Studie Bodenbelagsmarkt
Branchendatenbank

Parkett Star
Sponsoren
2019

Domotex
Uzin
Bauwerk
Eurobaustoff
Holzland
Mapei
Pallmann
Prinz
Thomsit
Hagebau
Homag
Osmo
Jordan
Weitzer
Thede und Witte
Berry Alloc
Meister

Johannes Beese GmbH & Co. KG - Bester Internetauftritt im Holzhandel 2019

Holzland Beese, Unna

Holzland Beese, Unna

„Ein Schaufenster für unser Geschäft“


Was ein Handel dieser Größenordnung für sein Image benötigt, ist den Verantwortlichen bei Holzland Beese klar: Eine repräsentative Internetpräsenz, die das stationäre Geschäft fördert. Dazu bedarf es einer gutgemachten Website und flankierenden Maßnahmen in den sozialen Netzwerken. Für seinen konsequent ausgebauten Online-Auftritt erhält Holzland Beese den Parkett Star 2019.

Als der heutige Inhaber Johannes Schnitger vor rund sechs Jahren die Geschäftsführung von Holzland Beese übernahm, wollte er das Image des Unternehmens jünger und moderner gestalten. Dazu beauftragte er die Werbeagentur Opus. Als Leitmotto entstand der heute noch aktuelle Slogan „Aufregend anders“. Mit diesen beiden Worten kann gespielt werden. Und das wird es auch: „Mach’s aufregend! Mach’s anders! Mach’s mit Holzland Beese!“, lautet inzwischen die Aufforderung auf der neuen Website. Es im wahrsten Sinne „anders“ zu machen, war erklärtes Ziel bei der Konzeption der Homepage. Johannes Schnitger: „Wir haben einen hohen Anteil an Einzelhandelskunden, der online angesprochen werden kann. Aber auch Gewerbekunden sollen ein gescheites Bild von uns bekommen, das sich von Baumärkten abhebt und den Servicegedanken transportiert.“

Kai Alexander Braun, zweiter Geschäftsführer von Holzland Beese, entwickelte zusammen mit der Werbeagentur das Design. Schriften und vorgegebene Farben im Sinne des Corporate Identity wurden gewählt. Die Menüleiste ist übersichtlich, mit wenigen Klicks gelangt der Nutzer an den Punkt seines Interesses. „Jedes Produkt hat einen Teilbereich auf der Website, aber wir wollten nicht so viele Unterkategorien, damit sich der User nicht verloren fühlt“, betont Johannes Schnitger.

Kunden auf persönliche Art informieren

Holzland Beese, Unna
Mit umfangreichen Bildergalerien bieten die jeweiligen Produktkategorien viel Inspiration für moderne Inneneinrichtung.
Wer Böden sucht, wird bei „Wohnen“ auf dem ersten Unterpunkt fündig. Mit zwei Klicks zum Ziel – bequemer kann man es kaum haben. Dort angelangt, trifft den Besucher in geradezu riesigen Lettern jeweils ein tragendes Motto: „Hol Dir unsere Böden – wohnrichtig“ und „Terrassendielen zum Verlieben“. Verbrauchernahe Erläuterungen und Anregungen fehlen dennoch nicht. Auch die untergeordneten Produktkategorien brauchen wenig Worte: „Leg Dir Parkett zu Füßen“, „Nix machen – dann Laminat“, „Vinyl rein – glücklich sein“, „Massivholzdielen – aufregend anders“ oder auch „Kork Deine Bude“. Der Besucher wird geduzt. Zum Beispiel so: „Du willst ruhig und gemütlich und auf jeden Fall natürlich wohnen ? Dann sieh Dir Parkett, Massivholzdielen oder Korkböden in unserer großen Ausstellung an!“ Einigen wenigen mag eine solche Ansprache zu persönlich sein. „Aber von den meisten Leuten erhalten wir positive Rückmeldungen“, sagt Schnitger.

Der aktuelle Trend im Online-Umgang mit der Kundschaft findet seine Fortführung im Ladengeschäft, erklärt Kai Alexander Braun: „Da schließt sich der Kreis. Wir wollen den Internet-Besucher an der richtigen Stelle auf persönliche Art informieren. Deshalb ist unser Website-Auftritt nicht produktbezogen. Interessenten, die daraufhin in den Markt kommt, sind offen für unsere freundliche und ehrliche Ansprache.“

Rund 40.000 EUR hat Holzland Beese in seine Website investiert. Sie soll ein Schaufenster für das Ladengeschäft sein, kein Online-Shop. „Wir wollen unsere Kunden in den Laden locken", erklärt der Inhaber. Einen großen Online-Shop hat er nämlich schon gehabt. Bis 2013 gab es dort eine beachtliche Auswahl an Produkten. „Aber da lief relativ wenig Umsatz, es fehlte an geeigneten Schnittstellen“, sagt Johannes Schnitger, „wir sind eben doch ein echter regionaler Holzhändler.“ Und den besucht der Kunde vor Ort.

Auf das Online-Geschäft wird natürlich nicht verzichtet. Aber preisliche Konkurrenz zum stationären Handel sieht man kritisch. Schnitger: „Unser Ziel ist, die Produktauswahl im Laden zu machen. Dann können wir direkt mit dem Kunden abschließen.“ Das heißt nicht, sich dem digitalen Zeitalter zu entziehen. Im Zuschnitt ist Whatsapp mit einem Desktop-Computer verknüpft, damit der Kunde bestellen und abends abholen kann. Das Unternehmen druckt zudem nur noch einen Katalog, keine Beilagen mehr und verlagert sein Werbebudget verstärkt von Print zu Online. Natürlich gibt es auch einen Bodenplaner und ähnliche Elemente auf der Website.

Die Erstellung einer Website ist eine Sache. Die andere besteht im regelmäßigen Update. Wer rastet, rutscht bei Google schnell aus den oberen Rängen. Deswegen muss eine Website fast täglich gepflegt und bearbeitet werden. Schnitger: „Unsere Werbeagentur schreibt ständig neue Texte, um die Ansprüche von Google zu erfüllen. Mit einer einmaligen Investition in die Website ist es nicht getan.“ Da will der Auftraggeber schließlich auch wissen, ob seine Botschaft ankommt. Rückmeldungen laufen über Google. „Manche Bereiche entwickeln sich gut, um andere muss man sich stärker kümmern, damit die Besucherfrequenz hoch bleibt“, weiß der Geschäftsführer.

Holzland Beese, Unna
Doch mal offline gucken? Virtuelle Rundgänge gewähren Einblicke in sämtliche Bereiche des stationären Geschäfts.
Für Traffic sorgt darüber hinaus ein Newsletter, der alle zwei Wochen an gut 3.000 Abonnenten versendet wird. Die sind zum Teil über soziale Netzwerke auf Holzland Beese gestoßen. Aktiv ist der Holzhändler bei Facebook und Youtube. „Aber unsere stärkste Plattform ist Pinterest“, sagt Kai-Alexander Braun, „darüber gelangen die meisten Besucher auf unsere Website. Wir haben dort rund 111.000 Betrachter, müssen unseren Auftritt aber ständig mit neuen Bildern füttern.“

Das ist Holzland Beese

Auf einem 13.000 m² großen Grundstück mit 7.000 m² Gebäudefläche betreibt Holzland
Beese eine Einzelhandelsfläche von 2.500 m². Über 100 Palettenstellplätze mit großen Musterflächen prägen das Bodenangebot zu ebener Erde. Etwa 15 % vom Gesamtumsatz wird mit Bodenprodukten verdient. Den größten Anteil tragen Designbeläge mit etwa 40 %, gefolgt von Parkett (25 %), Laminat (20%) sowie Kork, Corelan und anderen Nischenbelägen.

Im Einzugsgebiet von 25 bis 50 km im Umkreis gibt es durchaus eine Menge Konkurrenz an Baumärkten und anderen Holzfachhändlern. Manche hat Beese schon überlebt, Praktiker und Bahr beispielsweise. Jetzt ist Globus in der Nähe und man hat sich schon den Spaß erlaubt, einen Aufsteller mit der Aufschrift zu platzieren: „Einmal um den ganzen Globus oder direkt zu Beese ?“

Konkurrenz ist ein Grund, mit den digitalen Medien auf Augenhöhe zu bleiben. Denn die regionale Klientel, die zu einem erheblichen Anteil aus Renovierern besteht, informiert sich online. hs




Johannes Beese GmbH & Co. KG


bettenfachhaendler
Bester Internetauftritt im Holzhandel des Jahres 2019
Johannes Beese GmbH & Co. KG
Johannes Beese GmbH & Co. KG
Massener Str. 139 – 141
59423 Unna
Email: info@holzlandbeese.de
Telefon: 0 23 03 / 25 01 00
Adresse auf Karte zeigen