Intertextile
Branchendatenbank

Heimtex Star
Sponsoren
2016

2HK
AkzoNobel
Amtico
AS Creation
Brillux
Caparol
Decor Union
Designflooring
duefa
FHR
Heimtextil
Hometrend
Hunter-Douglas
Jab-Anstoetz
Marburg
MEGA
Objectflor
Object-Carpet
Project-Floors
Rasch Tapeten
Rasch Textil
Repac
Südbund
Vorwerk
Wineo

Raumausstattung Auracher - Gelungene Übernahme durch Externe 2015

Raumausstattung Auracher, Weissach-Flacht

Raumausstattung Auracher, Weissach-Flacht

Schritt für Schritt zum eigenen Betrieb

Nach drei Generationen ist die Raumausstattung Auracher im baden-württembergischen Weissach-Flacht zwar nicht mehr im Besitz der Gründerfamilie. Aber die neuen Eigentümer, Stephan und Dominika Boerner, haben nach der Übernahme nicht alles verändert und setzen mit der Weiterbeschäftigung von Vater und Sohn Auracher auch auf personelle Kontinuität in dem Traditionsbetrieb. Hier haben sich offenbar zwei Parteien gefunden, die gemeinsam für den Fortbestand des Unternehmens sorgen und dies auch nach außen zu den Kunden tragen. Der Südbund hat die Aktivitäten seines Mitgliedes verfolgt und das Ehepaar Boerner für den Heimtex Star nominiert. Die Jury verleiht ihnen den Preis für die „gelungene Übernahme“.


Stephan Boerner wollte schon seit der achten Klasse Raumausstatter werden. „Es hat mir gut gefallen, dass man in dem Beruf auch praktisch arbeiten kann.“ Die Lehre machte er in seiner Heimatstadt Leipzig, bewarb sich anschließend als Geselle in ganz Deutschland und kam so schließlich in den Kreis Böblingen bei Stuttgart. Berufstätigkeit und Fortbildung wechselten sich fortan ab. 2008 absolvierte er die Meisterprüfung, vier Jahre später folgte der Betriebswirt im Handwerk. Der Schritt in die Selbstständigkeit war da nur folgerichtig.

Der Polsterbereich wurde deutlich verstärkt. Stephan Boerner hat ein Faible dafür, alte Dinge aufzubereiten.
Der Polsterbereich wurde deutlich verstärkt. Stephan Boerner hat ein Faible dafür, alte Dinge aufzubereiten.


Gemeinsam mit seiner Frau Dominika machte er sich auf die Suche nach einem passenden Betrieb und nutzte dazu die Online-Unternehmensbörse nexxt-change.de. Einige Kandidaten seien aufgrund der schlecht dekorierten Schaufenster von vorne herein nicht in Frage gekommen, sagen die Boerners ganz offen. Von einem Geschäft waren die beiden aber gleich angetan: „Es entsprach genau unserer Vorstellung im Hinblick auf die Größe der Verkaufsräume, die Zahl der Mitarbeiter und den Umsatz.“

Gemeint ist Raumausstattung Auracher, ein 1925 von Karl Auracher gegründeter Handwerksbetrieb in Weissach-Flacht. Das ansprechende Ladengeschäft und die Werkstatt befinden sich im Zentrum des Ortsteils Flacht. Die dynamisch wachsende schwäbische Gemeinde zählt zusammen mit Weissach, überregional bekannt durch das Entwicklungszentrum des Sportwagenherstellers Porsche, rund 7.500 Einwohner.

Auracher hat über den Ort hinaus einen sehr guten Ruf. „Das Unternehmen stand und steht für Pünktlichkeit und Qualität“, erklärt Stephan Boerner. Schon beim ersten Gespräch mit dem damaligen Inhaber Ulrich Auracher, Enkel des Firmengründers und seit 1980 in dritter Generation im Betrieb, und dessen Ehefrau Ingrid im November 2012 sei man sich auf Anhieb sehr sympathisch gewesen.

Nach der grundsätzlichen Einigung über den Verkauf ging es an die Details: Ein Businessplan musste erstellt, rechtliche und finanzielle Aspekte geklärt, ein Kredit beantragt und auch private Belange berücksichtigt werden. Das Wohn- und Geschäftshaus, in dem sich der Betrieb befindet, gehört weiterhin der Familie Auracher. Die Gewerberäume im Erdgeschoss mit Schauraum, Werkstatt, Büro und Lager für die Raumausstattung haben Stephan und Dominika Boerner gemietet, das Inventar gekauft. Bei der Ladenfläche war kein Umbau notwendig. Investiert haben die beiden aber in einen Kleintransporter.

Sortimentsschwerpunkt ist bei Auracher die Fensterdekoration. Deko- und Gardinenstoffe sowie Sonnenschutz tragen rund 40 % zum Umsatz bei.
Sortimentsschwerpunkt ist bei Auracher die Fensterdekoration. Deko- und Gardinenstoffe sowie Sonnenschutz tragen rund 40 % zum Umsatz bei.


Im Dezember 2013 wurde dann die Betriebsübergabe öffentlich gemacht. In einer Anzeige im örtlichen Mitteilungsblatt und auf einer Weihnachtskarte an die 500 Adressen aus der Kundendatei informierten Ulrich Auracher und Stephan Boerner gemeinsam über die Veränderungen bei Raumausstattung Auracher.

„Wer neue Wege gehen will, muss alte Pfade verlassen“, hieß es dort. Folglich gibt es jetzt erstmals eine Webseite für den Betrieb und auch das Firmenlogo wurde zur offiziellen Geschäftsübernahme im Januar 2014 verändert. „Mit dem eigenen Corporate Design wollen wir zeigen, dass es neue Inhaber gibt, die die Raumausstattung ein Stück weit anders machen“, begründet Dominika Boerner den Relaunch. Sie ist Betriebswirtin und arbeitete bislang bei einem Verlag als Personalreferentin.

In anderen Bereichen herrscht Kontinuität, denn neben Stephan Boerner arbeiten auch Ulrich Auracher und sein Sohn Jan im Betrieb. Letzterer hatte sich nicht entschließen können, die elterliche Firma zu übernehmen. Er ist gelernter Raumausstatter, hat aber auch eine Ausbildung zum kirchlichen Jugendreferenten absolviert und möchte sich offen halten, diesen Beruf auszuüben. Daher ließ sich der 32-Jährige von den Boerners als Vollzeitkraft anstellen, arbeitet momentan aber nur die halbe Woche, da er in Elternzeit ist. Er teilt sich die Stelle mit seinem Vater, der den neuen Inhabern mit Rat und Tat zur Seite steht. Später soll der Vertrag des 60-Jährigen in einer 450 EUR-Tätigkeit münden. „Für Ulrich Auracher ist es ein guter Übergang und sein Know how und sein Netzwerk sind für uns unbezahlbar“, freuen sich die neuen Betreiber über die „wirklich gute Zusammenarbeit. Das Verhältnis ist sehr familiär.“ Auch für die Kunden, zu denen gleichermaßen jüngere wie ältere Schichten zählen, sei es kein Problem, dass der ehemalige Eigentümer noch mitarbeite.

Unterstützt von Vater und Sohn Auracher, bietet Stephan Boerner alle Bereiche der Raumausstattung an. Der Sortimentsschwerpunkt liegt bei der Fensterdekoration. Gardinen, Dekostoffe und Sonnenschutz machen 40 % des Umsatzes aus. Bodenbeläge sowie Polsterarbeiten stehen jeweils für rund 20 %. Letztere wurden unter Boerner deutlich verstärkt: „Ich habe ein Faible dafür, alte Dinge aufzubereiten.“ Jeweils 10 % steuern Insektenschutz sowie Maler- und Tapezierarbeiten zum Umsatz bei.

Das Einzugsgebiet reicht 20 km ins Umland von Weissach-Flacht. Da in der Gegend gerade viele Neubaugebiete für Mitarbeiter der expandierenden Unternehmen Porsche und Bosch entstehen, wächst auch das Kundenpotenzial für die Raumausstattung Auracher. „Unser Ziel ist es, den Betrieb weiter auszubauen“, erklärt der neue Inhaber. Er investiert dazu in Werbung, schaltet Anzeigen in Gemeindeblättern und verteilt auch schon mal beim Spazierengehen Flyer in Briefkästen.

Grundsätzlich war es Stephan Boerner wichtig, nicht alles auf einmal zu ändern, sondern das Angebot erst peu à peu zu erweitern. Neu ist aber die Mitgliedschaft beim Südbund. „Wir haben gute Konditionen und kommen an außergewöhnliche Produkte, die wir sonst nicht im Sortiment haben“, benennt Boerner die Vorteile. Auch die Beratung und sonstige Unterstützung durch den Einkaufsverband lobt er ausdrücklich.



Raumausstattung Auracher


bettenfachhaendler
Gelungene Übernahme durch Externe des Jahres 2015
Raumausstattung Auracher
Raumausstattung Auracher
Leonberger Straße 41
71287 Weissach-Flacht
Email: info@raumausstattung-auracher.de
Telefon: 07044 / 3 25 30
Adresse auf Karte zeigen