Werkhaus
Stellenmarkt

Haustex Star
Sponsoren
2017

ABK
Advansa
Akva
Bettenring
Brinkhaus
Centa-Star
Essenza
Formesse
Garant
Lattoflex
Mattes und Ammann
Messe Frankfurt
Metzeler
MZE
Optimo
Roewa
Rummel
Sanders
Velda

Betten Stumpf - Vorbildliche Neupositionierung 2015

Betten Stumpf, Aglasterhausen

Betten Stumpf, Aglasterhausen

Verkaufsräume im modernen Loft-Stil

Betten Stumpf im baden-württembergischen Aglasterhausen ist unter Eingeweihten im Bettenfachhandel durchaus bekannt als Manufaktur von Spezialitäten im Bettwaren-Bereich. Lange Jahre hat man eher nebenbei auch einen kleinen Einzelhandel betrieben, naturgemäß mit dem Schwerpunkt ebenfalls auf Bettwaren. Im letzten Jahr eröffnete das Unternehmen am Firmensitz ein Fachgeschäft im neuen Look und mit deutlich erweitertem Sortiment. Diesen Schritt honoriert die Jury mit dem Haustex Star in der Kategorie „Vorbildliche Neupositionierung”.

Betten Stumpf, Aglasterhausen
Die Bettwäsche hat nun eine eigene Abteilung erhalten.
Seit den Dreißiger Jahren produziert Betten Stumpf Daunendecken. Unter anderem ist das Unternehmen aus dem Odenwald bekannt für seine hochwertigen Eiderdaunendecken. Jährlich verarbeitet das Unternehmen nach Angaben der Inhaberin Ute Stumpf neben anderen Daunenqualitäten alleine rund 50 Kilogramm dieser wertvollen Ware.

Die Artikel werden traditionell nicht unter dem eigenen Namen vertrieben. Vielmehr hat das Unternehmen seine Nische in der Herstellung von Spezialitäten gefunden, und beliefert hochwertige Bettenfachgeschäfte mit Sonderanfertigungen und Sondermaßen, die sie von der Industrie in der Form nicht bekommen. „Wir sind bekannt dafür, alles zu liefern, was nicht normal ist”, erzählt Ute Stumpf. „Wir sind im Grunde die verlängerte Werkbank für Spezialitäten.” Die Konfektion erfolgt im Betrieb in Aglasterhausen.

Betten Stumpf, Aglasterhausen
Der Charakter der ehemaligen Fabrikhalle sollte auch nach dem Umbau erhalten bleiben
Die Produktion im eigenen Haus hatte den Vorteil, dass mancher Kunde, der seine Bestellung direkt abholen wollte, zuschauen konnte, wie seine persönliche Decke gefüllt und konfektioniert wurde. Die Kunden würden dafür aus München und anderen Teilen Deutschlands anreisen, gerne auf einem Abstecher während der Urlaubsfahrt, erzählt Ute Stumpf. Daraus entstand dann ein kleines Einzelhandelsgeschäft als zweites Standbein. Zusätzlich bietet das Unternehmen eine Deckenreinigung und Daunenwäscherei an, die zusätzlich Endverbraucher aus der näheren Umgebung nach Aglasterhausen zieht. Da sich das Geschäft laut Stumpf in „2C-Lage” befindet, kommt kein Zufallsbesucher dort vorbei. Mit dem Vorteil wiederum, dass die Abschlussquote, wenn jemand das Geschäft betritt, nahe 100 Prozent tendiert. Viele Besucher machen sogar vorher einen Termin aus.

Vor fünf bis sechs Jahren spürten Ute Stumpf und Sohn Steven Binder, der 2004 ins Familienunternehmen eingestiegen war, dass das Potenzial der Spezialitäten-Produktion seinen Zenit erreicht hatte. „Die Möglichkeiten waren einfach ausgereizt”, so Stumpf. Gemeinsam entschied man sich daher, das Einzelhandelsgeschäft neu zu positionieren und zu forcieren. Den beiden war klar, dass dafür eine Aufwertung und Erweiterung des Verkaufsraums unabdingbar war. In aufwändiger Eigenarbeit, überwiegend von Binder selbst geleistet, wurde das Erdgeschoss des Firmensitzes in eine respektable Einzelhandelsfläche umgewandelt. Konzept und Strukturierung des Ladens hat ebenfalls der Junior-Chef geliefert.

Wichtig war Mutter und Sohn, dass der Charakter der ehemaligen Fabrik- und Lagerräume erhalten bleibt, ohne ins Museumsartige abzugleiten. Ihnen schwebte eine Kombination aus Edel-Outlet und gestandener Manufaktur vor. Der Bodenbelag wurde dafür mit einem Hochleistungsharz versiegelt, die Räumlichkeiten mit modernen LED-Leuchten versehen, die sowohl Flächen ausleuchten als auch als Spot Ware akzentuieren können. Die Wände sind sämtlich in Weiß gehalten. Durch die Hinzunahme eines Lagerraumes konnte die ebenerdige Verkaufsfläche von 150 auf 220 Quadratmeter erweitert werden.

Das Sortiment wurde konzentriert auf einzelne Räume verteilt: Im vorderen Teil des Geschäftes begrüßt einen nun die deutlich erweiterte Abteilung für Schlafsysteme, sie soll die gewonnene Kompetenz in diesem Bereich verdeutlichen. Dass Stumpf Bettwaren anbietet, weiß sowieso jeder Besucher, daher sind diese Produkte im hinteren Teil des Geschäftes ausgestellt. Auf einem großen, massiven Vorlegetisch kann die Ware zelebriert werden. Das Bettwäsche-Sortiment hat ebenfalls einen eigenen Raum erhalten. Die Möglichkeiten der etwa größeren Verkaufsfläche haben Ute Stumpf und Steven Binder genutzt, um handgewebte Teppiche und Bettläufer sowie massive Bettmöbel neu aufzunehmen. Außerdem gibt es jetzt auch Schlafsofas. Das ohnehin schon vorhandene Frottiersortiment wurde ausgebaut.

Dem modernisierten Auftritt des Geschäftes angemessen, wirbt Betten Stumpf auch mit einer neu gestalteten Prospekt-Optik, entwickelt und layoutet ebenfalls von Steven Binder selbst. Typografie und Aufmachung unterstreichen die Wertigkeit des Sortiments. Da Aglasterhausen ziemlich mittig eines Dreiecks mit den Orten Eberbach, Mosbach und Sinsheim liegt, die alle eine eigene Lokalzeitung haben, muss Betten Stumpf nolens volens in allen dreien den Prospekt schalten. „Aber die Beilage funktioniert gut”, freut sich die Firmenchefin.

Alles in allem scheinen sich die Maßnahmen zu rentieren: „Durch den moderneren Auftritt fällt es uns leichter, höherwertigere Artikel zu verkaufen. Unter dem Strich liegt der Wert des Durchschnittsbons jetzt etwas höher”, stellt Ute Stumpf zufrieden fest.



Betten Stumpf


bettenfachhaendler
Vorbildliche Neupositionierung des Jahres 2015
Betten Stumpf
Betten Stumpf
Bahnhofstr. 18
74858 Aglasterhausen
Email: info@betten-stumpf.de
Telefon: 06262/92050
Telefax: 06262/920599
Adresse auf Karte zeigen