Werkhaus
Stellenmarkt

Haustex Star
Sponsoren
2017

ABK
Advansa
Akva
Bettenring
Brinkhaus
Centa-Star
Essenza
Formesse
Garant
Lattoflex
Mattes und Ammann
Messe Frankfurt
Metzeler
MZE
Optimo
Roewa
Rummel
Sanders
Velda

Betten Günther - Vorbildlicher Kundenevent 2016

Betten Günther, Brechen

Betten Günther, Brechen

Kundenbindung mit Kirschblüten


Frequenz im Fachgeschäft zu erzeugen und eine dauerhafte Kundenbindung zu erreichen ist ein großes Thema, zumal in einer eher ländlichen Region. Dirk Günther setzt hierbei neben Beratung und Service auf attraktive Events: Mit einem Kirschblütenfest im Frühjahr und aufwendigen Weihnachtskonzerten sorgte er für nachhaltige Begeisterung bei den Kunden. Auch die örtliche Presse berichtete über die Veranstaltungen, was zusätzlich kostenlose Werbung brachte.

Wer freiwillig über 100 Arbeitsstunden abseits des täglichen Geschäfts leistet, muss schon sehr begeistert sein: Von seinem Job, aber auch von dem Projekt, das er realisiert. Das Team von Betten Günther in Brechen hat diese Überstunden gerne geleistet, denn am Ende stand eine Veranstaltung, von der man stets lange spricht: das traditionelle Weihnachts-Benefizkonzert des Bettenhauses.

Schon sechs solcher Abende hat das Team um Geschäftsführer Dirk Günther auf die Beine gestellt. 2015 wurde zwar pausiert, aber im kommenden Advent soll es wieder eine Neuauflage des erfolgreichen Konzertes geben. „Denn der Aufwand hat sich gelohnt“, wie der Inhaber versichert. „280 Gäste waren überaus begeistert, und wir konnten am Ende stolze 5.200 Euro für einen guten Zweck spenden.“
Angefangen hat alles unter dem eigenen Dach, doch dank des großen Erfolges wird für das Event mittlerweile eigens ein Saal in Brechen angemietet. „Man wird ja immer professioneller mit der Zeit“, sagt Günther mit einem Augenzwinkern, denn natürlich bleibt eine solche Veranstaltung neben dem normalen Verkaufsalltag eine große Herausforderung.

Betten Günther, Brechen
Weihnachtskonzert mit 280 Gästen: Das erfolgreiche Event wurde von Betten Günther bislang sechs mal ausgerichtet. Kirschblütenfest: Das Frühlings­event, unter anderem mit Kampfsport und Teeverkostung, zog 250 Besucher an.


Zumal, wenn man damit gewisse Standards setzen will. „Wir wollten den Festsaal-Charakter aufheben und die Gäste im Halbkreis um die Künstler platzieren“, so Günther. Daher wurde die eigentliche Bühne des Saales zur Präsentations- und Dekofläche des Bettenfachgeschäftes, während man für die Musiker eigens eine zweite Bühne aufstellen ließ. „Jazz meets Christmas“ lautet das Motto des Abend, der „mal heiter, mal besinnlich“ verläuft, so Günther, und ein Programm für Jung und Alt bieten soll.
Das Publikum erhält Tischkarten und wird vor Beginn an die Plätze geführt. Die Versorgung mit Speisen und Getränken wird vom Verkaufspersonal des Bettenhauses übernommen, das an diesem Abend den gastronomischen Service leistet. Während des Programms können die Besucher auch selbst mitsingen, ein weiteres Highlight für das Publikum. „Es gibt im Umfeld keine vergleichbare Veranstaltung“, ist Dirk Günther sichtlich stolz. Und: „So ein Abend schweißt auch unser Team zusammen.“

Doch nicht nur in der Vorweihnachtszeit wollte das Team des Bettenhauses aktiv sein. „Wir waren auf der Suche nach etwas frischem und leichtem für das Frühjahr, nach einer Veranstaltung, die auch gut zu hochwertigen Textilien passt“, erzählt Talat Jahan, Leiterin der Günther-Filiale in Usingen. So wurde im vergangenen die Idee zu einem japanischen Kirchblütenfest geboren und in die Tat umgesetzt: Hanami.
Zu diesem Event wurden Einladungskarten an die Kunden verschickt, außerdem gab es viel PR in den örtlichen Zeitungen und die Ankündigung wurde mit einem Gewinnspiel verknüpft, bei dem ein Essen in einem japanischen Restaurant in Frankfurt zu gewinnen war. Für die Presse hatte Talat Jahan die Traditionen des Kirschblütenfestes eigens aufbereitet.

Zur Veranstaltung wurde den Besuchern gemeinsam mit einem Teeladen eine japanische Teezeremonie geboten, neben weiteren kulinarischen Köstlichkeiten gab es auch Kampfsportvorführungen, ein Buchladen wurde als Kooperationspartner ebenfalls gewonnen, und schließlich krönte ein Feuerwerk am Abend das Fest.

Die Kooperation mit anderen regionalen Fachhändlern hatte dabei eine schönen Nebeneffekt: „Wir erreichen damit gemeinsame Kundenkreise“, so Günther, mögliche Neukunden können so von allen gemeinsam angesprochen werden. Über 250 Besucher fanden den Weg zum Kirchblütenfest, und auch im Laden selbst wurde an dem Tag zusätzlicher Umsatz getätigt: „Wir hatten 98 Kassenkunden“, so Talat Jahan.

Die Kundenvents gibt es bei Betten Günther mittlerweile seit acht Jahren, „auch als Dank für die Treue unserer Kunden“, wie der Inhaber betont. Dirk Günther ist seit 20 Jahren im Geschäft, das sein Vater 1980 gegründet hatte. Der studierte Mediziner war gerade einmal ein Jahr im Verkauf, als sein Vater verstarb – seither führt er das Geschäft. Mit Sohn Luca steht bereits die dritte Generation bereit. Der 20-Jährige macht derzeit eine Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann und absolviert ein Fernstudium Innenarchitektur.

Die Kombination scheint mit Bedacht gewählt: Denn im Geschäft werden nicht nur unmittelbare Schlafprodukte verkauft, die Kunden erhalten auf Wunsch auch eine ganzheitliche Schlafraumberatung, die eine komplette Raumplanung beinhaltet. „Wir besorgen alle Gewerke und die Kunden können sich darauf verlassen, dass wir auch die 'Bauleitung' übernehmen“, so Günther.

Als Grundphilosophie seines Hauses beschreibt er jedoch die Vermittlung des gesunden Schlafs: „Nicht das Produkt steht im Mittelpunkt, sondern das Kundeninteresse.“ So legt der Inhaber großen Wert auf ein Team mit hoher Qualifikation, das immer auf dem aktuellsten Stand der Produkte stehen muss. Elf Mitarbeiter werden in Brechen und der Filiale Usingen beschäftigt. „Jeder kann fast jede Tätigkeit ausüben“, erklärt Günther und verweist auf regelmäßige Trainungsprogramme.

Betten Günther, Brechen
Im Eingangsbereich sorgen textile Frequenzbringer für Aufmerksamkeit.


Verkauft wird durchaus im anspruchsvollen Segment. Röwa führt Günther seit Beginn, ebsno Lattoflex. Hinzu kamen mit der Zeit Treca, Schramm und Veldeman sowie zuletzt Stiegelmeyer. In der Ausstellung finden sich indes nur zwei Markenlogos, und dies ganz bewusst. „Wir sind die Marke“, betont Dirk Günther. „Uns interessiert in erster Linie, was der Kunde benötigt. Eine Marke kann da auch schnell ablenken.“

Beratung, Qualität und Service kommen nicht von ungefähr: „Wir können aufgrund unseres Standortes nicht auf Kunden verzichten“, betont der Inhaber. Im Schnitt kommt man bei Betten Günther auf zwei Hausbesuche pro Tag, denn auch dieser Service ist mittlerweile sehr wichtig geworden. Zwischen einem Anruf und dem Termin sollen bei uns nach Möglichkeit nicht mehr als drei Tage liegen“, so Günther. Im 50-Kilometer-Umkreis der Pendlerregion von Brechen leben rund 300.000 potenzielle Kunden, hat er errechnet. Sein Einzugsgebiet reicht bis nach Wiesbaden, Frankfurt, Bad Homburg und Bad Nauheim oder auch Koblenz. Um die Kunden zu erreichen, wird seit mehreren Jahren ein gezieltes Marketingkonzept umgesetzt.

Dazu zählen auch die Events. Deren Vorbereitung beschreibt der Chef wieder mit einem kleinen Augenzwinkern: „Das Konzept heißt chaotisch und anarchisch – aber hinten raus kommt Kompetenz.“ Der Erfolg gibt Dirk Günther recht.







Betten Günther


bettenfachhaendler
Vorbildlicher Kundenevent des Jahres 2016
Betten Günther
Betten Günther
Bahnhofstraße 32a
65611 Brechen
Email: dirk.guenther@betten-guenther.de
Telefon: 06438 / 920820
Telefax: 06438 / 920822
Adresse auf Karte zeigen