Werkhaus
Branchendatenbank

Haustex Star
Sponsoren
2017

ABK
Advansa
Akva
Bettenring
Brinkhaus
Centa-Star
Essenza
Formesse
Garant
Lattoflex
Mattes und Ammann
Messe Frankfurt
Metzeler
MZE
Optimo
Roewa
Rummel
Sanders
Velda

Betten Struve - Erfolgreiche Firmenübernahme 2010

Struve

Betten Struve, Lübeck

Erfolgreiche Firmenübernahme

Was sind die Kriterien für eine erfolgreiche Firmenübernahme? Ganz gewiss nicht allein die Tatsache, dass das Unternehmen nach wie vor existiert. Leif und Ole Ginap übernahmen das väterliche Unternehmen Anfang 2006 und haben es inzwischen so weiter entwickelt, dass sich die Lübecker die Augen gerieben haben. Durch einen umfangreichen Umbau und eine Straffung des Sortiments ist Struve heute so aufgestellt, dass man neben dem Stammpublikum jetzt auch wesentlich jüngere Kunden in dem Haus begrüßen kann.

Im April letzten Jahres eröffnete das Bettenhaus Struve offiziell sein neu gestaltetes Geschäft in der Lübecker Königstraße. Der Umbau war aufwendiger ausgefallen als ursprünglich geplant. „Eigentlich wollten wir nur die baufällige Außenfassade erneuern lassen“, schildert Ole Ginap, der das Geschäft gemeinsam mit seinem älteren Bruder Leif Ginap führt. Gleichzeitig sollten der Eingangsbereich neu gestaltet und die Eingangstür vorgezogen werden. Im Zuge dieser Maßnahme musste die abgehängte Decke teilweise entfernt werden. Dabei kamen zur allgemeinen Überraschung eine Stuckdecke aus dem Anfang des letzten Jahrhunderts zum Vorschein, die noch recht gut erhalten war sowie schöne, ebenfalls stuckverzierte Säulen.

Struve
Die Rundung in der Bettwäscheabteilung schmeichelt dem Auge.
„Unser Architekt meinte sofort, dass man diesen historischen Schatz unbedingt erhalten und in den Verkaufsraum integrieren müsse“, erzählt Leif Ginap. Die Restaurierung des Stucks hätte die Finanzkraft der Inhaber allerdings überfordert. Dankenswerterweise erkannte eine Lübecker Stiftung die Bedeutung des Gebäudes als einen Teil der Lübecker Stadtgeschichte und beteiligte sich mit einer namhaften Summe an der Restaurierung der Stuckelemente.

Aufgrund der hohen Decke im Eingangsbereich musste der Einheitlichkeit halber die gesamte abgehängte Decke im Erdgeschoss entfernt werden. Dadurch legte die Raumhöhe teilweise von knapp drei Meter auf 4,70 Meter zu. Dadurch wurde auch eine komplett neue Lichtlösung fällig. Außerdem erhielt der Raum neue, deutlich höhere Fenster. Um es kurz zu machen: Letzten Endes musste die Fläche vollständig entkernt und neu gestaltet werden. „Im Prinzip haben wir eine Kernsanierung hinter uns, und das bei laufendem Betrieb“, hebt Leif Ginap hervor.
Natürlich musste auch die Möblierung erneuert werden, denn die alten Regale passten nun nicht mehr zu der neuen Raumhöhe. So entstand ein Verkaufsraum wie aus einem Guss. Gleichzeitig haben die Ginaps dem Haus eine deutliche Straffung des Sortiments und des Warenbestands zugunsten einer höheren Lagerumdrehung verpasst.

Struve
Großzügige Fensterfronten in den beiden unteren Etagen verleihen dem Bettenfachgeschäft eine moderne Optik.
Wegen der angenehmeren Atmosphäre entschied man sich für einen Teppichboden statt eines Laminats. Beim Licht arbeitet man stark mit Spotlichtern und indirekter Beleuchtung. Die Bettwäscheabteilung hat eine Rundung erhalten, in der die Produkte in Nischen frontal präsentiert werden. Die Kinderabteilung, die Struve traditionell führt, hat schwarze, textile Rückwände erhalten. „Unser Architekt schlug diese Lösung vor, da die Ware so wesentlich besser zur Wirkung kommt als vor einem hellen Hintergrund. Es ist wirklich verblüffend, wie leuchtend die Farben jetzt wirken“, freut sich Leif Ginap über dies gelungene Wagnis.
„Jetzt passt der Laden zu der Ware, die wir führen“, stellt sein Bruder zufrieden fest. Das scheinen auch die Kunden so zu sehen, denn seit dem Umbau strömen die Kunden wieder in das Geschäft. Und als besonders erfreulich stellen die beiden Brüder fest, dass jetzt auch Leute in das Geschäft kommen, die sie dort vor dem Umbau nie gesehen haben. „Wir erreichen nun neben den Stammkunden ein deutlich jüngeres Publikum als zuvor.“ Jetzt harren noch die beiden Obergeschosse der Renovierung. Damit wollen sich die Ginaps aber ein wenig Zeit lassen. Erst einmal muss wieder Geld in die Kasse gespült werden. Aber sie sind sich sicher, dass mit dem Erdgeschoss das Gröbste überstanden ist.



Betten Struve


bettenfachhaendler
Erfolgreiche Firmenübernahme des Jahres 2010
Betten Struve
Betten Struve
Königstraße 87-89
23552 Lübeck
Email: info@betten-struve.de
Telefon: 0451/799420
Telefax: 0451/79942-32
Adresse auf Karte zeigen