Studie Bodenbelagsmarkt
Stellenmarkt
Bona Inspiration
Branchen-Planer

LVT Special

Belgien Special

Artikel-Archiv


Lohmüller: Produkte für das anspruchsvolle Wohnen


Auf einer zweigeschossigen, über 800 m2 großen Verkaufsfläche inszeniert Lohmüller Licht & Wohnen in Innenstadt-Randlage von Lörrach ein ausgewähltes Sortiment rund um das anspruchsvolle Wohnen: Gardinen, Deko- und Möbelstoffe, innen- und außenliegender Sonnenschutz, Vorhangsysteme, Bodenbeläge, Teppiche, Insektenschutz sowie designorientierte Möbel, Leuchten und Accessoires. "Die Synergieeffekte sind bei uns im Haus sehr groß. Kunden, die nur eine Lampe kaufen wollen, gehen meist durch das gesamte Gebäude", erläutern die Inhaber Bernd Ruch und Markus Sprang.

Die ständig wechselnde Ausstellung lädt mit ganzheitlich gestalteten Wohnlandschaften zum Flanieren, Entdecken und auch zu Spontankäufen ein. So thronen auf allen Polstergarnituren kunstvolle Kissen, "wunderbare Einzelstücke, die wir im eigenen Nähstudio aus Stoffresten fertigen", berichtet Ruch "von einem Riesengeschäft". Manche Kunden würden 1.000 EUR und mehr für Dekokissen ausgeben, verrät der 55-jährige Raumaustattermeister.

Das Individuelle steht im Vordergrund

Das Individuelle in den Vordergrund stellen, gepaart mit einer guten Beratung und gutem Service ist das Credo, das Lohmüller Licht & Wohnen auf der Erfolgsspur hält. Mit 22 engagierten Mitarbeitern werden jährlich zwischen 3,3 und 3,5 Mio. EUR umgesetzt. Die Abteilung Raumausstattung steuert als eine der tragenden Säulen des Unternehmens rund ein Drittel dazu bei. Eindeutiger Schwerpunkt im heimtextilen Sortiment ist mit rund 60 % Anteil die Fensterdekoration, während Möbelstoffe zusammen mit Polsterarbeiten etwa 20 % erreichen. Lieferanten sind vor allem Designers Guild, Sahco Hesslein, Christian Fischbacher, Création Baumann, Jab Anstoetz, Silent Gliss, MHZ und Durach. Zudem steht die Sunvision-Kollektion aus dem eigenen Haus im Regal. Deren Plissees würden "zuhauf" verkauft. "Aber wir weisen im Verkaufsgespräch nicht aktiv darauf hin, dass wir die Produkte selbst fertigen. Außer die Kunden fragen gezielt nach einem bestimmten Hersteller", erklärt Markus Sprang.

Bodenbeläge haben einen Umsatzanteil von 20 %. Dieser soll im Rahmen eines geplanten Studios ausgebaut werden. Bezugsquellen sind unter anderem Objectflor, Forbo, Tarkett, Vorwerk, Jab Anstoetz und Domaniecki Teppiche.

Als separater Anbau bei Lohmüller sticht das architektonisch auffällige Lichthaus für die exklusive Lampenausstellung hervor. Wertigkeit vermitteln auch die gelisteten Möbelprogramme. Hier habe man sich bewusst auf wenige Marken konzentriert, etwa Marktex, Walter Knoll oder Riva 1920.

Das ausgewählte Sortiment von Lohmüller Licht & Wohnen ist im High-End-Segment positioniert.
Den 65 geladenen Kunden wurde edles Fingerfood serviert, passend zur gehobenen Esskultur der Damastmesser.

Die Massivholzmöbel im gediegen-modernen Design und das darauf abgestimmte Sortiment in der Raumausstattung erreichen vor allem Zweiteinrichter in der Altersgruppe über 40 Jahren. Zwischen 1.500 und 2.500 kaufende Kunden stehen auf der Adressliste, darunter 70 bis 80 % Stammkunden. Die Hälfte davon wohnt in der grenznahen Schweiz. Bestands- und Neukunden werden aktiv umworben, vor allem über tägliche Kleinanzeigen in Tageszeitungen. "Die Regelmäßigkeit braucht es eben. Anzeigen werden schon gelesen und darauf reagiert", sind sich die beiden Geschäftsführer einig. Das Engagement spiegelt sich in einem beachtlichen Werbebudget wider, rund 50.000 EUR pro Jahr.

Kundenevent mit Messern für 1.290 EUR

Dass Bernd Ruch und Markus Sprang Neuem gegenüber aufgeschlossen sind, zeigte sich bei einem ungewöhnlichen Kundenevent: Auf einer Abendveranstaltung wurden exklusive Damastmesser des Solinger Herstellers Nesmuk präsentiert. Insgesamt 65 ausgewählte Kunden standen auf der Gästeliste. "Die Resonanz war toll und hat alle Erwartungen übertroffen", schwärmt Bernd Ruch. Dem passionierten Hobbykoch war die Idee dazu bei Suche nach hochwertigen Accessoires zur Abrundung des Tischmöbel-Sortiments gekommen. "Denn es gibt nichts Schlimmeres, als ein stumpfes Messer."

Das Catering für die Produktvorstellung übernahm das in Lörrach ansässige Brauhaus Lasser und servierte edle Gourmethäppchen passend zur gehobenen Kochkultur mit Damastmessern. Zudem bewarb Lohmüller sein neues Nesmuk-Programm einen Monat lang auf der Vorderseite der Brauhaus-Speisekarte. Noch am Abend der Kundenveranstaltung gingen allein zwanzig Messer über den Ladentisch, zu Verkaufspreisen zwischen 390 und 1.290 EUR pro Stück.

Die Zeichen stehen bei Lohmüller unvermindert auf Expansion: Im Jahr 2015 haben die beiden Inhaber den Raumausstatterbetrieb Messmer in Schopfheim gekauft. Das traditionelle Fachgeschäft in der etwa 20 km von Lörrach entfernten Kleinstadt bezeichnen die Unternehmer dort als Platzhirsch. "Über die Schiene Messmer sind wir jetzt auch im mittleren Sortimentsbereich tätig."

aus BTH Heimtex 07/17 (Handel)