Studie Bodenbelagsmarkt
Stellenmarkt
Branchen-Planer

Belgien Special

Artikel-Archiv


Wintersteiger

Neue Dünnschnitt-Bandsäge für flexible Einsätze


Der österreichische Hersteller Wintersteiger hat eine neue Dünnschnitt-Bandsäge vorgestellt. Die "DSB Singlehead NG XM" füllt den Platz zwischen der vor vier Jahren eingeführten großen Singlehead 660 und der vor zwei Jahren eingeführten kleineren Dünnschnittbandsäge Compact 310. Mit dem Neuzugang will Wintersteiger vor allem Flexibilität und Wirtschaftlichkeit bieten, denn die Singlehead NG XM ermöglicht eine Inline-Erweiterung auf bis zu sechs Maschinen.

Im Fokus der Maschinenentwicklung standen wechselnde Kundenanforderungen bei der Holzauftrennung - und zwar unabhängig von Hölzern und Anwendungen. Im Ergebnis beweist die Maschine ihre Stärken sowohl bei Nass- als auch bei Trockenschnitt. Die Schnittbreite wurde auf bis zu 350 mm erweitert und die maximale Blockhöhe kann 165 mm lauten. Die zwei Hauptargumente für die neue Dünnschnitt-Bandsäge DSB Singlehead NG XM - Flexibilität und Wirtschaftlichkeit - zeigen sich nicht zuletzt in der Herstellung sehr dünner Lamellen ab 1,3 mm bei einer Schnittfuge ab 1,1 mm.

Aber auch erhöhte Präzision gehört dazu. Zu den technischen Feinheiten, die das Holzauftrennen optimieren, zählt beispielsweise das Vorschubsystem für robuste Blockführung. Angetriebene Transportrollen oben und unten sorgen für einen kontinuierlichen Blockeinzug. Und das laut Wintersteiger sogar bei unregelmäßiger Werkstückbeschaffenheit, da die Maschine auf Krümmungen und Spannungen im Holz reagiere. Für sicheren Grip und minimale Reibung bei nasser und trockener Ware sorgen eine spezielle Gummierung der Transportrollen sowie ein neues Andrucksystem.

Wintersteiger AG
Wechselnde Anforderungen standen im Fokus der Entwicklung der neuen Dünnschnitt-Bandsäge DSB Singlehead NG XM.

Eine Besonderheit ist die Hightech-Sägensteuerung. Durch das Sanftanschnittsystem tritt die Säge mit reduzierter Geschwindigkeit in den Holzblock ein und beschleunigt erst wieder, wenn sie vollständig eingetaucht ist. Dadurch wird die Auslenkung geringer. Das wiederum schont die Säge und verbessert die Qualität der Lamellen. Zudem verfügt die Maschine über eine sensorgesteuerte Sägeblattüberwachung - beim Verlaufen der Säge wird die Maschine gestoppt.

aus Parkett Magazin 05/17 (Sortiment)