Messe Park
Stellenmarkt
Branchen-Planer

Belgien Special

Artikel-Archiv


imm cologne

Globale Business-Drehscheibe

Köln - Vom 14. bis 20. Januar 2008 wird Köln wieder zu der Einrichtungs- und Designmetropole Europas werden. Frischer, internationaler und sicherlich spannender als anderswo präsentieren die rund 1.400 Aussteller der imm cologne und die über 150 Showrooms internationaler Designer und Hersteller im gesamten Kölner Stadtgebiet sowohl innovative Lifestyle-Welten als auch ein breites Angebot an Wohn- und Schlafraummöbeln, Matratzen, Textilien und Teppichen sowie Leuchten und Accessoires.

Markenzeichen der imm cologne ist ihre hohe Internationalität besonders auf der Ausstellerseite. Mehr als 60 Prozent der Anbieter kommen aus dem Ausland. Diese Internationalität macht die Messe zur globalen Businessdrehscheibe der Möbel- und Einrichtungsbranche. Um den Charakter einer konzentrierten und nachhaltigen Business-Messe zu unterstreichen wird es eine verstärkte Differenzierung in der Ausstellerstruktur geben. Hierfür werden unter der Dachmarke imm cologne die einzelnen Angebotssegmente zu Submarken ausgebaut. So wird es eine "imm pure", "imm prime", "imm comfort", "imm sleep", "imm sittable", "imm smart", "imm basic" geben. Neu in diesem Zusammenhang wird die "imm solid" sein, in deren Rahmen sich die Massivholzaussteller konzentriert präsentieren.

Design bleibt ein wichtiger Inhalt der imm cologne. So gibt "informed by cologne" wieder einen pointierten Vorgeschmack auf die Trends der kommenden Saison, denn hier dreht sich alles um Farbe, Material, Form und Muster. Unter dem Label "d3 design talents" werden mit "d 3 schools" (ehemals future point), "d3 contest" (ehemals inspired by cologne) und "d3 professionals" (ehemals energy) in der Halle 2 wieder die jungen Wilden ihre Interpretationen von Design zeigen.

Der Ausstellungsbereich "pure" in der Halle 11 gewährt einen umfassenden Blick auf das Top-Design. Wie der Name "pure" - Reinheit - schon symbolisiert, wird hier das Beste auf 48.000 qm zusammengeführt, um so einen Überblick über die wichtigsten Designentwicklungen zu geben. Neu ist, dass der Angebotsbereich "pure" die hohe Qualität noch einmal steigert. Dort wird erstmalig mit einem Kuratorium gearbeitet, das sich aus Mitgliedern des Trendboards und anderen Experten zusammensetzt, die dann das Gesamtangebot kuratieren.


Allerdings wird es auch einige Veränderungen geben. So wird es nach fünf Jahren erfolgreicher Präsentation der "ideal houses" neue Konzepte geben. 2008 wird das Thema Design inhaltlich durch "Compasso doro" - 50 Jahre italienisches Möbeldesign akzentuiert werden. Hier stehen aber nicht nur Möbel im Fokus, sondern es wird vielmehr einen Abriss über das italienische Design geben.

Wie bereits im Januar angekündigt, kehrt die Küche auf die imm cologne zurück. Mit der "art of kitchen", bietet man ab 2008 im Bereich der imm pure eine ganz neue Präsentationsform für die Premiumküchenhersteller - und das jedes Jahr. Es liegen Zusagen und Anmeldungen führender Hersteller designorientierter Küchen vor. Aus Deutschland sind bereits Poggenpohl, Allmilmö, Zeyko und Leicht dabei. Mit der Platzierung in der Halle 11 wird der Zusammenhang zwischen Küche und Wohnumfeld stärker betont werden.

Ein weiterer wichtiger Baustein im Konzept der imm cologne ist die Einführung eines jährlich wechselnden Partnerlandes. 2008 werden die Niederlande und niederländisches Design im Fokus stehen. Inhaltlich wird zurzeit noch an den Konzepten gearbeitet. Hiervon verspricht man sich, neben mehr Ausstellern verstärkt Besucher für die Messe zu gewinnen. Denn besonders der niederländische Handel bietet für die deutsche Möbel- und Küchenmöbelindustrie ein starkes Kundenpotenzial.

aus Haustex 08/07 (Wirtschaft)