Werkhaus
Stellenmarkt

Haustex Star
Sponsoren
2017

ABK
Advansa
Akva
Bettenring
Brinkhaus
Centa-Star
Essenza
Formesse
Garant
Lattoflex
Mattes und Ammann
Messe Frankfurt
Metzeler
MZE
Optimo
Roewa
Rummel
Sanders
Velda

Aunold Orthoschlaf - Interessante Firmenneugründung 2010

Aunold

Aunold Orthoschlaf, Bonn

Interessante Firmenneugründung

Holger Braun und Sven Herold sind diplomierte Sportlehrer, sie studierten in Köln auf der Sporthochschule und verdienten sich ihr Studiengeld als Jobber im Köln-Team des Bettenfachgeschäftes Form in Form. Das machte den beiden Spaß, sie sammelten praktische Erfahrungen zum Thema Bett und Schlaf und ergriffen 1998 die Gelegenheit, sich mit diesem Fachgeschäft in Köln selbstständig zu machen. Nach rund zehn Jahren Erfolg in der Branche hatten sie aber immer noch eine Vision, wie sie das Bett aus gesundheitlichen und ästhetischen Aspekten den Menschen anschaulicher darstellen können. Daraus entstand das Konzept Aunold Orthoschlaf.

Voraussetzung zur Umsetzung des Konzeptes war in erster Linie der Raum: keine Enge, viel Bewegungsfreiheit, keine Ablenkung durch zu viele optische Reize, freier Blick auf das Wesentliche. Und dann natürlich das Kundengespräch mit dem Fachmann, ruhig, ausführlich und individuell. Die beiden Unternehmer suchten lange und wurden fündig in Bonn, direkt an der Kennedy-Brücke über den Rhein und gegenüber der Bonner Oper. Nicht unbedingt 1A-Lage, aber äußerst frequentiert von Auto, Bus- und Straßenbahn mit Stopp an der Ampel, der den Passanten Gelegenheit gibt, einen Blick auf die lange, bodennahe Schaufensterfront zu werfen. Die Parkanlagen am Rheinufer und rund um das Opernhaus wurden verschönert und sind beliebte Promenierwege, die am großen, neuen Eckgeschäft vorbeiführen. Diese Art Direktwerbung funktioniert so gut, dass die erste wirkliche Werbemaßnahme, eine ganzseitige Imageanzeige in der Bonner Tageszeitung, erst sieben Monate nach Geschäftseröffnung umgesetzt wurde. Die beiden Geschäftsführer hatten schlicht keine Zeit, Aufmerksamkeit zu erregen – die Bonner nahmen das Fachgeschäft mit dem unvertrauten Namen sofort neugierig an.

Aunold
„Das Thema Bett den Kunden ganzheitlich darstellen, als Voraussetzung für ein gesundes und angenehmes Leben“, lautet die Devise von Aunold Orthoschlaf.
„Aunold“ Orthoschlaf setzt sich zusammen aus den Namen Braun und Herold. Die OHG hatte einen kreativen Namen und den Raum, den sich die beiden Geschäftsführer für ihre Idee vorgestellt hatten. Vor der Eröffnung im März 2009 wurde mit Unterstützung eines aufgeschlossenen Vermieters gründlich umgebaut und innen baulich verändert. Der Eingang wurde verlegt von der großen Verkehrsstraße in die Seitenstraße, die gesamte Front wurde verglast und entsprechend transparent. Durch breite Holztreppen nahe dem Eingang entstand ein richtiges Entrée zum lang gestreckten Raum. Die Räume dienten jahrelang als kleine, dunkle Büros. Wände wurden weg gebrochen, lange Durchbrüche und verschobene Wandflächen schaffen interessante Räumlichkeit, gestalterisch genutzt mit Bürodesign. Die ebenerdigen 250 m2 Raumfläche mit Bettmodellen, großen Infoplakaten an Trennwänden, Nischen mit beleuchteten Regalen für Bettwaren beeindrucken die Bonner. „Die Kunden bleiben stehen vor den Treppen, schnappen nach Luft und schauen erst einmal“, erzählt Sven Herold. Sie staunen, wie beeindruckend – ohne Pomp und Schnörkel, aber exquisit und klarlinig – ein Fachgeschäft das alltägliche Thema Bett darstellt. Das Bett ist etwas Wertvolles, Besonderes, worüber man sich unterhalten und Neues erfahren möchte und sicher nicht rasch nach Preisaktion einkauft. Das gefällt und die Bonner sind aufnahmefähige Kunden.

Aunold
Wesentlicher Bestandteil des Aunold-Konzeptes ist in erster Linie der Raum: keine Enge, viel Bewegungsfreiheit, keine Ablenkung durch zu viele optische Reize.
Die Atmosphäre im Geschäft ist ruhig und trotz der bewussten Sachlichkeit einladend und Vertrauen erweckend. Die Betten sind bezogen mit Bettwäsche von Schlossberg, zurückhaltend und elegant. Die Stoffmuster, die aufliegen für Bettwäsche-Bestellungen nach Wunsch, sind ebenso dezent und wertig, bewusst bei kleineren Herstellern ausgesucht. „Unspektakulär“ sagen die beiden Inhaber, „aber einzigartig!“

Einzigartig wollen sie aber auch selbst sein in ihrer beruflichen Ausrichtung. Als Sportler sind sie körperbewusst und geben das weiter an ihre Kunden, verbunden mit jahrelanger fachlicher Erfahrung, erreicht in der Praxis, durch Schulungen bei Markenherstellern und in enger Zusammenarbeit mit AGR. Sie sind erprobte Teamarbeiter und stimmen per Blickkontakt ab, wer welchen Kunden besser betreuen könnte. Das Wichtigste ist das persönliche Gespräch mit dem Kunden, um auf dessen individuellen Fragen und Wünsche einzugehen – das dauert etwa mit vorab vereinbartem Termin eineinhalb Stunden und ist häufig mit aufwendigem Hausbesuch verbunden. Dann geht es in die untere Etage ins „Labor“ zum Vermessen, Wärmeanalyse und vor allem Probeliegen auf Matratzen und Unterfederungen von Röwa, Lattoflex, Werkmeister. Es wird nichts dem Zufall überlassen, „mit Feingefühl in den Händen“ – Sven Herold ist auch Masseur – und dem Fachwissen erfahrener Schlafberater gibt man den Kunden das Gefühl ganzheitlicher Betreuung. „Das Thema Bett den Kunden ganzheitlich darstellen, als Voraussetzung für ein gesundes und angenehmes Leben“ – so lautet die Devise von Aunold Orthoschlaf. Weiterhin zwar möglichst schnörkellos und klarlinig, aber aufgeschlossen gegenüber Hersteller und Kunden möchten die beiden Inhaber sein. „Uns macht es Spaß, kleine, feine Lösungen zu finden!“



Aunold Orthoschlaf


bettenfachhaendler
Interessante Firmenneugründung des Jahres 2010
Aunold Orthoschlaf
Aunold Orthoschlaf
Berliner Freiheit 7
53111 Bonn
Email: info@aunold.de
Telefon: 0228/96158340
Telefax: 0228/96158349
Adresse auf Karte zeigen