Stellenmarkt

Branchen-Planer

LVT Special

Belgien Special

Artikel-Archiv


Leyendecker:

Trendforum zeigt Marktchancen und fördert Austausch


Neue Trends und Konzepte für Marktchancen aufzeigen, sowie Industrie, Handel, Handwerk und Architekten miteinander ins Gespräch bringen, will Leyendecker Holzland mit seinem Trendforum. In diesem Jahr fand die inzwischen vierte Auflage der Veranstaltung statt und zog über 250 Partnerbetriebe und 18 Hersteller an, die ihre Neuheiten präsentieren.

"Es wird immer noch viel Geld für Einrichtung ausgegeben, gleichzeitig investieren die Verbraucher aber immer mehr für Reisen, Events und Kurzurlaube", sagt der geschäftsführende Gesellschafter Edwin Steffen. "Das bedeutet eine große Herausforderung für das Handwerk unserer Branche, mit eigenen Konzepten und hochwertigen Produkten Wünsche zu wecken, die Investitionen in das tägliche Lebensumfeld generieren. Wir gehen mit Workshops, Foren und Schulungen proaktiv auf derartige Marktveränderungen zu."

Holzland Leyendecker GmbH & Co. KG
"Wer unentbehrlich sein will, muss sich differenzieren", lautete die Kernbotschaft des Trendvortrags an die über 200 Zuhörer.

Beim Trendforum 2017 zeigte Brigitte Steffen, Professorin an der Hochschule Reutlingen für Textildesign/Material & Surface Design, anhand eines Überblicks der Interieur-Leitmessen in Mailand, München und Köln beispielhaft auf, wie namhafte Hersteller aus den Bereichen Interieur, Fashion und Transportation diesen Herausforderungen begegnen. "Die Unternehmen schärfen nachdrücklich ihr Profil und grenzen sich von Wettbewerbern ab". So wichtig wie das Produkt selbst seien dabei das Konzept, die Kommunikation und der Blick auf die digitalen Darstellungsmöglichkeiten, um in allen Medien Aufmerksamkeit zu finden. Dazu würden unter anderem Materialien und Farben instrumentalisiert und Statement-Produkte geschaffen, die Individualität und Handwerkskunst vereinen.

aus Parkett Magazin 06/17 (Marketing)