Messe Park
Stellenmarkt
DGNB-Seminar 2018 Branchen-Planer

Belgien Special

Artikel-Archiv


Gute Stimmung auf der Mitgliederversammlung 2017

Mehr produziert, mehr exportiert, mehr Mitglieder


Die deutschen Parketthersteller haben 2016 nicht nur mehr Parkett verkauft, sondern auch teurer und damit die erfreuliche Entwicklung des Vorjahres fortgesetzt. Besonders erfolgreich waren sie im Ausland. Außerdem freuen sich die im VDP organisierten Unternehmen über gleich vier neue Mitstreiter, mit denen wichtige Branchenthemen noch schlagkräftiger vorangebracht werden sollen.

Der Verband der deutschen Parkettindustrie, VDP, zog auf seiner diesjährigen Mitgliederversammlung ein positives Fazit des Geschäftsjahres 2016: "Bestärkt von der insgesamt positiven wirtschaftlichen Entwicklung und einem Mitgliederzuwachs können wir wichtige Branchenthemen noch schlagkräftiger voranbringen", sagte der Vorsitzende Michael Schmid. Die Neuzugänge Kährs, Sika, Wakol und Osmo nahmen zum ersten Mal an dem Treffen teil, das in Bad Honnef stattfand.

Laut der amtlichen Statistik konnten die hiesigen Parketthersteller ihre Produktion im vergangenen Jahr um 2,6 % auf 7,9 Mio. m2 erhöhen, im Wert sogar um 3,1 % auf 196 Mio. EUR. Über die ersten drei Quartale hinweg zeigte sich die Industrie schwungvoll, erst das schwache vierte Quartal (- 5,2 % in der Menge, - 4 % im Wert) bremste sie aus und verhinderte ein noch besseres Gesamtergebnis. Mehrschichtparkett baute mit +3,2 % auf 7,3 Mio.m2 seine Dominanz weiter aus, Stabparkett verlor 5,7 % auf 236.000 m2, Mosaikparkett gab um 3,7 % auf 322.000m2 nach.

Deutsche Hersteller verkaufen
mehr Handelsware

Die robuste Baukonjunktur wirkte sich insgesamt förderlich auf die Nachfrage nach Parkett aus, so dass auch die Einfuhren spürbar zulegten: Der Importwert stieg um 8 % auf 346 Mio. EUR, die Menge um 2,7 % auf 18,9m2. Damit zogen die Importe stärker an als die inländische Produktion. "Das ist nicht nur auf die Aktivitäten ausländischer Marktteilnehmer zurückzuführen, sondern auch auf den weiter wachsenden Anteil der Handelsware am Umsatz deutscher Parketthersteller", stellte Schmid klar.

Gleichzeitig boomte der Export: Die hiesige Industrie führte Parkett im Wert von 225 Mio. EUR aus, 9,2 % mehr als 2015, die Exportmenge lag mit 8,6 Mio. m2 um 9,9 % über dem Vorjahr.

Website als informative und
nutzenorientierte Plattform

Neben der wirtschaftlichen Lage standen bei der Tagung auch technische Themen auf der Agenda, mit denen sich der VDP aktuell befasst. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf den Auswirkungen der Gesetzgebung auf Produktion, Arbeitsschutz und Umwelt. So soll ein vereinfachtes Beurteilungssystem bei der Messung der Formaldehydbelastung an Arbeitsplätzen den Unternehmen Zeit und Kosten sparen. Bei der Überarbeitung der Richtlinie 2007/37/EG zum Schutz der Arbeitnehmer vor Gefährdung durch Holzstaub soll der EU-weite Grenzwert von 5 auf 3mg/m3 gesenkt werden. Nach einer Übergangsphase steht eine weitere Reduzierung auf 2 mg(m3 zur Diskussion. Zwischen Hartholz- und Weichholzstaub wird künftig nicht mehr unterschieden.

Nach dem Relaunch im vergangenen Jahr soll die Verbands-Internetplattform www.parkett.de sukzessive mit weiteren Inhalten befüllt, die Reichweite gesteigert und die Monetarisierung weiter aufgebaut werden. Erst seit kurzem online ist eine Parkettlegersuche in Kooperation mit dem Zentralverband Parkett und Fußboden. Die Datenbank enthält 470 Innungsbetriebe und soll durch Einbindung zusätzlicher Organisationen des Handwerks vergrößert werden.

VDP Verband der Deutschen Parkettindustrie e. V.
Grund zur Zufriedenheit: Die Mitglieder des VDP freuen sich über Zuwächse in Produktionsmenge und -wert sowie neue Mitstreiter im Verband.
VDP Verband der Deutschen Parkettindustrie e. V.
Deutsche Parkettproduktion 2016

Info: VDP
Verband der Deutschen
Parkettindustrie e.V.
Flutgraben 2, 53604 Bad Honnef
Tel.: 02224 / 93770
www.parkett.de, info@parkett.de

Der Verband der Deutschen Parkettindustrie wurde 1950 in Wiesbaden gegründet. Aktuell sind 22 Parketthersteller im VDP organisiert, die mehr als 90 % der deutschen Parkettproduktion repräsentieren. Außerdem gehören dem Verband 13 Fördermitglieder an.

Vorstand: Michael Schmid
(1. Vorsitzender), Alexander Drüsedau
(2. Vorsitzender), Dr. Peter M. Hamberger, Ansgar Igelbrink, Volker Kettler


Info: Parkettdaten Deutschland 2016
Produktion
- Menge: 7,9 Mio. m2 (+ 2,6 %)
- Wert: 196 Mio. EUR (+ 3,1 %)

Export*
- Menge: 8,6 Mio. m2 (+ 9,9 %)
- Wert: 225 Mio. EUR (+ 9,2 %)

Import
- Menge: 18,9 Mio. m2 (+ 2,7 %)
- Wert: 346 Mio. EUR (+ 8 %)

Marktvolumen**
- Menge: Produktion + Import - Export
= 18,2 Mio. m2
- Wert: Produktion + Import - Export
= 317 Mio. EUR

*Die deutsche Parkettindustrie exportiert nicht nur eigene Produkte, sondern auch Handelsware,
**Das Marktvolumen ist aus den Zahlen der amtlichen Statistik errechnet

aus Parkett Magazin 04/17 (Wirtschaft)