Werkhaus
Branchendatenbank

Heimtex Star
Sponsoren
2017

2HK
Akzo Nobel
Anker
Amtico
AS Creation
Brillux
Caparol
Decor Union
Designflooring
duefa
Erisman
FHR
Forbo
Geos
Heimtextil
Hunter-Douglas
Jab-Anstoetz
Joka
Marburg
MEGA
MHZ
Rasch Tapeten
Rasch Textil
Object Carpet
Object Floor
Repac
Südbund
Vorwerk
Wineo

Barthel Raumausstattung - Gelungener Umbau Fachhändler 2017

Barthel Raumausstattung, Büttelborn

Barthel Raumausstattung, Büttelborn

Der neue Laden lockt die private Kundschaft


Noch macht Raumausstatter Barthel in Büttelborn den meisten Umsatz im Objekt. Aber das soll sich ändern. Um die Zahl ihrer Privatkunden zu erhöhen, bauten Inhaber Helmut Petri und sein Sohn Andreas ihr Fachgeschäft komplett um und richteten es neu ein. Erste Erfolge gibt es schon. Die Jury honorierte den Einsatz des Südbund-Mitglieds für den gelungenen Umbau mit dem Heimtex Star 2017.

Hell, freundlich und einladend – so präsentiert sich nach dem Komplettumbau das Fachgeschäft Barthel Raumausstattung in Büttelborn bei Darmstadt. Dass Inhaber Helmut Petri und sein Sohn Andreas damit auf der Höhe der Zeit sind, wird schon beim Betreten des Ladens deutlich. Auf dem Boden findet sich eine Tapete von Stoneslikestones im angesagten Beton­design, die versiegelt wurde, um als Trittfläche bestehen zu können. „Das ist bisher einmalig in Deutschland“, hebt Raumausstatter-Meister Helmut Petri stolz hervor.

Das Motto des 1889 gegründeten und mittlerweile in fünfter Generation geführt Unternehmens lautet „Handwerk mit Tradition“. Doch Vater und Sohn, der das Unternehmen in Kürze übernehmen wird, verbinden die traditionellen handwerklichen Tätigkeiten wie Nähen, Bodenverlegung, Tapezieren und Polstern mit neuen Gestaltungsideen, was sich im gesamten Laden­geschäft mit seiner modernen Ausstattung widerspiegelt. Es ist auf ganzheitliche Raumaus­stattung ausgerichtet.

Investiert haben die Barthels in die Komplett­sanierung rund 220.000 EUR. „Bis auf die Sanitär­installationen haben wir alles selbst gemacht“, sagt Andreas Barthel, der nicht nur Raumaus­statter ist, sondern auch Architekt mit eigenem Büro im Geschäftshaus. In dieser Funktion war er für die Umbauplanung zuständig und brachte auch die eigenen Wünsche dabei ein.

Kernstück der 2015 erfolgten behutsamen Sanierung des Geschäftshauses, dessen tragendster Teil aus dem Jahr 1980 stammt, ist die Verlegung des nunmehr behindertengerechten Eingangs von der Straßenseite in einen Innenhof. Insgesamt vermittelt die neue Architektursprache zwischen zeitgemäßer Moderne und regionaler Bauweise. Wie Andreas Barthel ankündigt, soll in diesem Jahr ein weiterer Innenhof entstehen, in dem die Kunden auch sitzen können, um sich Muster bei Tageslicht anzusehen.

Barthel Raumausstattung, Büttelborn
Im Eingangsbereich stehen zahlreiche Gardinenstoffe zur Auswahl. In Nischen ziehen Accessoires die Blicke auf sich.
Schon jetzt haben sie die Gelegenheit, sich im licht eingerichteten Laden umzusehen und beraten zu lassen. Das Sortiment umfasst Stoffe, Boden­beläge einschließlich einem Parkettstudio, Wandbeläge, Sonnenschutz und Spanndecken. Dazu gibt es ein kleines Sortiment an hochwertigen Möbeln sowie eine Näherei und Polsterei. „Wir bieten alle Produkte der klassischen Raumausstattung an“, erläutert Andreas Barthel. „Selbst Möbel stellen wir auf Wunsch her.“ Und wer Accessoires sucht, wird bei Barthel ebenfalls fündig. Das gesamte Produktsortiment wird dem Kunden in durchgehender Stilsprache präsentiert und fügt sich in die Gebäudestruktur ein. So sollen Schwellenängste genommen werden.

Die Beratung ist kostenlos

Den Kunden bietet das Unternehmen mit seinen acht Mitarbeitern alle passenden Dienstleistungen an: Gardinenkonfektion, Montage von Gardinendekoration und Sonnenschutz, Polsterarbeiten, Verlegung von Bodenbelägen, Maler- und Tapezierarbeiten sowie Montage von Spanndecken. Dieses Spektrum handwerklicher Arbeiten gehört zwar zu den klassischen Aufgaben des Raumausstatters, ist aber nach Ansicht von Andreas Barthel in dieser Bandbreite in einem Betrieb eher selten. Dies sei eine Stärke: „Wir sind noch echte Generalisten.“

Bevor die handwerkliche Arbeit in Angriff genommen wird, findet eine umfassende Beratung statt – entweder beim Kunden zu Hause oder im Laden. „Die Beratung vor Ort einschließlich Aufmaß ist bei uns kostenlos, das wird auch so bleiben“, betont der Juniorchef. Er hält nichts davon, dafür eine Gebühr zu erheben und sie im Falle eines Auftrags zu verrechnen. „Mit unserem Modell heben wir uns vom Wettbewerb ab.“ Und die Kunden honorieren dies offenbar. Sie legten im Privatbereich großen Wert auf die Beratung und ließen sich im Laufe der Gespräche von den Leistungen des Raumausstatters überzeugen, der darüber hinaus mit seiner architektonischen Fachkenntnis punkten könne. Diese Kombination aus Raumausstatter und Architekt werde sehr geschätzt.

Auf Privatkunden entfallen bisher rund 40 % des Gesamtumsatzes. Diesen Anteil wollten Barthels mit der Komplettsanierung ausbauen und sie befinden sich damit auf dem richtigen Weg. Durch die Renovierung und Neugestaltung des Geschäfts sei die Zahl privater Auftraggeber bereits erhöht worden. Die Kunden – darunter zahlreiche Stammkunden – bewegen sich alters­mäßig im Korridor von 45 bis 80 Jahren. Ab und an kämen aber auch jüngere Leute vorbei. Vom Einkommen her sind alle Gruppen vertreten. „Es wäre im ländlichen Bereich falsch, nur Produkte auf höchstem Qualitätsniveau anzubieten“, ist Andreas Barthel überzeugt. „Wir wollen hier jeden bedienen können.“

Zu den Auftraggebern im Objektgeschäft gehören unter anderem der Frankfurter Flug­hafenbetreiber Fraport und Lufthansa. Allerdings wird es für den Raumausstatter nach Erkenntnissen des 40-jährigen Andreas Barthel immer schwieriger, in diesem Bereich zu bestehen. Als Gründe nennt er den Preisdruck und die Zunahme von „Garagenfirmen“. Im Objekt gehe es vor allem um den Preis, während die Priorität beim Privatkunden eher auf Qualität liege, sowohl der Beratung als auch der Produkte.

Kreativität sorgt für Erfolg

Barthel Raumausstattung, Büttelborn
Das Parkettstudio erreicht man vom Eingang aus über ein paar Treppenstufen.
Doch ganz gleich, ob Objekt- oder Privatgeschäft – die Kunden des Büttelborner Fachgeschäfts kommen vorwiegend aus dem Rhein-Main-Gebiet im Umkreis von Darmstadt. Ihnen bietet Barthel ein großes Angebot an Heimtextilien an. Sie können unter anderem aus 70 Möbelstoffkollektionen und 400 Gardinenmustern ihr Wunschprodukt auswählen. „Die Gardine ist wieder im Kommen“, stellt Helmut Petri fest. Der Raumausstattermeister freut sich aber auch über die Nachfrage nach Tapeten, die in seinem Geschäft liebevoll präsentiert werden. Zur Verfügung stehen rund 35 Kollektionen. „Manche Kunden kommen nur wegen der Tapete“, erzählt der Senior, der die versiegelte Betontapete im Eingang des Ladengeschäfts als Fußbodenbelag einsetzt, um den Blick auf das Produkt zu lenken.

Diese Kreativität von Vater und Sohn trägt einen großen Teil zum Erfolg des Geschäfts bei. Sie macht sich unter anderem auch im Aufgang zur Bodenbelagsabteilung bemerkbar. Dort kombinieren Barthels Parkett mit Teppich und Teppich­boden, um ihm die Härte zu nehmen. Erfreut stellen sie fest, dass ganz langsam die Nachfrage nach Teppichboden steigt, was sicherlich mit an der Argumentation bei der Beratung liegt. „Die Vorurteile, im Teppichboden steckten Milben und Hausstaub, er rufe Allergien hervor, kann man doch widerlegen“, sagt Andreas Petri. Wenn der Berater dann noch darauf aufmerksam mache, dass der Teppichboden fußwarm sei und für eine gute Akustik sorge, werde er auch gekauft.

Vater und Sohn sehen nach der Sanierung ihres Geschäfts und der positiven Umsatzentwicklung zuversichtlich in die Zukunft. Der zunehmende Onlinehandel macht ihnen keine Sorgen. Auch die Barthels denken über die Einrichtung eines Onlineshops nach, um zeitgemäß zu sein und über dieses Angebot Kunden auf ihren Fachhhandel aufmerksam zu machen. „Wer in Zukunft keinen Webshop hat, wird abgehängt“, ist Helmut Petri sicher und verkehrt seine nicht ernst gemeinte Behauptung „ich bin ein Auslaufmodell“ ins Gegenteil. Bevor aber der Shop an den Start geht, müssen noch einige Fragen geklärt werden, schließlich gehe es um spezielle Produkte. Die Petris wollen sich Zeit lassen, um auch online eine hochwertige Leistung erbringen zu können.ck



Barthel Raumausstattung


bettenfachhaendler
Gelungener Umbau Fachhändler des Jahres 2017
Barthel Raumausstattung
Barthel Raumausstattung
Weiterstädter Straße 2
64572 Büttelborn
Email: h.petri@barthel-raumausstattung.de
Telefon: 06152 / 5 59 00
Telefax: 06152 / 5 60 09
Adresse auf Karte zeigen