Werkhaus
Branchendatenbank

Haustex Star
Sponsoren
2017

ABK
Advansa
Akva
Bettenring
Brinkhaus
Centa-Star
Essenza
Formesse
Garant
Lattoflex
Mattes und Ammann
Messe Frankfurt
Metzeler
MZE
Optimo
Roewa
Rummel
Sanders
Velda

Engels Schlafraum - Vorbildlicher Schlafraumeinrichter 2016

Engels Schlafraum, Windeck-Mauel

Engels Schlafraum, Windeck-Mauel

„Überzeugen, nicht überreden“


Das Ehepaar Engels möchte dem Kunden als kompetenter Einrichter und Ideengeber bei der Schlafraumgestaltung zur Seite stehen. Um potenzielle Käufer dabei nicht zu überfordern, beschränkt sich das Sortiment auf wenige, aber hochwertige Anbieter. Dazu kommt der besondere Service einer 3D-Beratung, um die Wirkung von Möbeln, Stoffen und Bodenbelägen nachvollziehbar zu machen. Gerade diese besondere Dienstleistung hat zu einer hohen Weiterempfehlungsquote geführt – wichtig in einem Geschäft, das aufgrund seiner Lage ausschließlich Zielpublikum bedient.

Bei Marcel und Tina Engels geht nichts ohne Gefühle. „Meine Frau ist der beste Arbeitskollege, den ich je hatte“, sagt etwa Marcel Engels über Gattin Tina. Und die erwidert mit leichter Ironie und ihrem ansteckenden Lachen: „Ich bin ja auch super unkompliziert.“

Engels Schlafraum, Windeck-Mauel
Inhaber Marcel Engels führt das Fachgeschäft gemeinsam mit seiner Frau Tina.


Doch auch abseits der persönlichen Harmonie, die das Fachhändler-Ehepaar auszeichnet, setzen sie in ihrem Geschäft auf das gute Gefühl. „Da wir besonderen Wert auf individuelle Beratung legen, haben wir uns ein Konzept angeeignet, das den Kunden selbst fordert, sein Gefühl zu aktivieren und seine Emotionen zu wecken“, erklärt Marcel Engels. „Die Schlaf- und Bedarfsanalyse stellt sich dabei im Vorfeld als wichtigster Baustein dar, damit das anschließende Probeliegen zu einem Erlebnis wird“, so Engels. Denn: „Wir wollen den Kunden überzeugen und nicht überreden.“

Seit 1997 verkauft der gelernte Maschinenschlosser Betten. Damals begann alles mit einem Wasserbettenstudio, zunächst in Teilzeit, zwei Jahre später dann in Vollzeit. Der Verkauf ließ sich gut an: Schon vier Jahre nach der Firmengründung kaufte Engels das Grundstück, auf dem sich das Geschäft bis heute befindet, 2002 wurde die neu gebaute Halle bezogen.

Weitere zwei Jahre später wurden konventionelle Betten ins Produktportfolio aufgenommen, seit 2007 führte Engels auch Boxspringbetten der Premium-Marke Beluga. Zu diesem Zeitpunkt kamen auch Einbauschränke hinzu und das Angebot, auch Böden und Wände zu gestalten. „Unsere Idee war es, das Geschäft breiter aufzustellen“, erinnert sich der Fachhändler, „das hatte sich nach und nach entwickelt.“ Dies sollte sich auch im Namen spiegeln: Seither firmiert das Bettenhaus unter Engels Schlafraum.

Und dieser Name ist Programm. „Wir wollen einen wertigen Schlafraum schaffen“, so Engels. Für Böden und Wände arbeitet er mit Partnerunternehmen aus dem jeweiligen Handwerk zusammen. Wenn es gewünscht ist, können aus dem Möbel-Angebot des MZE auch weitere Räume bestückt werden, zuweilen geschieht das auch. Doch im Fokus steht natürlich der Schlafraum. „Der heutige Kunde will, nachdem er alle Räume im Haus renoviert hat, nun auch den Schlafraum erneuern. Da stehen wir Ihm als kompetenter Einrichter und Ideengeber zur Seite“, so Engels. „Dies geschieht nach einem Gespräch, in dem wir versuchen, einen roten Faden in Sachen Einrichtung und Geschmack aufzunehmen oder neu zu positionieren.“

Damit der Kauf inklusive Raumgestaltung für den Kunden nicht zu abstrakt wird, kann er bei Engels auf ein besonderes Angebot zurückgreifen: eine 3D-Beratung. „Hierbei kann der Kunde schauen, wie sein Schlafraum später aussehen könnte“, so Engels, der die Erfahrung gemacht hat, dass insbesondere diese Dienstleistung zu einer hohen Weiterempfehlungsquote führt.

Engels Schlafraum, Windeck-Mauel
Bei Engels gehören stehen hochwertige Schlafsysteme von Rummel im Mittelpunkt des Sortiments.


Zunächst wird ein Aufmaß genommen und eine zweidimensionale Planung erstellt, bei der die künftige Raumaufteilung festgelegt wird, aber auch schon mögliche Materialien für Boden, Decke und Wände gesucht werden. Mit einem speziellen Computerprogramm wird dann eine 3D-Animation erstellt, die den späteren Raum zeigt. Um ein möglichst realistisches Bild zu erhalten, werden beispielsweise ausgewählte Stoffe eingescannt, sofern sie nicht ohnehin als Datei vorliegen.

Für den Service, der an eine externe Dienstleisterin ausgelagert ist, zahlt der Kunde 230 Euro, die beim Abschluss verrechnet werden. Per Mail oder als Ausdruck bekommt er das Ergebnis geliefert, um sich auf dieser Basis entscheiden zu können. „Der Kunde fühlt sich verstanden und ist bereit, dafür einen entsprechenden Gegenwert zu leisten“, betont Engels, der sich hiermit auch bewusst gegen Discounter oder Fachmärkte abgrenzen will.

Denn zufällig kommt in seinem Geschäft niemand vorbei: Es liegt im Westerwald-Örtchen Windeck, genauer gesagt im Ortsteil Mauel, der knapp 200 Einwohner zählt. Auf Frequenz durch Laufkundschaft muss man hier nicht setzen, Engels haben reines Zielpublikum. „Unsere Kunden kommen mit einer klaren Absicht, deshalb haben wir auch eine sehr hohe Abschlussquote“, erklärt der Inhaber. Selbst aus Köln und Bonn kommen die Kunden, oft verbinden sie den Kauf mit einem Ausflug in den idyllischen Rhein-Sieg-Kreis.

Doch ein Abschluss, zumal wenn es um hochwertige Schlafsysteme oder gar eine ganze Schlafraumreinrichtung geht, fällt nicht vom Himmel. „Unsere Hauptaufgabe ist es, den Kunden an der Stelle abzuholen wo er den Überblick verliert, wenn er sich zum Thema Schlafen informiert hat oder informieren möchte“, betont Engels. „Dies passiert zwangsläufig bei den Mengen an leeren Versprechungen, die man bei sehr vielen Discountern und Großflächenanbietern zu hören bekommt.“

Der Fachhändler setzt in seinem Geschäft daher neben den besonderen Serviceleistungen auch auf ein überschaubares Angebot. Und das bedeutet, dass bei Matratzen fast ausschließlich Rummel angeboten wird, alternativ noch ein wenig Badenia. Auch bei den Unterfederungen ist das Angebot konzentriert, neben Rummel kommt Schultz Schlafkultur hinzu. Bettwaren bezieht das Ehepaar Engels von Traumina, Bettwäsche von Fleuresse und Kneer.

Die Kombination von Überschaubarkeit und exzellentem Service ist für Engels eine trendgerechte Form des Fachhandels: „Dabei ist nicht unbedingt die Größe entscheidend, sondern ein umfangreiches Lieferantenportfolio mit exzellenter Qualität und Nachhaltigkeit.“ Hinzu kommt die bedarfsgerechte Beratung inklusive AGR-Zertifizierung. „Die Kunden kommen hauptsächlich, weil sie Probleme haben“, ist die Erfahrung des Fachhändlers. „Hier auf dem Land ist ja kaum eine Matratze unter 15 Jahre alt.“ Sein Anspruch ist es, dem Kunden bei akuten Leiden zu helfen. Aber er geht darüber noch hinaus: „Viele kommen zu uns, weil sie ein neues Bett wollen. Wir versuchen mit unserem Laden zu zeigen, dass ein Schlafraum auch schön sein kann.“ Daher wird in der Verkaufsausstellung auch aufwendig dekoriert, wofür Tina Engels verantwortlich zeichnet.

Denn auch das Gefühl spielt ja im Geschäft des Ehepaares eine große Rolle. „Wer zu uns kommt, ist erst einmal unser Gast“, erklärt Tina Engels. Mit dieser Einstellung finde sich schnell eine Basis zum Kunden. „Es ist auch wichtig, dass wir das hier als Inhaber machen. Man darf das gerne mit unserem Namen verbinden.“ Denn so Marcel Engels: „Wir sind in erster Linie Berater, dann erst Verkäufer.“





Engels Schlafraum


bettenfachhaendler
Vorbildlicher Schlafraumeinrichter des Jahres 2016
Engels Schlafraum
Engels Schlafraum
Präsidentenbrücke 2
51570 Windeck-Mauel
Email: info@engels-schlafraum.de
Telefon: 02292/921470
Telefax: 02292/921471
Adresse auf Karte zeigen