Studie Bodenbelagsmarkt
Stellenmarkt
Bona Inspiration
Branchen-Planer

LVT Special

Belgien Special

Artikel-Archiv


Di Legno und Sika in Münchener Schrannenhalle

Historische Markthalle mit gealtertem Parkett


Buntes Markttreiben, vielseitiges Kulturprogramm und besondere Events - die Schrannenhalle am Münchener Viktualienmarkt ist heute ein Ort für verschiedenartigste Veranstaltungen. Vor 150 Jahren hatte Franz Karl Muffat die Markthalle als Getreideumschlagplatz konzipiert. In der wechselvollen Geschichte waren Teile der filigranen Eisen-Glas-Konstruktion erhalten geblieben und 2005 am Originalstandort nahe dem Viktualienmarkt wieder aufgebaut worden.

Die neue, alte Schranne ist heute eine Flanier- und Erlebnismeile, die Historisches und Neues verbinden soll. Traditionell und modern sind auch die Böden. Zum Einsatz kamen im Veranstaltungsbereich 300 qm gealtertes Versailles-Tafelparkett in Eiche und 650 qm Eiche-Massivholzdielen von Di Legno, beides geliefert von JS Parkettkultur. Geklebt wurde das Parkett mit dem elastischen 1K-PU-Klebstoff "SikaBond T-52 FC". Bei der Verlegung nutzte die Schreinerei Eham die druckluftbetriebene Klebstoffauftragsmaschine SikaBond-Dispenser-5400, die ein Aufbringen des Klebstoffs im Stehen ermöglicht.


Objekt Telegramm

Sika Deutschland GmbH
Di Legno-Massivholzdielen und -Tafelparkett wurden auf einer Fläche von fast 1.000 qm mit "SikaBond T-52 FC" verklebt.

Objekt: Schrannenhalle, München
Verleger: Schreinerei Eham, Hausham
Böden: Versailles-Tafelparkett und Massivholzdielen, Eiche gealtert
Abmessungen: 1.000 x 1.000 x 20 mm, 900-2.400 x 120-190 x 20 mm
Parkettlieferant: JS Parkettkultur GmbH, Hockenheim
Parketthersteller: Di Legno, Genk/Belgien
Klebstoff: "SikaBond T-52 FC" von Sika Deutschland
Fläche: 650 qm, 300 qm

aus ParkettMagazin 06/07 (Referenz)