Werkhaus
Domotex Shanghai 2018 Branchen-Planer

Artikel-Archiv


Admonter in einer Privatvilla in Frankreich

Ruhige Eiche-Sortierung schafft elegantes Design


Weniger ist oft mehr - auch in der Architektur und Innengestaltung. Der Trend geht daher immer mehr zu reduzierten Wohnwelten. In dieser Einfachheit liegt große Kraft: Durch die klaren Formen, die hellen Farben und die Reduktion auf wenige, sorgsam gewählte Einrichtungsgegenstände kommen bewusst gesetzte Farbakzente besonders zur Geltung.

Deshalb entschied sich der Architekt Jacques Sutter bei der Renovierung seiner eigenen Villa aus dem Jahre 1960 für Admonter Naturboden - eine dreischichtige Landhausdiele vom österreichischen Hersteller Stia Holzindustrie. Die Parkettleger der Firma Franck Gille Parquets verlegten insgesamt 335 qm Eiche-Dielen in einer astreinen Sortierung. Neben den Böden ließ der Bauherr auch einen Teil der Treppen aus "Admonter Classic" fertigen. Verarbeitet wurden Eiche-Landhausdielen in gebürsteter Variante mit einer farblosen bzw. in einigen Räumen mit weiß geölten Oberfläche, die bereits werksseitig aufgebracht wurde.


Objekt Telegramm

Stia Holzindustrie GmbH
Neben den Böden wurde
auch ein Teil der Treppen aus Admonter Naturböden gefertigt.

Objekt: Privatvilla in Frankreich
Architekt: Sutter + Taillandier, Toulouse/Frankreich
Verleger: Franck Gille Parquets, Toulouse/Frankreich
Böden: "Admonter Classic Eiche astrein"
Abmessungen: 2.000/2.400 x 158/240 x 15 mm
Parketthersteller: Stia Holzindustrie, Admont/Österreich
Oberfläche: Natur-geölt, weiß Natur-geölt
Fläche: 335 qm

aus ParkettMagazin 06/07 (Referenz)