Studie Bodenbelagsmarkt
Stellenmarkt
Morgenstern
Branchen-Planer

LVT Special

Belgien Special

Artikel-Archiv


Windmöller Flooring: Weiterer Anbieter auf der PVC-Schiene

Mit Designbelägen den Objektmarkt im Visier

Bodenbeläge sind ihr Metier: Nachdem es einige Jahre still um sie war, melden sich Annika und Matthias Windmöller in der Branche zurück. Mit der Vermarktung von Designbelägen haben sie sich auf neues Terrain begeben. Gleichwohl sind die Ambitionen hoch gesteckt: 10 % vom deutschen Marktvolumen werden mittelfristig angepeilt, wobei der Fokus aufs Objektgeschäft zielt. Gelingen soll dies mit "hoher Produktsicherheit, trendigen Optiken und hervorragenden Preisen". Nach Gründung der Windmöller Flooring GmbH Anfang des Jahres fand im Mai der aktive Markteintritt statt.

Firmengründer und geschäftsführender Gesellschafter ist Matthias Windmöller, während Annika das Marketing verantwortet. Die Geschwister sind in der Branche keine Unbekannten: Vater Ulrich Windmöller hatte Anfang der 90er Jahre die Firma Witex gegründet und seine Kinder mit Leitungsaufgaben bei dem Laminatbodenhersteller betraut. Als sich die Familie 2002 aus dem Unternehmen zurückzog, machte Ulrich Windmöller von der Option Gebrauch, die damaligen Witex Polymer Technologie (WPT) zu übernehmen.

WPT stellt in Detmold unter der Bezeichnung "Purline" Polyurethanbeläge für den Objektbereich her sowie hochwertige Akustikmatten. "Das wird auch zukünftig der Fall sein", erläutert Matthias Windmöller, der bei WPT als Geschäftsführer Marketing und Vertrieb fungiert. Diesen Verantwortungsbereich beabsichtigt Windmöller sukzessive an seinen Geschäftsführer-Kollegen Georg Kruse zu übertragen, um sich komplett auf die Vermarktung der Oberbeläge zu konzentrieren. Einen kräftigen Schub verspricht man sich bei WPT durch die jüngste Referenz: Aktuell wird das Biozentrum der Uni München mit 12.000 qm Purline ausgestattet.

Dass Designbeläge nicht gerade eine Marktlücke darstellen, ist dem Geschäftsführer bekannt. Auf 3 Mio. qm wird die Absatzmenge der 22 in Deutschland aktiven Anbieter geschätzt. Dennoch rechnet sich Matthias Windmöller gute Chancen aus: "Bestätigt durch zweistellige Zuwachsraten der Designbeläge in den letzten Jahren bietet vor allem der Objektbereich ein beachtliches Entwicklungspotenzial."

Die PVC-Beläge werden aus Asien exklusiv für den europäischen Markt importiert und unter der Bezeichnung "Designline" angeboten. Wie Windmöller berichtet, verfügt der Hersteller über große Kapazitäten, so dass die Kontinuität der Belieferung sichergestellt sei. Um qualitative Risiken weitestgehend auszuschließen, habe man einem etablierten und erfahrenen Unternehmen den Vorzug gegeben.

Mit einem Team von elf Außendienstlern wird zunächst der deutschsprachige Objektmarkt bearbeitet. Bis Ende 2007 soll das Vertriebsnetz auf zehn weitere Länder mit bereits definierten Zielgruppen ausgeweitet werden. Gestaffelt in einer Preisleiter, werden zunächst vier Kollektionen angeboten, die 40 Holzdesigns umfassen.

Windmöller Flooring Products GmbH
Matthias Windmöller ging Anfang des Jahres mit einer eigenen Vermarktungsfirma für Objektbeläge an den Start.
Windmöller Flooring Products GmbH
Annika Windmöller bringt ihre Marketingerfahrung in die Firma ihres Bruders ein.
Windmöller Flooring Products GmbH
Mit V-Fugen und Holzstrukturen kommen die Designbeläge von Windmöller Flooring dem Original sehr nah.

Um sich vom Gros des Wettbewerbs zu differenzieren bietet Windmöller drei Produktlinie in einer Paneellänge bis zu 120 cm an. Die Einführung neuer Designs und Formate, darunter auch ein Produkt mit völlig neuen technischen Merkmalen, sei für 2008 geplant - voraussichtlich auf der Domotex. Als Fernziel hat sich Windmöller ein stimmiges Paket an Bodenbelägen für den Objektmarkt gesetzt, das auch Purline von WPT beinhaltet. Die besondere Stärke seines jungen Unternehmens sieht Windmöller in der kurzfristigen Verfügbarkeit der Ware, da sämtliche Artikel am Standort Detmold gelagert werden. Bei der Vermarktung sollen die Entscheider am Bau direkt angesprochen werden. Windmöller: "Der Großhandel wird dann im zweiten Schritt folgen."

Alle Kollektionen mit Polyurethan vergütet

Alle Kollektionen sind mit Poly-urethan oberflächenvergütet und eignen sich für den Einsatz in Feuchträumen sowie auf Fussbodenheizungen. Die Einstiegsqualität "Terra" ist 2 mm stark und besitzt eine Nutzschicht in 0,3 mm. Das Produkt zielt auf den Wohnbereich bzw. die leichte gewerbliche Nutzung. Die Paneelbreite von 10 cm verleiht den Holzdesigns eine hochwertige Optik.

Für höchste gewerbliche Ansprüche steht "Emotion" zur Verfügung mit einer Gesamtstärke von 2,5 mm (Nutzschicht 0,5 mm). Um die Plankenoptik zu unterstreichen, ist der Belag mit abgeschrägten Kanten versehen (V-Fuge). Das Format des Paneels beträgt 120 x 18 cm.

Die Qualitäten "Prestige antique" und "Prestige original" decken das Premiumsegment ab. Die 2,5 mm dicken Beläge weisen eine Nutzschicht von 0,7 mm auf. Die 10 rustikalen Holzoptiken der Prestige antique kommen dem Original durch die V-Fuge sowie die gebürstete Oberfläche sehr nah. Als "absolutes Highlight" ist Prestige original zu sehen. Neben der qualitativen Top-Ausstattung ist das Produkt mit einer dekorsynchronen Prägung ausgestattet.

aus BTH Heimtex 07/07 (Wirtschaft)