Studie Bodenbelagsmarkt
Stellenmarkt
Bona Inspiration
Branchen-Planer

LVT Special

Belgien Special

Artikel-Archiv


ISP:

Herbsttagung mit zahlreichen Praxisthemen


Gut besucht war die diesjährige Herbsttagung der Interessengemeinschaft der Schweizerischen Parkett-Industrie (ISP) in Lenzburg. Geschäftsleiter Mark Teutsch begrüßte knapp 130 Teilnehmer. Nach Vorstellung der drei Gastmitglieder KBS, Holzspur und Fritz Landolt informierte Teutsch über die fach- und sachgerechte Reinigung und Pflege von Parkettböden und die in diesem Zusammenhang erforderliche Kundeninformation. Er führte Beispiele aus der Praxis an, bei denen etwa Mieter unzureichend von Immobilienverwaltungen informiert wurden, Baureinigungen ungenügend waren oder falsche Reinigungsprodukte verwendet wurden. "All dies führt zu einem großen Imageschaden für Parkett". Die ISP hat zwei Broschüren zum Thema aufgelegt. Des Weiteren beleuchtete Frank Radtke von Dr. Radtke CPM den Stand der Dinge bei alternativen Messmethoden zur CM-Messung.

"Ja, ich arbeite noch....", leitete der frühere ISP-Geschäftsleiter Bernhard Lysser launig seine Ausführungen und Praxisbeispiele zu verschiedensten Aspekten und Themen ein. Unter anderem informierte er über Schüsselungen mit Quelldruck bei Massivparkett, Holzauffeuchtung im Sommer und vollflächige Massivparkettklebung. Zudem zeigte er Schäden von Hirnholzparkett auf und deren Vermeidung. Zudem ging es um die Vermeidung von Schäden bei der schwimmenden Verlegung von Parkett, insbesondere in Bezug auf Kittfugen.

ISP Interessengemeinschaft der Schweizerischen Parkett-Industrie
Gut besucht: Knapp 130 Teilnehmer fanden sich zur ISP-Herbsttagung ein.

Die ISP-Generalversammlung 2018 findet im Brünig Park statt.

aus Parkett Magazin 01/18 (Wirtschaft)