doch 2017 sind sie noch einmal besonders. Während die textile Präsenz bei den ABK open schon immer stark war, wächst in diesem Jahr auch die Bedeutung der Schlafsystemhersteller weiter an - auch wenn mit Tempur und Lattoflex zwei prominente Namen fehlen werden; Tempur war erst im vergangenen Jahr mit einer großen Fläche zurückgekehrt. Mit Fey, Froli, Dormiente, Hasena und Veldeman ist dieser Bereich allerdings auch mit einigen namhaften Neu-Ausstellern versehen, die neben Ausstellern wie Rummel, Metzeler, Optimo, Brinkhaus, Werkmeister, Grosana, Selecta und anderen mehr für eine attraktive Messe sorgen.

Bei der Bettwäsche kehren Hersteller wie Snurk, Plauener Seidenweberei und Pfeiler nicht nach Halle zurück. Neu beziehungsweise wieder dabei sind Marken wie Tom Tailor und Tommy Hilfiger, KAS aber auch Hersteller wie Beddinghouse, Fussenegger Heimtextilien oder Bierbaum. Weitere interessante neue Namen sind Pichler (Tischwäsche/Kissen), Falkenreck, Treude & Metz (Bettwaren) und Kleine Wolke (Frottier).

Doch nicht allein die Aussteller sind Thema auf der ABK open. Thomas Fehr legt stets einen Schwerpunkt auf die Entwicklung der Handelslandschaft und die Frage, wie der Bettenfachhandel auf die Veränderungen am Markt reagieren kann. "Wie sehr sich das Konsumverhalten verändert, erleben Sie tagtäglich in Ihren Geschäften", formulierte er es gegenüber den ABK-Mitgliedern im Messeanschreiben.

"Wenn wir dann auf die Entwicklung der ABK open in den letzten Jahren zurückblicken, können wir die veränderten Anforderungen an Handel und Kommunikation auch hier deutlich ablesen", so Fehr. Der stationäre Handel sei in dieser Zeit zu einem Multichannel-Anbieter gereift, die Händler zu Managern von analogen und digitalen Kommunikationskanälen.

ABK Einkaufsverband GmbH & Co. KG
Traditionell stark ist das Bettwäsche-Segment der ABK open. Hier werden 32 Aussteller erwartet.
ABK Einkaufsverband GmbH & Co. KG
"Wegen der großen Nachfrage unserer Aussteller erweitern wir in diesem Jahr erneut die Ausstellungsfläche."

ABK-Geschäftsführer Thomas Fehr

Vor diesem Hintergrund ist auch die Vorstellung der Kampagne "Fachhändler aus Leidenschaft" zu sehen. "Hier wurde ein sehr attraktives Kommunikationspaket geschnürt, um dem Fachhandel eine wahrnehmbare und nachhaltige Stimme zu verleihen", unterstreicht der ABK-Geschäftsführer. Dieser neue Baustein des ABK Future Store ist ein Gütesiegel, das den teilnehmenden Fachhändler als besonders kundenfreundlich und kompetent ausweisen soll.

"Wir wollen ganz gezielt die Repräsentanten des stationären Fachhandels wieder in den Vordergrund rücken", so Fehr. Er versteht die Kampagne auch als Gegengewicht zur hohen Kommunikationspräsenz des Themas Onlinehandel. Im Vordergrund stehen bei der Kampagne die jeweiligen Inhaber der Ladengeschäfte, die mit ihrer Persönlichkeit um das Vertrauen der Kunden werben. Dabei nehmen die teilnehmenden Händler für sich sieben Exzellenzen in Anspruch: freundliche und nachhaltige Kundenbeziehungen, individuelle Beratung, Fachkompetenz des Personals, langjährige Erfahrung, gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, menschliche Atmosphäre sowie traditionelle und innovative Sortimente.

Diese sieben Exzellenzen sind auch dem mit der Kampagne verbundenen Gütesiegel hinterlegt. Eine eigens aus dem Future-Store-Beirat eingerichtete Kommission soll deren Einhaltung regelmäßig überprüfen. "Wir wollen mit dieser Kampagne eine sehr ernsthafte Alleinstellung des stationären Handels herausstellen, die sich vor allem durch eine sympathische und reale Mensch-zu-Mensch-Begegnung ergibt", betont Prof. Alexander Doderer, der die Kampagne maßgeblich entwickelt hat. Zunächst können sich die Mitgliedsunternehmen der ABK dieser Kampagne anschließen. Später ist allerdings auch daran gedacht, sie auf Fachhändler außerhalb der ABK und des Bettenfachhandels auszudehnen.

Der Digitale POS war im vergangenen Jahr das große Thema auf der Präsentationsfläche, die vom ABK in Halle bespielt wird. Auch dieses Jahr ist die "verlängerte Ladentheke" wieder ein Thema, wenn auf der Messe die neueste Ausbaustufe des Systems präsentiert wird. Nach ABK-Angaben läuft der digitale POS mittlerweile bei Enzelhändlern auf über 80 mobilen Endgeräten. Als Besonderheit kündigt der Verband außerdem eine Kooperation an: Der Virtual-Reality-Boxspring-Konfigurator von Brinkhaus und der digitale POS machen gemeinsame Sache, mehr dazu erfahren interessierte Händler auf der Messe.

Die ABK open finden tradtionell in geschäftiger, aber auch sehr familiärer Atmosphäre statt. Dazu gehört auch die Abendveranstaltung am ersten Messetag auf der Terrasse der Messehalle. Wie schon in den Vorjahren wird hier ein mobiler Grillstand aufgefahren, damit die Besucher in lockerer Runde bei Steaks und Wurst ihr Feierabendbier genießen können. Doch auch hier gibt es eine kleine Veränderung. Für den Messeausklang in bester Feierstimmung soll die neue Band "Radio Palante" sorgen. "Ihr lebensfroher Sound bringt ein Stückchen Karibik nach Ostwestfalen", verspricht der Verband.

Geöffnet ist die Messe am Mittwoch, 5. Juli von 9 Uhr bis 19 Uhr sowie am Donnerstag, 6. Juli von 9 Uhr bis 17 Uhr.

aus Haustex 06/17 (Marketing)