Studie Bodenbelagsmarkt
Stellenmarkt
Branchen-Planer

Belgien Special

Branchen-News

Parkett Magazin
18.05.2018

Werzalit: Insolvenzverfahren ist eröffnet

Anfang Mai 2018 sind die Insolvenzverfahren über die 15 Gesellschaften der Werzalit-Gruppe eröffnet worden. Zum Insolvenzverwalter bestellte das Amtsgericht Heilbronn den Stuttgarter Rechtsanwalt Jochen Sedlitz, der schon als vorläufiger Insolvenzverwalter gewirkt hatte. Werzalit fertigt unter anderem Terrassendielen, Tischplatten, Fensterbänke, Fassaden und andere Bauelemente auf Holzwerkstoffbasis und hatte Anfang Februar Insolvenz angemeldet. Der Geschäftsbetrieb laufe "stabil und zufriedenstellend" teilte der Insolvenzverwalter mit, am Stammsitz in Oberstenfeld wird weiterhin produziert.

Bis spätestens Ende Juli soll eine Entscheidung über die Zukunft des Unternehmens fallen. Favorisiert wird eine "schnelle Investorenlösung". Interessenten für das Unternehmen gebe es genügend, ließ Sedlitz durchblicken. Werzalit betreibt vier Werke in Deutschland, den USA und Rumänien und beschäftigt 700 Mitarbeiter, davon 200 in Oberstenfeld.