Messe Park
Stellenmarkt
DGNB-Seminar 2018 Branchen-Planer

Belgien Special

Artikel-Archiv


Schulte Räume

Sortiment und Auftritt komplett überarbeitet


Fünf Jahre ist es her, dass Anja Schulte auf der Domotex ihre Einrichtungsmarke vorstellte und branchenweit für Aufsehen sorgte. Jetzt will sie am gleichen Ort die nächste Stufe der "Rakete" Schulte-Räume zünden. Das Sortiment und auch der Auftritt sind komplett überarbeitet worden. Kernstück des Fachhandelsauftritts ist ein neu entwickeltes Präsentationssystem. Dezente Warenpräsenter und großformatige, hinterleuchtete Displays mit Fotos von Raumsituationen sind nur zwei Elemente des modularen Systems.

Nachdem Meisterwerke Schulte im Januar 2007 die weltweit erste Laminatboden-Kollektion im Direktdruck vorgestellt hatte, bleibt es nun der Vertriebsmarke Schulte Räume vorbehalten, die zweite Serie in den Markt einzuführen. Anders als bei konventionellen Laminatböden kommen bei dieser Ausführung weder Dekorpapier noch Overlay zum Einsatz. Das Muster wird vielmehr mehrfarbig direkt auf eine HDF-Trägerplatte gedruckt. Für dauerhaften Schutz sorgt eine Lackbeschichtung.

Mit den Vorteilen dieser Technologie wird der neue Laminatboden "100 V Stab Plus" beworben: "Er ist handwarm und deutlich leiser als herkömmliche Produkte". Als weitere Vorteile des Direktdrucks nennt der Hersteller Umweltaspekte. "Der Verzicht auf Dekorpapier, das Fertigungsverfahren selbst und der Einsatz des Naturmaterials Kork als Gegenzug machen aus diesem Boden auch ein besonders umweltfreundliches Produkt", heißt es. "In der neuen Kollektion stecken mehr als drei Jahre Direktdruck-Know-how", verdeutlicht der Leiter des Produktmanagements, Volker Kettler. Laminatboden "100 V Stab Plus" erfüllt die Anforderungen der Beanspruchungsgruppen 23 und 31. Mit einer neuen Verriegelung werden die Paneele längsseitig gewinkelt und stirnseitig abgelegt. Zur Verfügung stehen elf Dekore: Ahorn, Eiche natur, Nussbaum hell, Apfelbaum, Teak Fineline, Buche, Eiche mittel, Nussbaum dunkel, Räuchereiche und Merbau Fineline. Die besonderen Eigenschaften der jüngsten Laminatboden-Generation unterstreichen die Entwickler durch die großzügige Einstabausführung sowie drei Paneellängen in 515, 780 und 1.300 mm. Rückseitig sind die 9,3 mm starken und 99 mm breiten Elemente mit einem 1,3 mm dicken Korkgegenzug versehen.

Meisterwerke Schulte GmbH
Bestechende Optik: Laminatboden 100 V Stab Plus im Dekor einer Hochkantlamelle.

Insgesamt über 2,8 Mio. EUR und einen Entwicklungsaufwand von drei Jahren investierten die Meisterwerke in die Direktdruck-Fertigung. "Mit 63 Einzelaggregaten, die sich in S-Form über gut 300 m Länge ziehen, zählt die Direktdruckanlage zu einer der modernsten überhaupt", erläutert das Unternehmen. Die jährliche Produktionsmenge wird auf 8 Mio. qm beziffert. Einschließlich der Basisfarbe druckt man in Meiste mit vier Farben direkt auf die HDF-Trägerplatte.

"Die für den Direktdruck erforderlichen Kenntnisse werden oft unterschätzt. Wir haben allein etwa eineinhalb Jahre gebraucht, um unsere Produktion vom Einfarbdekor zum komplexen Mehrfarbdruck mit Spezial-Pigmentaufbau zu entwickeln", berichtet Kettler. "Und die Entwicklung geht weiter ..."

aus ParkettMagazin 01/08 (Sortiment)