Werkhaus
Branchendatenbank

Haustex Star
Sponsoren
2017

ABK
Advansa
Akva
Bettenring
Brinkhaus
Centa-Star
Essenza
Formesse
Garant
Lattoflex
Mattes und Ammann
Messe Frankfurt
Metzeler
MZE
Optimo
Roewa
Rummel
Sanders
Velda

Graber Bettenhaus - Vorbildliches Fachmarktkonzept 2012

Graber Bettenhaus, Schlanders, Südtirol

Graber Bettenhaus, Schlanders, Südtirol

Vorbildliches Fachmarktkonzept

Auffallend sind schon von weitem die frei stehenden Fahnen und die beleuchteten Schaufenster. Im sehr traditionellen und kulturverbundenen Südtirol ist es kein Leichtes, wenn man sich auf neue Pfade begibt und mit einem modernen Fachmarktkonzept von der gewohnten Norm abweicht. Unbeirrt davon hat es das erfolgreiche Familienunternehmen Graber immer wieder geschafft, durch einzigartige Gestaltung, Dekoration und Werbung die Menschen für sich zu gewinnen. Somit werden den Kunden nicht nur kompetente Beratung und hochwertige Produkte angeboten, sondern Leckerbissen für sämtliche Sinne. Dafür erhält Graber Bettenhaus den Haustex Star 2012.

Inmitten einer zauberhaften Bergkulisse steht in Südtirol das Haus Graber, genauer in Schlanders, einer Gemeinde mit 6.000 Einwohnern, Sie gilt auf Grund ihrer Größe und der zentralen Lage als Hauptort des schönen Vinschgaus. Das Unternehmen Graber ist verkehrstechnisch sehr gut gelegen und bietet nicht zuletzt das für einen funktionierenden Fachmarkt unerlässliche große Parkplatzangebot. Seit der Gründung im Jahre 1955 durch Johann Graber hat sich das Unternehmensbild immer wieder gewandelt und weiterentwickelt. Heute finden sich im Haus neben dem Thema Betten auch die Bereiche Vorhänge und Sonnenschutz sowie ein großer Bereich mit Heimtextilien wieder. Darüber hinaus ist man ein in der ganzen Region bekannter Anbieter von Fahnen und Displays. Diese Kombination recht verschiedener Produktbereiche ist ein interessanter Mix und verleiht dem Ganzen eine gewisse Würze. Es werden keine Kundenwünsche in Sachen Ambiente und Atmosphäre offen gelassen.

Graber Bettenhaus, Schlanders, Südtirol
Herbert Graber, daneben sein Vater Johann Graber. Hinter Herbert Graber seine Tochter Dorothea (Juniorchefin) und Sohn Thomas Graber, umgeben von weiteren Verkaufsmitarbeiterinnen.
Der Besucher erhält auf einen Blick eine klare Übersicht der neuesten Schlafinnovationen und Wohntrends. In dem sehr klar strukturierten Fachmarkt auf zwei Etagen mit insgesamt 750 m² Verkaufsfläche finden die Kunden in großen, modernen und hellen Räumen hervorragende Voraussetzungen zum Einkaufen. Beleuchtete Schaubereiche sprühen voller Dekor- und Wohlfühlideen und beherbergen übersichtlich sortierte Qualitätsware. In Summe: In Schlanders wird das Ambiente eines Fachgeschäftes mit der Klarheit und Transparenz eines Fachmarktes zu einem attraktiven Gesamtauftritt zusammengefügt.

Erholsamer Schlaf beginnt im Bettenhaus Graber im Schlafstudio, wo sich hochwertige Matratzen wiederfinden. Qualitative Betten und Bettwäsche sowie hochwertige Frottierware und Tischwäsche runden das Angebot ab. Egal ob klassisch oder modern designed, praktisch oder speziell, das Produktsortiment ist vielfältig und bietet Lösungen für jeden Kunden.

Die Übersichtlichkeit des Hauses ermöglicht die Bewirtschaftung mit einem Fachmarkt typisch kleinen Team, bietet allerdings gerade durch qualifizierte Beratung einen echten Mehrwert gegenüber jedem Discount orientierten Anbieter. „Die geschulten und hoch motivierten Mitarbeiter stehen jedem Kunden beratend zur Seite, denn hier ist Kundenfreundlichkeit ein Um und Auf”, meinen Dorothea und Herbert Graber, die, mundartlich ausgedrückt, „Chefitäten” des Hauses. Um diese kommunikative Leistung erbringen zu können, finden in regelmäßigen Abständen Persönlichkeits-, Kommunikations- und Motivations-Seminare mit der gesamten Belegschaft statt. Diese alljährlichen Ausflüge schweißen das Team immer wieder aufs Neue fest zusammen. 

Die Art, wie bei Graber an das Thema „Fachmarkt mit dem gewissen Etwas“ herangegangen wird, ist einzigartig. Dies hat auch die Erlebnismesse im Oktober letzten Jahres bewiesen. Schon häufiger hat es im Bettenhaus Graber Hausmessen gegeben, aber die Erlebnismesse im vergangenen Jahr  war für die Beteiligten ein absolutes Highlight. Unter dem Motto: „Tauchen Sie gemeinsam mit uns ein in eine Welt der Phantasie, und erleben Sie ein zauberhaftes Wintermärchen“, wurden sämtliche Werbemittel und Innenräume gestaltet. Das Graber-Team war sich einig: Als Unternehmen ist es in der heutigen Zeit überaus wichtig, seinen Kunden immer wieder Neues zu bieten. Man darf in einer Flut aus Informationen nicht übersehen werden. Kreativität ist gefragter denn je. 
 
Graber Bettenhaus, Schlanders, Südtirol
Auch die vermeintlich langweilige weiße Ware kann attraktiv präsentiert werden.
Eigens für die Erlebnismesse wurde eine einzigartige grafische Märchenwelt mit wundervollen Figuren erschaffen. Um die märchenhafte Atmosphäre auch musikalisch zu untermalen, wurde der unter anderem aus dem Fernsehen bekannte Pianist Dennis Volk aus Deutschland engagiert. Er hat als Special Guest der Erlebnismesse musikalisch durch die beiden Tage geführt. Für die Kinderunterhaltung sorgte das hauseigene Maskottchen namens Cipsy und auch eine phantastische Kinderecke mit Rodel und Winterwelt stand zur Verfügung. So konnten die Kinder gleich die positiven Eindrücke des Tages mit nach Hause nehmen. Sowohl Stamm- als auch viele Neukunden waren den Grabers zufolge begeistert, die Abverkäufe entsprechend erfreulich.

Um fachlich ständig höchste Qualität bieten zu können, wird der Fachmarkt regelmäßig einer externen Prüfung und Qualitätssicherung unterzogen. Der Kunde und seine Zufriedenheit sind hier das Maß der Dinge. Die Kundenrückmeldungen belegen: Die engagierte Graber-Mannschaft kommt an, die Kunden attestieren einen einzigartigen Rundum-Service. Das Südtiroler Unternehmen ist Mitglied des Bettenring und nutzt sowohl die Eigenmarken Dormabell und Sympathica des Verbandes als auch viele namhafte Industriemarken: dazu zählen unter anderem Sanders, Estella, Badenia, Esprit, Irisette, Kneer, Kaeppel, Schlafgut, Bierbaum, Cawö, Egeria, Kleine Wolke, Ado Gardinen, Sonnhaus und Leha Sonnenschutz.
 
Arbeitsabläufe in der Betriebsorganisation funktionieren, wie es sich für ein modernes Fachmarktkonzept gehört, zeitsparend und effizient. Auf neue Trends wird schnell eingegangen, um das Produktsortiment und Angebot jederzeit den aktuellen Wünschen der Kunden anzupassen. Ein hoher Rationalisierungsgrad durch effiziente Lagerhaltung rundet die ganze Sache ab. Auch in Zukunft wird das innovative Unternehmen viel Wert auf Qualität bei den Produkten und in der Werbung legen.„Der Titel Bettenfachhändler des Jahres ist für uns eine großartige Auszeichnung! Wir freuen uns, diesen führen zu dürfen und blicken zuversichtlich noch vorne“, freut sich Inhaber Herbert Graber.



Graber Bettenhaus


bettenfachhaendler
Vorbildliches Fachmarktkonzept des Jahres 2012
Graber Bettenhaus
Graber Bettenhaus
Andreas-Hofer-Str. 28
39028 Schlanders
Email: info@graber-kg.com
Telefon: +39 (0)473/ 73 02 31
Telefax: +39 (0)473/ 73 05 70
Adresse auf Karte zeigen