Werkhaus
Stellenmarkt

Heimtex Star
Sponsoren
2017

2HK
Akzo Nobel
Anker
Amtico
AS Creation
Brillux
Caparol
Decor Union
Designflooring
duefa
Erisman
FHR
Forbo
Geos
Heimtextil
Hunter-Douglas
Jab-Anstoetz
Joka
Marburg
MEGA
MHZ
Rasch Tapeten
Rasch Textil
Object Carpet
Object Floor
Repac
Südbund
Vorwerk
Wineo

Carl Jensen GmbH & Co KG - Vorbildliches Präsentationskonzept 2011

Carl Jensen, Hamburg

Carl Jensen, Hamburg

Vorbildliches Präsentationskonzept

Das Traditionsunternehmen Carl Jensen erhält die Auszeichnung „Heimtex-Fachhändler des Jahres“ in der Kategorie „Vorbildliches Präsentationskonzept“. Der Norddeutschen Teppichfabrik war die 700 m² große Ausstellungsfläche des Hamburger Unternehmens aufgefallen, unter anderem wegen so ausgefallener Ideen wie einem begehbaren Linoleum-Tunnel. In hellem, einladendem sowie großzügig und elegant geschnittenem Ambiente sprechen die beiden Inhaber Jörg und Sven Meyer nicht nur das Auge und den Verstand ihrer Kunden an, sondern laden diese ein, Bodenbeläge mit allen Sinnen zu erfahren – auch in den Büros der Brüder, die Teil des Ausstellungskonzeptes sind.

Die Brüder Jörg (links) und Sven Meyer führen die Geschäfte beim Hamburger Meisterbetrieb.
Die Brüder Jörg (links) und Sven Meyer führen die Geschäfte beim Hamburger Meisterbetrieb.
Sie selbst hätten wenig dazu beigetragen, mit dem Preis „Heimtex-Fachhändler des Jahres“ ausgezeichnet zu werden, sagt Jörg Meyer, Mitinhaber der Hamburger Firma Carl Jensen, bescheiden. Sein Bruder Sven, ebenso Geschäftsführer, nickt zustimmend. Ein von ihrer Ausstellung beeindruckter Vertriebsleiter der Norddeutschen Teppichfabrik hatte ihnen empfohlen, mit ihrer Präsentation ins Rennen zu gehen. Andere Kenner der Branche aus der Schweiz und Österreich hätten die Ausstellung allerdings auch schon als „einmalig“ bezeichnet, erinnern sich die Brüder.

Von der Idee bis zur Eröffnung am 1. April 2007 verging lediglich ein Jahr. Der vorherige Standort in Eilbek war den Meyers zu eng geworden. Anstatt auf 50 m² können die beiden Geschäftsführer ihre Ideen jetzt auf 700 m² umsetzen. Dass sie inzwischen viel Lob und Anerkennung bekommen haben, liege auch daran, dass bei Planung und Realisierung der Ausstellung mit dem Hamburger Design-Studio BFGF zusammen gearbeitet wurde. „Die sitzen im Schanzenviertel und sind unheimlich kreativ“, schwärmt Jörg Meyer.

Heute kann sich kaum jemand, der seinen Fuß in die Ausstellung an der Osterfeldstraße in Hamburg-Lokstedt setzt, ihrer Faszination entziehen: Übersichtlich und zurückhaltend wird das Sortiment im weitläufigen Areal präsentiert. Bewusst viel Bewegungsfreiheit ist zwischen dem „Object“- und „Home“-Bereich gelassen. „Wir wollten es nicht überladen. Denn sonst kommt kein Produkt wirklich zur Geltung“, beschreibt Sven Meyer den Gedanken dahinter.

Geschickt ausgeleuchtet, gehen die einzelnen Bereiche ineinander über. In einer Ecke fällt der Blick auf eine Badewanne mit vier Füssen. Sie steht auf einem Holzfußboden. So wird der Kunde inspiriert und erhält einen Eindruck von den vielfältigen Einsatzmöglichkeiten der angebotenen Bodenbeläge.

Nach dem Umzug in die neuen Räume präsentiert sich Carl Jensen anstatt auf 50 auf 700 m².
Nach dem Umzug in die neuen Räume präsentiert sich Carl Jensen anstatt auf 50 auf 700 m².
Eine Sache lag den Geschäftsführern besonders am Herzen: „Der Kunde kann die Produkte, Materialien, Muster, Farben und Formen, die seine Aufmerksamkeit wecken, beinahe ,mit allen Sinnen’ erleben“, sagt Jörg Meyer. So wurde beispielsweise ein begehbarer Linoleum-Tunnel geschaffen. Er ist vom Boden über die Wand bis zur Decke mit dem Material in allen erdenklichen Farben ausgekleidet – nicht in den üblichen kleinen Probestreifen, sonder großflächig. „Niemand muss sich bücken, um das anzufassen“, freut sich Sven Meyer.

Hier können die Kinder der Kunden an einem in die Wand eingelassenen Bildschirm auch eine Folge der „Sendung mit der Maus“ bestaunen. Das Thema lautet: Wie wird Linoleum hergestellt? In der Zwischenzeit haben die beiden Brüder und ihre Mitarbeiter ausreichend Zeit, um sich ausführlich um die Eltern zu kümmern, sie zu beraten und durch die Ausstellung zu führen.

Einige Schritte weiter wechselt der Belag erst zu Parkett und dann zu Teppichboden. Großzügige Musterplatten ermöglichen auch hier eine genaue Vorstellung der Wirkung von Farben und Mustern.

Shopsysteme der Industrie sucht man in den Räumen vergeblich. „Wir präsentieren nicht Produzenten, sondern unseren eigenen Stil“, betont Sven Meyer. Der Rundgang macht daher auch nicht vor den Büros der beiden Geschäftsführer Halt. „Unsere Räume sind in die Ausstellung integriert. Nur von dem Bodenbelag, der auf einer großen Fläche anzusehen, zu begehen und beim Laufen zu hören ist, können sich die Kunden einen realistischen Eindruck verschaffen“, ist sich Jörg Meyer sicher.

Dafür hat der interessierte Besucher in den neuen Räumen genügend Zeit und Ruhe, denn die Wahl des Standorts fiel bewusst auf ein Gelände „in der zweiten Reihe“. „Wir liegen auf Hamburg bezogen sehr zentral, aber nicht direkt an exponierter Stelle. Deswegen kommt weniger Laufkundschaft zu uns – aber um so mehr Kunden, die sich ganz bewusst auf den Weg zu uns machen. Für diese haben wir dann viel Zeit“, sagt Jörg Meyer. Das goutieren nicht nur die vielen Stammkunden. Die Auftragsbücher sind voll.

Ihre außergewöhnliche Ausstellung beworben haben die beiden nicht. Das gehe allein über Mund-zu-Mund-Propaganda. „Die beste Werbung ist die Qualität unserer Arbeit“, sagt Jörg Meyer nicht ohne Stolz.



Carl Jensen GmbH & Co KG


bettenfachhaendler
Vorbildliches Präsentationskonzept des Jahres 2011
Carl Jensen GmbH & Co KG
Carl Jensen GmbH & Co KG
Osterfeldstraße 32-34
22529 Hamburg
Email: info@carl-jensen.de
Telefon: 040 / 2 98 30 71
Telefax: 040 / 29 07 05
Adresse auf Karte zeigen