Studie Bodenbelagsmarkt
Stellenmarkt

Branchen-Planer

Belgien Special

Artikel-Archiv


Armstrong

Mehr Farbe(n) für homogene PVC-Beläge


Armstrong hat sein Angebot an homogenen PVC-Belägen von Grund auf überarbeitet, aktualisiert und ergänzt. Zugleich wurde die Kollektion nach einem perfekt abgestimmten Farbsystem organisiert, das in Zusammenarbeit mit europäischen Architekten und Planern unter Federführung von Farbdesigner Peter Zoernack entstand. "Das Farbspektrum ist so vielfältig wie nie zuvor", erklärt Marketingdirektor Markus Deimling. In Verbindung mit einer großen Auswahl an Strukturen und Mustern bietet die Kollektion somit enorme Gestaltungsmöglichkeiten.

Mit feingliedriger, dezenter Struktur aus fünf nah beieinander liegenden Nuancen präsentiert sich der neue Chipbelag Medintone. Er verfügt mit 42 Colorits über die umfangreichste Palette, die auf 14 Hauptfarben in jeweils drei Helligkeitsstufen basiert. Einen Schwerpunkt bilden die im Objekt beliebten Grauschattierungen. In der Fläche wirkt Medintone fast uni, die leichte Musterung erleichtert jedoch die Pflege.

Den Klassiker Favorite mit seinem charakteristischen, richtungsfreien Chipdesign gibt es jetzt in 36 Farben. Neben den Grundtönen Rot, Grün, Blau und Gelb stehen viele Grau- und Beigeabstufungen sowie pastellige Varianten zur Wahl, die sich ideal mit den ableitfähigen Ausführungen von Pastell Conductive kombinieren lassen.

Ebenfalls ein bewährtes Produkt ist Royal mit seiner richtungsfreien Marmorierung in Grau und Beige und nun auch in Rot, Violett und Blau.

Bei der Qualität Contour sorgen Einstreuungen in 16 Akzentfarben auf fein abgestuftem grauen Fond für einen prägnanten Kontrast, der gerade bei Architekten auf viel Zustimmung stößt. Diese Grau-Reihe wurde nun erweitert mit Schwarz und Weiß. Auch lieferbar als ableitfähige Version Contour Conductive.

Armstrong DLW GmbH
Der neue Chipbelag Medintone ist in 42 Farben erhältlich und verfügt damit über die breiteste Farbpalette.

Als preislich interessante Einsteiger-Artikel konzipiert sind Solid mit 16 Grau-, Beige- und Blautönen sowie Cenit mit einer kurzgerichteten Struktur in Beige, Grau und Terracotta, die Spuren des täglichen Gebrauchs zuverlässig kaschiert.

Komplettiert wird das Programm von einigen Spezialbelägen; der Zusatz Conductive kennzeichnet ableitfähige Produkte, die in Operationssälen oder Bereichen mit sensiblen elektronischen Belägen verlangt werden. Dazu gehören Royal Conductive, Pastell Conductive und Contour Conductive. Royal ESD wurde gezielt für ESD-Einsatzgebiete entwickelt, in denen neben der Ableitfähigkeit auch die Standortisolierung des Bodens gewünscht ist, etwa in der Mikroelektronik.

Alle Qualitäten sind als Bahnenware und Fliesenware erhältlich und erfüllen sämtliche Anforderungen, die in stark frequentierten Objekten gesellt werden. Damit eignen sie sich bestens für den Einsatz im Bildungs- und Gesundheitswesen, in der Industrie, in Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen wie auch im Ladenbau. Neben der außerordentlichen Strapazierfähigkeit und Verschleißfestigkeit werden Pflegeleichtigkeit und Langlebigkeit sowie daraus resultierende Wirtschaftlichkeit als weitere Pluspunkte genannt. Die Vergütung mit dem PUR Eco-System macht sie zudem abriebfest, unempfindlich gegen Flecken, Kratzer und Verstrichungen sowie beständig gegen Chemikalien, Laugen und Desinfektionsmittel. Für höchste Hygieneanforderungen gibt es Hohlkehlprofile und farblich passende Schweißschnüre.

Als Vorteile werden neben der extremen Strapazierfähigkeit und Verschleißfestigkeit Pflegeleichtigkeit, Reinigungsfreundlichkeit und Langlebigkeit hervorgehoben. Damit ist auch eine hohe Wirtschaftlichkeit gegeben. Das PUR Eco-System macht die Böden zudem besonders abriebfest und unempfindlich gegen Verstrichungen und Kratzer.

aus BTH Heimtex 07/09 (Sortiment)