Werkhaus
Stellenmarkt

Haustex Star
Sponsoren
2017

ABK
Advansa
Akva
Bettenring
Brinkhaus
Centa-Star
Essenza
Formesse
Garant
Lattoflex
Mattes und Ammann
Messe Frankfurt
Metzeler
MZE
Optimo
Roewa
Rummel
Sanders
Velda

Raumkonzept Horsch - Bester Schlafraumeinrichter 2010

Horsch

Raumkonzept Horsch, Haßloch

Bester Schlafraumeinrichter

Andreas Horsch ist das, was man einen klassischen Seiteneinsteiger bezeichnen könnte. Dass er Inhaber eines Bettenfachgeschäftes werden würde, hatte er sich während seines Jura-Studiums ursprünglich nicht träumen lassen. Doch dann lockte ihn die Aussicht auf eine selbst bestimmte Arbeit mehr, als der Kampf mit Paragrafen und Gerichten, und er eröffnete im Gewerbegebiet von Haßloch ein hochwertiges Matratzengeschäft. Innerhalb von gut zwölf Jahren hat sich Horsch zum hochwertigen Rundum-Einrichter von Schlafzimmern entwickelt. Wer sein Schlafzimmer von Grund auf modernisieren lassen möchte, ist dort also genau richtig.

„Wir bieten unseren Kunden alles rund um den Umbau, vom Boden, über die Wand bis zur Decke, von den richtigen Betten einmal ganz abgesehen. Der Kunde überlässt uns den Wohnungsschlüssel, fährt in den Urlaub und wenn er wieder zurück kommt, findet er alles fertig vor,”, charakterisiert Andreas Horsch die umfassende Dienstleistungspalette seines Hauses. Nicht umsonst steht das Wort Raumkonzept im Firmennamen. Was nicht bedeutet, dass Horsch sämtliche Handwerksarbeiten selbst erledigt. In den zwei Jahren, in denen Horsch das Rundum-sorglos-Paket entwickelt hat, testete er einige Handwerker, bis er einen Stamm von Experten gefunden hatte, die seine Einstellung von Service und Qualität teilen. „Sie müssen die Probleme erkennen und lösen, bevor sie eintreten”, so sein Anspruch.

Horsch
Nach wie vor liegt bei Horsch das Hauptgewicht beim klassischen Geschäft mit Schlafsystemen und Bettgestellen.
Der Firmeninhaber räumt rückblickend ein, dass die Gründung seines Matratzenverkaufs ein gewagtes Unterfangen war. Denn auf den ersten Blick passte sein Gründungskonzept eines Anbieters hochwertiger Schlafsysteme nicht mit dem Standort in einem recht tristen Gewerbegebiet zusammen. Die Tatsache, dass Horsch sich heute dort noch befindet, gibt ihm nachträglich Recht. Für hochwertige Produkte hat Horsch sich im Wesentlichen aus zwei Gründen entschieden. Zum einen sei in der Region der Pfälzischen Weinstraße Geld vorhanden, zum anderen verkaufe er nur Artikel, zu denen er selbst stehen könne, so der Geschäftsinhaber: „Ich kann Leute nicht verstehen, die nicht in Dinge investieren, in denen sie ein Drittel ihres Lebens verbringen.” Matratzen unter 400 Euro findet man daher nicht bei Horsch, auch nicht bei Preisaktionen. Es ist daher eine seiner Maximen, die Kunden ehrlich zu beraten und nie an der Nase herumzuführen, um den Profit zu maximieren. Das zahle sich auf Dauer nicht aus. Aus diesem Grund verzichte Horsch auf die eine oder andere Marke, obwohl sie im Handel aktuell gute Umsätze bringe.

Wie ist das Unternehmen zu einem Schlafraumgestalter geworden? Es kam mit dem Erfolg eines zum anderen: Zu den Matratzen gesellten sich Bettgestelle, später Einbauschränke. Da war es dann zur kompletten Einrichtung eines Schlafzimmers nicht mehr weit. Dank eines aufwendigen digitalen Planungssystems kann Horsch den umgebauten Raum fast fotorealistisch darstellen, samt realitätsnaher Lichtsimulation. Wenn gewünscht, werden nicht-tragende Wände versetzt oder ganz abgebaut. Gelegentlich muss er seinen Kunden dann erklären, dass der Umbau nicht ganz so schnell geschieht, wie man es in einschlägigen Fernsehsendungen sieht. „Wir sind die Wirklichkeit. So zwei bis drei Wochen benötigen wir schon. Um spätere Reklamationen zu vermeiden, muss man einfach berücksichtigen, dass man nicht alles schnell hintereinander fertigstellen kann. Sonst gibt es beispielsweise Risse in der Tapete.”

Horsch
Von Anfang an war Horsch positioniert als Anbieter hochwertiger Produkte rund ums Schlafen.
Es wäre übertrieben zu behaupten, dass der Rundum-Service bei Horsch derzeit schon einen Großteil des Umsatzes erzielen würde. Nach wie vor liegt das Hauptgewicht beim klassischen Geschäft mit Schlafsystemen und Bettgestellen. Doch dank der Empfehlungen durch zufriedene Kunden gewinnt er an Umfang. Etwa 6.000 Kunden befinden sich in der Datei des Unternehmens und pro Jahr kaufen rund 500 von Ihnen bei Horsch. Nicht zuletzt dem Einrichtungsservice ist es zu verdanken, dass der Durchschnittsbon erheblich gesteigert werden konnte. Lag er ehedem bei auch schon ganz stattlichen 2.500 Euro, beträgt er laut Andreas Horsch heute schon 4.000 Euro. Das soll nicht das Ende der Fahnenstange sein, denn der nächste Schritt vom Schlafraumeinrichter zum kompletten Wohnungseinrichter samt Haus- und Heimtextilien ist schon geplant.



Raumkonzept Horsch


bettenfachhaendler
Bester Schlafraumeinrichter des Jahres 2010
Raumkonzept Horsch
Raumkonzept Horsch
Werkstraße 4-6
67454 Haßloch
Email: info@horsch24.de
Telefon: 06324/810797
Telefax: 06324/810798
Adresse auf Karte zeigen