Stellenmarkt

Branchen-Planer

LVT Special

Belgien Special

Artikel-Archiv


Carpet Concept/Invista im Fraunhofer-Zentrum HTL, Bayreuth

Starke Faser, schicker Boden


Das Zusammenspiel von Funktionalität und Ausdrucksstärke ist ein wichtiger Aspekt der Architektur des neuen Forschungsgebäudes des Fraunhofer-Zentrums für Hochtemperatur-Leichtbau HTL in Bayreuth-Wolfsbach, entworfen vom Kölner Architekturbüro Kister Scheithauer Gross. Die Idee der klaren visuellen Ordnung setzt sich im Innenraum fort. Während in den Labors und Werkstätten funktional sinnvolle Materialien und Farben eingesetzt wurden, zeigen Foyer, Besprechungsräume und Büros einen anderen Look: Hier dominieren warme Materialien und frische Farben. Mit dem Teppichboden Eco Syn von Carpet Concept in einem hellen Grau haben die Büroetagen einen behaglichen Charakter bekommen. Die plastischen Effekte der Antron Polyamid 6.6 Markenfasern von Invista erzeugen auf ihm eine dynamische Oberfläche.

Die mehrfach mit Designpreisen ausgezeichnete Kollektion Eco Syn ist in 13 Farben verfügbar. Dazu werden die weißen Antron Garne entsprechend eingefärbt. Bei Eco Syn besteht die Möglichkeit, mit Strukturen, einer großen Farbpalette und einer dreidimensionalen Wirkung zu arbeiten. Der Webprozess macht das Gewebe sichtbar und verleiht dem Boden einen handwerklichen Charakter.

Invista (Deutschland) GmbH
Die Büroetagen des Fraunhofer-Zentrums für Hochtemperatur-Leichtbau in Bayreuth markiert der Teppichboden Eco Syn von Carpet Concept in hellem Grau aus Antron Polyamid 6.6 Garnen von Invista. | Foto: Yohan Zerdoun
Invista (Deutschland) GmbH
Objekt-Telegramm

Objekt: Fraunhofer Zentrum für
Hochtemperatur-Leichtbau, Bayreuth
Architekten:
Kister Scheithauer Gross, Köln
Bodenbelag: Teppichboden Eco Syn
von Carpet Concept
Polmaterial: Antron Polyamid 6.6
Anbieter: Invista
www.antreon.eu

Antron Polyamid 6.6 von Invista sorgt dabei für die besonders hohe Festigkeit und Stabilität der Webware. Die spezielle Form und das hohle Faserinnere erhöhen die Widerstandsfähigkeit gegen Schmutz und streuen das Licht, sodass Verschmutzungen weniger sichtbar sind. Die Garne eignen sich als Polmaterial für gewebte Qualitätsteppichböden, die in modernen Architekturobjekten mit besonderen Beanspruchungen zum Einsatz kommen.

aus BTH Heimtex 07/17 (Referenz)