Messe Park
Stellenmarkt
DGNB-Seminar 2018 Branchen-Planer

Belgien Special

Artikel-Archiv


Schlau Großhandels GmbH

Personeller und struktureller Umbau bei Schlau/Hammer


Bei der Schlau/Hammer-Gruppe setzt sich der Generationswechsel im Management fort; erst Anfang 2003 hatte Dr. Ralf Bartsch als neuer Sprecher der Geschäftsführung das Ruder übernommen, nachdem sich Eberhard Beeth nach 38 Jahren aus der operativen Geschäftsführung auf den Vorsitz des Beirates zurückgezogen hatte. Ende März hat sich jetzt nach 35 Jahren der langjährige kaufmännische Geschäftsführer Ernst-Ludwig Döhmer mit Erreichen der Altersgrenze verabschiedet. Seine Aufgaben nimmt künftig Bartsch mit wahr. Vertrieb und Einkauf verantwortet weiterhin Karl-Heinz Holtkamp. Auch auf den Führungsebenen darunter gibt es altersbedingte Neubesetzungen: Herbert Bleikamp, der maßgeblich den Aufbau des Profi-Vertriebs für die Großhandelssparte Schlau in Ostwestfalen prägte, ist zum Jahresende ausgeschieden. Sein Aufgaben hat Raymond Kircher übernommen. Klaus Peukert betreute bis Ende März den Tapeten-Bereich; zu seinem Nachfolger wurde Stefan Rösemeier berufen.

Die personellen Veränderungen führen zu einem Umbau in der Organisationsstruktur des Unternehmens, die bereits im Laufe des vergangenen Jahres überleitend eingeführt wurde. Der Großhandel wird von Ingo Stückmann geführt, für den Einzelhandel soll noch in diesem Jahr eine Regionalgliederung eingeführt und die 156 eigenen Fachmärkte in Regionalgesellschaften integriert werden.

Der konsolidierte Umsatz 2002 wird auf 336 Mio. EUR. beziffert, die Belegschaft auf 3.346 Mitarbeiter. Trotz "konjunkturbedingter Umsatzeinbußen" habe jedoch sowohl das Betriebs- als auch das Bilanzergebnis verbessert und die Umsatzrendite gesteigert werden können, betont Bartsch. 2004 sind einerseits weitere Maßnahmen zur Kostenreduktion vorgesehen, andererseits wird über "moderate Expansion" sowohl im Großhandel wie auch im Einzelhandel nachgedacht. So wurde bereits im ersten Quartal ein neuer Hammer-Markt in Melle eröfnet.


"Wir sehen uns für die anstehenden Herausforderungen im Markt gut gewappnet", verkündet die Geschäftsführung, wobei man weiterhin an der "absoluten Kunden- und Dienstleistungsorientierung" festhalten will.

aus BTH Heimtex 03/04 (Personalien)