Messe Park
Stellenmarkt
DGNB-Seminar 2018 Branchen-Planer

Belgien Special

Artikel-Archiv


Rigromont

Kollektionseinführung mit großem Verkaufsförderungs-Paket


Das Unternehmen

Die Großhandelskooperation Rigromont ist Anfang 2009 mit ihren Gesellschaftern geschlossen als Mitglied in die Kollegenverbundgruppe Copa eingetreten. Dabei ist die von Claus Hoffmann geführte Gesellschaft im Kollektionierungs-, Produkt- und Marketingbereich unverändert selbstständig und legt dementsprechend auch eigene Kollektionen unter ihrer etablierten Eigenmarke Casa Nova auf. Rigromont-Mitglieder sind Busch & Co, Lotter + Liebherr, Plasto, Ruhe & Co, Sonnen-Herzog, Schmitt & Orschler sowie Schneck in Deutschland, Bienna Interfloor und Licorado in der Schweiz sowie Sonnhaus in Österreich.

Die Kollektion

Die Grossisten haben gemeinsam eine neue Designbelags-Kollektion unter der Rigromont-Eigenmarke Casa Nova entwickelt, mit der man in der Großhandels-Landschaft Alleinstellung beansprucht.

In dem Positano betitelten Programm sind neue Dekore, Oberflächen-Prägungen und Farbstellungen vereint: In Klasse 33 für den Objekteinsatz - Qualität Amalfi, 0,55 mm Nutzschicht - und in Klasse 23 für das Semi-Objekt und den privaten Wohnbereich - Qualität Capri, 0,30 mm.

Rigromont GmbH
Amalfi, 0,55 mm Nutzschicht, Klasse 33 - zeigt 8 ansprechende Steindekore von Beton bis zu Metallic-Designs und 20 Holz-Varianten, die für das Objekt besonders geeignet sind, darunter gebürstete Eiche, Teak, Mahagoni und Macassar.

Optisch dominieren bei beiden Reihen universell einsetzbare, zeitgemäße Holz- und Steinmotive. Capri umfasst insgesamt 28 Varianten, darunter 8 Steinversionen wie Travertin, Kalkstein, Schiefer und Sandstein Metallic in Silber und Beige, alle mit ruhiger, gediegener Flächenwirkung.

Unter den 20 Hölzern sind Klassiker wie Eiche, Buche und Walnuss in verschiedenen Ausführungen, auch modisch grau oder dunkel getönt. Auffallend: Die Zeit der ganz rustikalen Hölzer ist vorbei, stattdessen werden die Strukturen wieder dezenter und eleganter bis hin zu den derzeit gefragten Fineline-Optiken.

Amalfi ist in Umfang und Gliederung adäquat zu Capri aufgebaut, mit 8 Stein- und 20 Holzdekoren. Die Steine sind hier etwas dunkler und trendiger angelegt mit Beton-Interpretationen, anthrazitfarbenen und oxidierten Metallic-Designs und einem schwarzen, leicht liniert erscheinenden Fantasiestein. Auch bei den Hölzern gibt es mehr dunkle Ausführungen wie Mahagoni, Teak, gebürstete Eiche und Macassar sowie zurückgenommenen Vintage-Touch.

Präsentiert wird Positano in einem ansprechenden Musterbuch mit zahlreichen Raumbildern, die eine sichere Produktauswahl ermöglichen sollen, ergänzt durch Verkaufsargumente, Verlegeanleitung, Reinigungs- und Pflegeempfehlungen. Zur Verkaufsunterstützung wurden eine Kollektionsbroschüre, ein Flyer und ein Kollektionstisch-Präsenter entwickelt. Außerdem begleitet Rigromont die Einführung mit einem Schulungskonzept für den Innen- und Außendienst der teilnehmenden Großhandelsunternehmen.

aus BTH Heimtex 10/09 (Sortiment)