Werkhaus
www.decostayle.com
Domotex Shanghai 2018 Branchen-Planer

Artikel-Archiv


Deco Team - Schaufenstergestaltung zum Trendthema Brocanterie Blue

Spannungsreicher Stil-Mix in Blautönen

Beim Trendthema Brocanterie Blue inszeniert das Deco Team einen bewussten Stilbruch zwischen schnörkellos-modern und nostalgisch-überladen. Reduzierte Design-Möbel, antike Sammlerstücke und Trödel vom Flohmarkt werden respektlos miteinander kombiniert, dazu gradlinige oder sogar strenge Stoffe. Als verbindendes Element wirkt die Farbgebung in Blautönen.

Brocanterie Blue - die Schaufenster-Dekoration

Kaum 10 Minuten braucht Stylist Norbert Winklmann für eine attraktive Schaufenster-Dekoration zum Thema Brocanterie Blue. Aufbau und Gestaltung sind so einfach, dass auch Ungeübte kaum länger dazu brauchen. Die einzelnen Schritte:

Schmitz-Werke GmbH & Co. KG
Das Trendthema Brocanterie Blue inszeniert den bewussten Stilbruch zwischen modern - Beispiel Pexisessel - und Kitsch - Beispiel Hirschgeweih. Verbindendes Element ist die Farbe. Doppelungen wie zwei Lampen und zwei Vasen werden als Stilmittel eingesetzt.
Schmitz-Werke GmbH & Co. KG
Blickfang im Hintergrund: Tapeten mit trendigem 70er Jahre Dessin auf Keilrahmen
Schmitz-Werke GmbH & Co. KG
Rückwand und Warenträger: eine blaue Jalousie, über die Stoffe schlicht in Falten gelegt werden.
Schmitz-Werke GmbH & Co. KG
Die mittlere Ebene bilden eine Zink-Säule, darauf Lampe,Stoff und Vase, dazu ein Plexi-Sessel.
Schmitz-Werke GmbH & Co. KG
Betont ordentlich aufgereiht: verschiedene Vorhangstangen.
Schmitz-Werke GmbH & Co. KG
Auch der Fußboden wird als Präsentationsfläche mit einbezogen.

- Grundsätzlich vor Beginn der Arbeit ein Konzept erstellen - und Sammlung mit verschiedenen Accessoires anlegen. Vieles lässt sich mehrfach verwenden
- Als Rückwand und ruhiger Hintergrund wird hier eine blaue Jalousie eingesetzt, die zudem als Warenträger für Stoffe genutzt werden kann. Praktisch: Durch Hinterleuchtung sind effektvolle Lichtspiele möglich
- Über die Jalousie werden Stoffe schlicht in gerade Falten gelegt
- Wichtig: Stoffe am Boden großzügig nach vorne ausdekorieren, die Kanten unbedingt einschlagen
- Als Blickfang im Hintergrund dienen Tapeten mit trendigen 70er Dessins, die auf Keilrahmen aufgezogen werden
- Originelles Accessoire: Skurrile Hirschgeweihe, gleichzeitig ausgefallene Halterung für Posamenten. Davor betont ordentlich aufgereiht verschiedene Vorhangstangen
- Die mittlere Ebene der Inszenierung bildet eine Zink-Säule, auf der Lampe, Stoffbahn und ein Nelkenstrauß dekoriert werden. Nelken, viele Jahre lang als spießig verpönt, sind die neuen Trendblumen. Ein Plexi-Sessel und ein Silberrahmen mit Tapetenmotiv runden das Arrangement ab
- Der Fußboden wird als Präsentationsfläche mit einbezogen: Kissen, Lampe und Vasen fangen den Blick des Betrachters ein
- Bei diesem Thema werden Wiederholungen als dekoratives Stilmittel eingesetzt: Also zwei Keilrahmen, zwei Lampen und zwei Vasen, die überhaupt nicht zu passen scheinen

aus BTH Heimtex 06/04 (Marketing)