Werkhaus
Branchendatenbank

Haustex Star
Sponsoren
2017

ABK
Advansa
Akva
Bettenring
Brinkhaus
Centa-Star
Essenza
Formesse
Garant
Lattoflex
Mattes und Ammann
Messe Frankfurt
Metzeler
MZE
Optimo
Roewa
Rummel
Sanders
Velda

Betten Beckord - Erfolgreiche Neupositionierung 2009

Beckord

Betten Beckord, Gütersloh

Erfolgreiche Neupositionierung

Man tritt dem Fachgeschäft Betten Beckord wahrscheinlich nicht zu nahe, wenn man ihm für die jüngere Vergangenheit einen etwas altbackenen Auftritt attestiert. Außerdem wurde das zur Baretti-Gruppe gehörende Haus hauptsächlich über Preismarketing betrieben. Doch wie gesagt, ist das Vergangenheit. Heute ist Beckord trotz schlechter Lage in der Kaiserstraße „das“ Bettenfachgeschäft der Stadt, in dem, wie schon früher, auch der Gütersloher Geldadel einkauft. Den heutigen Inhabern Sabine und Jan Baretti ist eine erfolgreiche Neupositionierung des Hauses gelungen.

Zum Januar 2003 übernahm das junge Ehepaar Baretti das Fachgeschäft Betten Beckord. Der aktuelle Zustand hatte sie nicht davor abgeschreckt, denn es gab einige gute Gründe, an das Potenzial zu glauben, dass ihm steckte. Gütersloh besitzt zwar kein schillerndes Image, verfügt aber dennoch laut Jan Baretti über die höchste Milliardärsdichte in Deutschland. Man denke nur an Firmen wie Miele oder Bertelsmann. Und wo Milliardäre sind, dürften Millionäre nicht weit sein. Finanzkräftige Konsumenten sind also vorhanden. Außerdem liegt das Geschäft an einer Straße, die direkt zum Bahnhof führt und gut befahren ist. Und Beckord nimmt dort eine prominente Ecklage mit gut 60 Metern Schaufenster ein.

Beckord
Betten Beckord
Also schrieb man sich ein Upgrading des Geschäfts auf die Fahnen. „Aber das durfte nur allmählich passieren, um den vorhandenen Kundenstamm nicht zu verschrecken“, betont Jan Baretti. Als erstes wurde die Mittagspause abgeschafft, die in der heutigen Zeit wirklich nicht mehr zeitgemäß ist. Die Optik im Geschäft wurde modernisiert, mehr Lifestyle und modische Produkte wurden aufgenommen. Der erste Marken-Shop war von Swissflex, danach folgte ein Tempur-Studio. Bei allen Modernisierungsbemühungen hat man bis heute die Federnreinigung im Geschäft gelassen, obwohl sie nicht unbedingt ein optisches Highlight ist und wertvolle Verkaufsfläche in Beschlag nimmt. Aber zu wichtig ist den Barettis die Möglichkeit, über diesen Service Frequenz ins Geschäft zu bringen und eventuelle Anschlussverkäufe zu erzielen.

Dafür hat man Sortimente wie Tages- und Sofakissen zugunsten der Kernsortimente aufgegeben. In diesem Jahr wurde das Tischdecken-Angebot auf einen Ständer mit Musterlaschen eingedampft. „Die meisten Decken müssen sowieso individuell angefertigt werden“, so Baretti. Dennoch hat der Umsatz in diesem Bereich nur unwesentlich nachgelassen.

Beckord
Betten Beckord
Bei der Weiterentwicklung des Geschäfts und dem letzen großen Umbau 2005 hat man bewusst darauf verzichtet, einen Glaspalast daraus zu entwickeln. „Das wollen unsere Kunden gar nicht, auch nicht die gut betuchten“, ist Barettis Erfahrung. Und wie geleckt muss er auch nicht aussehen, denn „je aufgeräumter das Geschäft ist, desto kürzer ist die Aufenthaltsdauer bei uns.“

Die betuchte Klientel bekommt man zwar auch über einen interessanten Markenmix, aber nicht zuletzt durch Service vom Feinsten. Und darin ist Beckord wirklich gut. Man richtet inzwischen sogar Geschäftsflugzeuge der Firmen mit Schlafzimmern vom Feinsten ein. Dieser Service hat sich mittlerweile bis in den Süden der Republik herumgesprochen.

Die Neupositionierung hat sich gelohnt. Betten Beckord erreicht die Kunden, die man vorher ins Auge gefasst hatte. Trotz anhaltender Konsumzurückhaltung konnte der Umsatz deutlich gesteigert werden und vor allem die Ertragssituation deutlich verbessert werden.



Betten Beckord


bettenfachhaendler
Erfolgreiche Neupositionierung des Jahres 2009
Betten Beckord
Betten Beckord
Kaiserstraße 54
33330 Gütersloh
Email: beckord@betten-beckord.de
Telefon: 05241/90205
Telefax: 05241/902070
Adresse auf Karte zeigen