Werkhaus
Branchendatenbank

Haustex Star
Sponsoren
2017

ABK
Advansa
Akva
Bettenring
Brinkhaus
Centa-Star
Essenza
Formesse
Garant
Lattoflex
Mattes und Ammann
Messe Frankfurt
Metzeler
MZE
Optimo
Roewa
Rummel
Sanders
Velda

Schlafstudio Lüniger - Interessante Firmenneugründung 2012

Schlafstudio Lüniger, Minden

Schlafstudio Lüniger, Minden

Interessante Firmenneugründung

„... ausgeschlafen gut !“ lautet der Firmenslogan vom Schlafstudio Lüniger. „...ausgesprochen gut !“ lautete das Urteil der Jury bei der Preisvergabe zum Haustex Star 2012. Diese Firmenneugründung wurde in der Tat gut durchdacht und planmäßig innerhalb von nur sechs Monaten realisiert.

Bettina und Renè Lüniger hatten in ihrem Berufsleben schon immer vorwiegend mit Betten zu tun. Beide sind gelernte Einzelhandelskaufleute, haben sich bei einem ehemaligen Arbeitgeber im Bettenfachhandel kennengelernt. Das Rüstzeug für die Selbständigkeit hat sich Lüniger durch seine jahrelange Tätigkeit als rechte Hand seines ehemaligen Chef erworben. Seine Frau Bettina hat zudem ein Händchen für die Dekoration und den Verkauf. Der Wunsch, ein eigenes Bettenfachgeschäft zu haben, schlummerte daher schon länger in ihnen, konkret wurde es dann im Frühjahr 2010. Renè Lüniger suchte eine neue berufliche Herausforderung und wollte gemeinsam mit seiner Frau Bettina einen Schritt nach vorne gehen. Die Selbständigkeit mit einem besonderen Bettenfachgeschäft lag nahe.

Schlafstudio Lüniger, Minden
Bettina und Renè Lüniger
„... ausgeschlafen gut !“, dieser Slogan fiel Renè Lüniger beim Brainstorming mit Verwandten auf der Terrasse ein. Da war die Vorbereitungsphase zur Gründung eines eigenen Bettenfachgeschäfts schon in vollem Gange. Lünigers Kreativität und Marketing-Aktivitäten waren in Vorbereitung auf die Neugründung in vielerlei Hinsicht gefordert. Und das war harte Arbeit: nämlich Marktanalysen, Zielformulierungen, Strategiepapiere und ein Konzept für den Marketing-Mix. Viele Antrags-Papiere waren außerdem nötig, zum Beispiel bei der KfW-Bank. Da ging es um Marktpotential, die Konkurrenzdichte sowie die Darstellung der Chancen des geplanten Unternehmens.

Die Lünigers wussten aber von Anfang an ganz klar, was sie wollten: Schlafkomfort auf hohem Niveau in Minden. Mit einer gewissen Exklusivität wollen sie sich von den Mitbewerbern im Ort abheben: dem über 100-jährigen Fachgeschäft, dem Bettenfachhändler am Markt mit vielen roten Preisen und natürlich den Discountern.

Die Suche nach einem geeigneten Ladengeschäft war eine der ersten Aktivitäten von Lüniger. Nachdem sich die Hoffnung auf einen Laden an einer großen, zentralen Kreuzung aus baulichen Gründen zerschlugen, stieß René Lüniger durch Zufall im Internet auf das Mietangebot in der Königstraße 31. Schon beim ersten Besichtigungstermin verliebten seine Frau und er sich in das Haus und erkannten das Potential für ihr Geschäft im Erdgeschoß. Dabei befanden sich dort zu dem Zeitpunkt von dem Friseur als Vormieter noch zahlreiche kleine Kabinen. Mieter und Vermieter wurden sich rasch handelseinig und planten den Umbau, der durch den Vermieter realisiert wurde. Vorher waren noch die Hürden der Bürokratie zu überwinden: Nach drei Anläufen für das richtige Formular zur Raumumnutzung klappte es endlich. Außerdem mussten akkurate Bauzeichnungen und Anträge für das Nasenschild zur Werbung eingereicht werden. Da gab es dann Auflagen zur Größe des Schildes am denkmalgeschützten Haus.

Als nur zwei Wochen vor Geschäftseröffnung noch große Schuttberge in den noch ungestrichenen Räumen lagen, erfassten die Lünigers allerdings arge Bedenken, ob die termingerechte Eröffnung stattfinden würde. Doch nach einer letzten Hau-Ruck-Aktion konnte sie planmäßig am 1. Oktober 2010 erfolgen.

Schlafstudio Lüniger, Minden
Der Gegensatz von rustikaler Architektur und schönen Stoffen macht den besonderen Reiz des Geschäftes aus.
Das Schlafstudio mit seinem speziellen romantischen Flair ist nun eine reine Augenweide. Das Ladengeschäft hat Bogenfenster und dekorative Balken. Der Laden wurde stilvoll eingerichtet; allein die Lichtplanung und der Einbau moderner großer Lampen kosteten 5.000 Euro. In der dunklen Jahreszeit schaffen Nachttischlämpchen und Kerzen eine heimelige Atmosphäre. Aus der Jura- Kaffeemaschine werden die Kunden mit wohlschmeckendem Kaffee verwöhnt. Die kunstvoll arrangierten Betten mit zauberhafter Bettwäsche von Christian Fischbacher, Bassetti und Gant Home wirken in diesem Ambiente sehr edel. Lünigers Schlafsysteme stammen von Röwa, Lattoflex sowie Schramm; die wertigen Bettwaren von Sanders und Traumina.

Zahlungskräftige Kunden gibt es im 84.000-Einwohner-Ort Minden insbesondere in der Villen-Nordstadt, weiterhin im reichen Kutenhausen und in den umliegenden Städten wie Petershagen oder Bückeburg. Den geschätzten geplanten Jahresumsatz, der bei der KfW- Bank vor
Geschäftsgründung angegeben werden musste, konnte das Bettenstudio Lüniger bereits im Oktober 2011 erreichen.

Das macht den Inhaber optimistisch: Sein Traum wäre schon jetzt die räumliche Einbeziehung des Nebenhauses, zusätzlich zu den jetzt vorhandenen 150 m² Verkaufsfläche und 50 m² Lager.

Werbeanzeigen schaltet Renè Lüniger regelmäßig im Mindener Tageblatt. Bald soll eine von ihm angeregte Nachtwächter-Führung weitere potentielle Kunden auf sein Geschäft in einer versteckten Nebenstrasse der Altstadt aufmerksam machen.

Die Namensgebung der Straße beruht vermutlich auf dem Besuch durch Christine von Schweden im Jahr 1654. Sie übernachtete im Haus des jetzigen Bettenstudios. Wenn das kein gutes Omen ist. Und der Segen für guten Schlaf ist in den Balken über der Eingangstür eingeschnitzt: „Herr, lass Deine Augen stehen über das Haus Tag und Nacht.“



Schlafstudio Lüniger


bettenfachhaendler
Interessante Firmenneugründung des Jahres 2012
Schlafstudio Lüniger
Schlafstudio Lüniger
Königstrasse 31
32423 Minden
Email: info@schlafstudio-lueniger.de
Telefon: 0571/ 91 19 12 51
Telefax: 0571/ 91 19 12 52
Adresse auf Karte zeigen