Studie Bodenbelagsmarkt
Stellenmarkt
Project Floors
Branchen-Planer

LVT Special

Belgien Special

Artikel-Archiv


Follmann

Alte Kulturen prägen den Tapetenkalender


Die Möglichkeiten der Wandgestaltung beweist einmal mehr der Tapetenkalender des Netzwerks Wallpaper Competence. Unter dem Motto "Ornamental diversity of the cultures" interpretiert er die für einzelne Völker typischen Ornamente aus früheren Zeiten durch den Einsatz unterschiedlicher Elemente und Effekte modern. Die Firmen Follmann, Ahlstom-Munksjö, Kämmerer, M-Design Rudolf Meyer, Merck, Saueressig und SPG Prints ließen als Netzwerk-Mitglieder ihre Techniken und Produkte in die Gestaltung einfließen.

Mit dem Februar-Motiv Germania startet das Werk. Es zeigt einen Hirsch und Runen, die Schriftzeichen der Germanen. Die ansprechende Haptik und 3D-Effekte werden durch Strukturdruckfarben erzielt, Granulate sorgen für markante Oberflächen. Den März prägt das Motiv Roman mit römischen Tempelsäulen und orthogonale Ornamente. Struktur, Haptik und die 3D-Effekte erhält es durch modernste Prägewerkzeuge. Zudem wurde ein Perlglanz verwendet, der Reflexionen hervorruft.

Egyptian heißt das Motiv im April. Mit seinen Verläufen und Halbtönen vereint es mehrere ägyptische Elemente. Im Mittelpunkt steht eine Pharaonin, in deren Kopf- und Halsschmuck Ornamente enthalten sind. Den Hintergrund bilden Hieroglyphen. Die Brillanz der Farbtöne wird durch eine transparente Vliesbeschichtung besonders hervorgehoben.

Für das Mai-Motiv Mayan wurde ein Plastisol im Siebdruck verwendet. Zu sehen sind Symbole der Maya. Das Kalenderblatt zeigt Matt- und Glanzeffekte, die durch Schäume und kompakte Systeme erzielt werden. Die Krönung ist ein neues Hochglanzgold. Native American heißt es im Juni. Die Matt- und Glanzeffekte beruhen auf wässrigen Druckfarben. Dargestellt ist ein Indianer mit Federkopfschmuck.

Durch geometrische Formen sowie Schlangenmuster wird im Juli afrikanische Kunst in Form von Perlen und Pailletten in Szene gesetzt. Den Mica-Effekt erhält African durch die transparente Digitalbeschichtung. Ähnlich wie bei Egyptian beeindrucken auch im bei North African geometische Ornamente. Abgebildet ist ein Kamel, verwendet wurden brillante Effektdruckfarben.

Follmann GmbH & Co. KG
Februar-Motiv Germania

Für den September sind unter der Überschrift Russian zwei tanzende Kosaken auf einem von floralen Ornamenten geschmückten Hintergrund zuständig. Während Strukturdruckfarben für eine ansprechende Haptik und 3D-Effekte sorgen, werden die brillanten Farben durch die Vliesbeschichtung erreicht. Middle-East heißt es im Oktober mit verschiedenen Stilelementen: geometrische Muster, die aus sich wiederholenden Teilfächen aufgebaut sind, kalligrafische Inschriften und Arabesken. Die Digitaldruckbeschichtung, die wenig Farbe verbraucht, erzeugt brillante Farben und besondere Effekte.

Als Symbol aus der persischen Mytologie steht im November der Pfau im Mittelpunkt. Gearbeitet wurde im RGB-Druck, der in Kombination mit Strukturdruckfarben zuständig ist für 3D-Effekte. Eine Pagode ist Blickfang im Dezember mit dem Motiv Indonesian. Im Vordergrund sind Elefanten zu sehen. Gedruckt wurde ausschließlich mit Effektfarben.

Weiter geht es im Januar 2019 mit Japanese und einer Geisha mit Floral- und Gitterelementen. Gestalterisch überzeugt das Motiv durch eine feine gedruckte Struktur, ansprechende Haptik und 3D-Effekte. Traditionell chinesisch gekleidete, von Pflanzen umringte Menschen schließlich im Februar bei Chinese. Der transparenten Vliesbeschichtung sind die brillanten Farbtöne und Effekte zu verdanken. Einen besonderen Glanz erzeugt das neue Hochglanzgold.

aus BTH Heimtex 03/18 (Marketing)