Werkhaus
Stellenmarkt

Heimtex Star
Sponsoren
2017

2HK
Akzo Nobel
Anker
Amtico
AS Creation
Brillux
Caparol
Decor Union
Designflooring
duefa
Erisman
FHR
Forbo
Geos
Heimtextil
Hunter-Douglas
Jab-Anstoetz
Joka
Marburg
MEGA
MHZ
Rasch Tapeten
Rasch Textil
Object Carpet
Object Floor
Repac
Südbund
Vorwerk
Wineo

Schönfelder - Vorbildlicher Familienbetrieb 2012

Schönfelder, Rodewisch

Schönfelder, Rodewisch

Vorbildlicher Familienbetrieb

Bei Raumausstatter Schönfelder im sächsischen Rodewisch arbeiten drei Generationen unter einem Dach. Geschäftsführer André Schönfelder, Sohn des Gründers, und seine Frau Diana werden oft gefragt, wie das denn funktioniere, und ob es nicht auch zu Problemen führe, wenn Privates und Geschäftliches eng miteinander verbunden sind. Das Rezept der Mitglieder bei den Home Trendberatern für ein gutes Miteinander lautet: „Geben und Nehmen mit Güte und über manche Dinge auch einfach mal hinwegsehen.“ Das erfolgreiche familiäre Wirtschaften der Schönfelders ist der Heimtex Star-Jury die Auszeichung zum Fachhändler der Jahres in der Kategorie „Vorbildlicher Familienbetrieb“ wert.

Raumausstattermeister André Schönfelder führt seinen Betrieb im sächsischen Rodewisch. Dabei steht ihm nicht nur seine Frau Diana zur Seite. Er kann auch auf die Unterstützung durch seine Eltern vertrauen, die beide Ende 60 sind und das Unternehmen gegründet haben, außerdem auf die Mithilfe seiner Schwester, seines Schwagers und deren Tochter.

Schönfelder, Rodewisch
André und Diana Schönfelder.
Gerade in der Aufbauphase des 1991 gegründeten Unternehmens sei vieles ohne die Unterstützung der Familie gar nicht möglich gewesen, erzählt Diana Schönfelder. Die Tage waren lang. Nach Geschäftsschluss wurde noch bis in die Nacht im Laden gewerkelt, der Papierkram und andere liegen gebliebene Dinge erledigt, erinnert sich die 42-Jährige.

Solche Belastungen sind nicht ungewöhnlich, will man sich mit einem Geschäft eine eigene Existenz aufbauen. Trotzdem konnten sich André und Diana Schönfelder auch ihren Kinderwunsch erfüllen. „Wenn Not am Mann war, haben sich Oma und Opa um unsere beiden Großen gekümmert“, sagt die Mutter von vier Kindern rückblickend. Auch ihre beiden später geborenen Zwillinge könne sie immer zu ihren Schwiegereltern bringen, wenn sie im Geschäft gebraucht werde.

Dieser familiäre Zusammenhalt ist für das Unternehmen eine große Stütze – gerade in Zeiten, in denen das Geschäft brummt, etwa zum Jahresende hin, wenn jeder im Betrieb gebraucht werde. Aber diese Zusammengehörigkeit wirkt auch nach außen: „Dass wir ein erfolgreicher Familienbetrieb sind, ist für uns ein Aushängeschild“, berichtet André Schönfelder. Er habe in den letzten 20 Jahren die Erfahrung gemacht, dass diese Tatsache bei den Kunden einen guten Eindruck hinterlasse. „Als alteingesessener Familienbetrieb genießen wir Vertrauen“, dessen ist sich Schönfelder sicher. Wer sein Heim verschönern lassen will und anstatt in den Baummarkt zum Raumausstatter geht, erwartet guten Service, eine kompetente Einrichtungsberatung und qualitativ hochwertige handwerkliche Ausführung. Diese Eigenschaften würde die Stammkundschaft mit seinem Betrieb verbinden.

Schönfelder, Rodewisch
Sieben Familienmitglieder aus drei Generationen arbeiten heute im Betrieb Schönfelder: (v.l.) Anne Kraus und ihre Mutter Kerstin Kraus, die Schwester von André Schönfelder, Diana und André Schönfelder, Kerstin Kraus’ Ehemann Jörg (hockend) sowie die Großeltern Marie-Luise und Karl-Heinz Schönfelder
Durch gezielte Werbung an Bussen des ÖPNV, in Wohnzeitschriften und mit regelmäßigen Flyern sowie durch Sonderveranstaltungen sei ihr Unternehmen in der Region bekannt. „Viele kennen uns aber noch nicht“, gibt Diana Schönfelder selbstkritisch zu. Das ist auch dem zwar landschaftlich sehr reizvollen, aber recht ländlichen Standort geschuldet.

Rodewisch liegt im Vogtland, 30 Autominuten südlich von Zwickau. „Ab vom Schuss“, bringt es Diana Schönfelder auf den Punkt. In Bezug auf den Bekanntheitsgrad und die fehlende Laufkundschaft sei das sicherlich ein Nachteil. Aber darin liege auch ein Vorteil: Weil es praktisch keine Laufkundschaft gebe, könnten die Mitarbeiter effektiv und in Ruhe arbeiten. Wenn Kunden kommen, haben sie einen Termin und man könne sicher sein, in den allermeisten Fällen am Ende auch einen Auftrag zu schreiben.

„Außerdem gelten wir mittlerweile als Geheimtipp in der Region“, berichtet André Schönfelder.„Da passt der Standort ganz gut.“ Interessenten aus Zwickau und dem etwa gleich weit entfernten Plauen kämen inzwischen zu ihnen, weil Schönfelder durch Mundpropaganda empfohlen wurde.

Das hat wohl auch etwas damit zu tun, dass die Firma spezielle Dienstleistungen anbietet. Beispielsweise die Urlaubsrenovierung: Diesen Service können Kunden in Anspruch nehmen, die sich vor den Mühen und Einschränkungen einer Umgestaltung der eigenen vier Wände scheuen. Während sie sich im Urlaub erholen, erfüllen die Schönfelder-Mitarbeiter die Einrichtungswünsche und räumen sogar die betroffenen Zimmer aus und wieder ein. Dass ein solches Angebot tatsächlich genutzt werde, setze das bereits angesprochene Vertrauen der Kunden in sein Unternehmen voraus, betont André Schönfelder zufrieden.

So gut das Image des Familienbetriebes mit drei Generationen auch sei: Aus dem Kundenkreis kommt immer wieder die Frage, ob es nicht auch zu Problemen führe, wenn Privates und Geschäftliches eng miteinander verbunden seien. Das Rezept der Schönfelders für ein gutes Miteinander lautet: „Geben und Nehmen mit Güte und über manche Dinge auch einfach mal hinwegsehen.“

Mit einer Ausnahme: „Wenn das allmorgendliche gemeinsame Frühstück ausfällt, kann ich darüber nur schwer hinwegsehen“, sagt Diana Schönfelder mit einem Augenzwinkern. Dieses Ritual, wenigstens einmal am Tag in Ruhe zusammenzukommen und Dinge zu besprechen, sei sehr wichtig für den Zusammenhalt in der Familie und das Geschäft.



Schönfelder


bettenfachhaendler
Vorbildlicher Familienbetrieb des Jahres 2012
Schönfelder
Schönfelder
Burgstraße 27
08228 Rodewisch
Email: post@a-schoenfelder.de
Telefon: 03744 / 3 48 07
Telefax: 03744 / 3 48 08
Adresse auf Karte zeigen