Studie Bodenbelagsmarkt
Stellenmarkt

Branchen-Planer

Belgien Special

Branchen-News

Parkett Magazin
05.02.2018

Holzland wächst vor allem im Ausland und bei Holzwerkstoffen

Holzland meldet für 2017 ein zentralreguliertes Netto-Einkaufsvolumen von 818 Mio. EUR. Damit verbucht die Holzhandels-Kooperation ein Umsatzplus von 1,8 % gegenüber dem Vorjahr. "Besonders unser Engagement im Ausland macht sich dabei bemerkbar", konstatiert Geschäftsführer Andreas Ridder. "Mit einem bereinigten Zuwachs von knapp 6,9 % hat sich der europäische Markt mehr als zufriedenstellend entwickelt."

Unter den einzelnen Sortimenten stellt sich der Bereich Holzwerkstoffe mit +7,6 % am dynamischsten dar. Massivholz/Hobelware bescheinigt Lothar Kramer, Bereichsleitung Warenmanagement, eine "mehr als solide Performance". "Insbesondere die noch junge Warengruppe Baustoffe (6,6 %) ist auf einem sehr guten Weg."

Auf das Geschäftsjahr 2018 blickt man in Dortmund sehr optimistisch angesichts der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen: "Der Boom in der Baubranche soll nach Experten weiter anhalten. Gute Finanzierungsbedingungen, ein enormer Bedarf an Wohnraum und hohe öffentliche Einnahmenzuwächse dürften die Bauinvestionten weiter kräftig ausweiten." Außerdem prognostizierten führende Wirtschaftsforscher, dass die privaten Haushalte dank positiver Beschäftigungs- und Einkommensperspektiven in Konsumlaune bleiben. Und Holzland will auch aus eigener Kraft zu einem weiteren Wachstum beitragen, unter anderem durch seinen neuen digitalen Marktplatz und die alle zwei Jahre stattfindende Holzland Expo, die in diesem Juni auf den Nürburgring einlädt.