Studie Bodenbelagsmarkt
Stellenmarkt
Branchen-Planer

Belgien Special

Artikel-Archiv


Homag

Sämtliche Marken gebündelt


Mit Wirkung zum 1. März hat die Homag-Gruppe ihre Marken vereinheitlicht. Mit der neuen Strategie will sich der Konzern gezielter auf die Anforderungen von Kunden, Lieferanten und Geschäftspartnern ausrichten. Im Zuge der Bündelung wurden die bisherigen Marken Holzma, Brandt, Weeke und Bütfering durch die Marke Homag ersetzt.

Die deutschen Produktionsgesellschaften sowie das spanische Werk firmierten ebenfalls entsprechend um. Aus der Holzma Plattenaufteiltechnik (Holzbronn) wurde die Homag Plattenaufteiltechnik, Weeke Bohrsysteme (Herzebrock) wurde zu Homag Bohrsysteme, und Brandt Kantentechnik (Lemgo) heißt jetzt Homag Kantentechnik.

Im Vertrieb steht den Kunden nun ein Ansprechpartner für alle Lösungen zur Verfügung, und auch der Service wurde weltweit vereinheitlicht. Mit dem neuen Claim "Ihre Lösung" unterstreicht der Anbieter von Holzbearbeitungsmaschinen eine ganzheitliche Kundenorientierung. Vorstandsvorsitzender Pekka Paasivaara: "Homag positioniert sich als innovativer Partner, der in Lösungen denkt und handelt. Wir gehen diesen Weg mit aller Konsequenz." Ferner sollen durch die Bündelung der Entwicklungskompetenzen neue Lösungen schneller zur Marktreife gebracht werden.


Mit insgesamt rund 6.000 Mitarbeitern ist die Gruppe mit Stammsitz in Schopfloch aktuell mit Produktionswerken sowie Vertriebs- und Servicegesellschaften in über 100 Ländern präsent und beansprucht für sich einen Weltmarktanteil von knapp 30 %.

aus Parkett Magazin 04/17 (Wirtschaft)