Studie Bodenbelagsmarkt
Stellenmarkt
Morgenstern
Branchen-Planer

LVT Special

Belgien Special

Artikel-Archiv


Uzin Utz AG

Uzin Utz-Gruppe steigert Umsatz und Ergebnis deutlich


Die Uzin Utz-Gruppe hat im ersten Halbjahr 2007 Umsatz und Ergebnis erneut deutlich verbessert. Der Umsatz des Verlegewerkstoffherstellers erhöhte sich im Vergleich zum Vorjahr um 11,2% auf 80,4 Mio. EUR. In Deutschland wuchs das Geschäft besonders stark, um rund 15% auf 37,1 Mio. EUR. Dabei gewann die Unternehmensgruppe mit den Marken Uzin, Pallmann, Wolff, Sifloor, Qeshfloor und Codex nach eigenen Angaben Marktanteile hinzu. Aufgrund des deutlichen Zuwachses in Deutschland ging gleichzeitig der Auslandsanteil erstmals seit langem geringfügig von 55 auf 54% zurück. Absolut betrachtet legte der Auslandsumsatz jedoch um 8% von 43,3 Mio. EUR zu. Besondere Umsatzzuwächse konnten in den Niederlanden, Polen, der Schweiz und Frankreich erreicht werden.

Darüber hinaus verbesserte sich auch die Ertragskraft der Unternehmensgruppe: Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit wurde um 13% auf 5,2 Mio. EUR gesteigert. Nach Steuern erreichte Uzin Utz ein Ergebnis von rund 3,3 Mio. EUR nach 3,0 Mio. EUR im Vorjahr. Stark gestiegene Energiekosten und vor allem die derzeit hohen Kosten für Rohstoffe wirkten sich laut Unternehmensführung aus, so dass sich die Materialeinsatzquote von 43,3 auf 44,6% erhöhte. Im Gegensatz dazu sanken die Personalkosten in Relation zum Umsatz erneut von 23,9 auf 23,2% . Die Zahl der Mitarbeiter nahm von 688 auf 745 Beschäftigte zu.


Für das Gesamtjahr erwartet die Uzin Utz-Gruppe eine Fortsetzung der insgesamt positiven Entwicklung.

aus ParkettMagazin 05/07 (Wirtschaft)