Studie Bodenbelagsmarkt
Stellenmarkt
Bona Inspiration
Branchen-Planer

LVT Special

Belgien Special

Branchen-News

Parkett Magazin
12.07.2018

Parador an indischen Baustoff-Produzenten verkauft

Finanzinvestor Nord Holding hat Parador an den indischen Baustoff-Produzenten HIL Limited verkauft, eine Tochtergesellschaft der CK Birla Group. "Dieser Prozess wurde mit dem heutigen Vertragsschluss eingeleitet", heißt es in einer Pressemitteilung vom 11. Juli 2018. Die Nord Holding hatte den Bodenbelagshersteller aus Coesfeld erst im Oktober 2016 von der Hülsta-Gruppe erworben.

HIL Limited mit Sitz in Hyderabad beansprucht eine führende Position bei Baustoffen und Bauelementen auf dem indischen Subkontinent und will mit dem Zukauf ihre Internationalisierung vorantreiben. "Mit Parador haben wir eine starke Marke mit internationaler Bekanntheit und großem Potenzial gefunden", sagt HIL Limited-CEO Dhirup Choudhary. "Die Synergieeffekte innerhalb unseres sich ergänzenden Portfolios werden Parador und unsere weiteren Marken im internationalen Umfeld stärken." Lubert Winnecken, Vorsitzender der Geschäftsführung von Parador, betont: "Ein starker Partner wie HIL Limited ermöglicht uns, weiter zu investieren und zu expandieren und unser Wachstumspotenzial langfristig auszuschöpfen. Damit eröffnen sich uns weitere Perspektiven."

Parador hat 2016 mit 550 Mitarbeitern 145 Mio. EUR umgesetzt, 50 % davon im Export. Das Unternehmen betreibt zwei Produktionsstandorte in Coesfeld und im österreichischen Güssing, dort nur für Parkett.

Die CK Birla Group beschäftigt über 20.000 Mitarbeiter und kommt auf einen Jahresumsatz von 1,6 Mrd. USD (ca. 1,36 Mrd. EUR).