Werkhaus
Stellenmarkt

Parkett Star
Sponsoren
2017

Bauwerk
Bona
Domotex
Eurobaustoff
Haro
Hagebau
Holzland
Kaehrs
Jordan
Mapei
Meister
Pallmann
Parador
Prinz
VDP
Thomsit
Uzin
Wulff

Holzland Dostler - Beste Parkett-Fachabteilung 2012

Holzland Dostler, Bayreuth

Holzland Dostler, Bayreuth

Beste Parkett-Fachabteilung

Wer Parkett in seiner Einzigartigkeit auf großen Flächen sehen will, geht zu Holzland Dostler in Bayreuth. Nicht nur die Auswahl des Sortiments, sondern vor allem die Größe und die Präsentation der Exponate geben einen wundervollen Einblick in die Welt des Parketts. „Parkett ist ein emotionales Produkt, das entsprechend präsentiert werden muss“, war der Ansatz für das Konzept Frank Maisels, Fachberater der Produktgruppe Parkett im Unternehmen. Er gestaltete die Ausstellungsfläche mit dem Fokus auf die Vielseitigkeit von Holz und der Möglichkeit zu raschem Wandel in der Ausstellung. So entstand eine Fachabteilung, die beispielhaft ist.

Holzland Dostler, Bayreuth
Michael Dostler, Inhaber von Holzland Dostler in Bayreuth ist stolz auf seinen Parkett-Fachberater Frank Maisel, der die Präsentationsfläche der Produktgruppe Parkett eigenständig arrangierte.
Die Firmenleitung sieht die Investition in den Aus- und Umbau der Abteilung als wichtigen Schritt, um im Markt Wettbewerbsvorteile zu erreichen. „Wir wollten weg von der reinen Ständerpräsentation und auf die Fläche. Boden ist etwas Emotionales, das nur auf großer Fläche ’rüber zu bringen ist,“ bekräftigt Maisel. Für die handwerkliche Umsetzung seiner Pläne wurde eigens ein Schreiner eingestellt. Die Ausstellung sollte kein starres Gebilde, sondern laufend den aktuellen Trends angepasst und verändert werden. Es ist sicher die größte Ausstellung dieser Art in der Region, vermutet der Firmenchef.

In einem mit einer Galerie offenen, weitläufigen Bereich, beleuchtungstechnisch gekonnt in Szene gesetzt, zieht die Parkettabteilung den Blick des Besuchers magisch an und fordert zum Eintritt auf. Inspiriert von vielen Messebesuchen mit professionellen Shop-Systemen entwickelte der Fachberater für Dostler ein eigenes Konzept für Dostler: Als Einheit ist die Abteilung Parkett durchgängig und Hersteller übergreifend gestaltet. Nicht der Produzent, sondern das Produkt steht im Vordergrund. Holz, ein Naturprodukt hat viele Facetten auch innerhalb der gleichen Partie. Nur auf der Fläche ist die Bandbreite zu erkennen und die Wirkung einzuschätzen.

Aus vielen Verkaufsgesprächen weiß Maisel, der Kunde kommt oft mit optischen Vorstellungen, kennt sich aber bei Produkteigenschaften und den für bestimmte Anwendungsbereiche nötigen Voraussetzungen nicht aus. Ob am Schluss die favorisierte Landhausdiele oder doch das konstruktionsbedingt besser geeignete Fertigparkett in Raumlänge gekauft wird, entscheidet sich dann nach fachlich kompetenter Beratung. Gerade die Fussbodenheizung oder eine niedrige Aufbauhöhe machen oft ein Umdenken nötig. Die meisten Kunden beschäftigen sich nur ein- zweimal im Leben mit dem Thema Holzbodenbelag. Um zu zeigen, dass die gewünschte Optik auch mit dem Alternativprodukt erzielt wird, ist es für Maisel wichtig, möglichst viel Fläche zeigen zu können. Zudem sind Maserung, Ästelung und Farbunterschiede auf kleinen Mustern zu sehr dem Zufall des Ausschnitts unterworfen und erzeugen dann eine falsche Vorstellung vom Erscheinungsbild des fertigen Parketts.

Trotz der großformatigen Musterflächen sollte die Ausstellung aber beweglich bleiben und ein ständiger Wandel möglich sein. Die Lösung sah Maisel in überdimensionalen Rahmen leicht erhöht über dem Boden montiert. Die Musterplatten sind darin in Doppelreihen wie mit Fries verlegt. Vorteil: Die Rahmen sind einfach aufzuklappen und die einzelnen Felder dann leicht neu zu belegen. So können fortlaufend neue Muster präsentiert werden oder themenbezogen gruppiert werden. Auch die Wirkung des gleichen Belags mit unterschiedlichem Finish kann dann direkt nebeneinander vorgestellt werden. Des Weiteren sind große und kleinere Muster an der Wand befestigt und natürlich müssen auch klassische Ständer vorhanden, um die Fülle der Auswahl zu bewältigen.

Holzland Dostler ist Groß- und Einzelhändler. Mit der Ausstellung bietet das Unternehmen seinen gewerblichen Kunden zusätzlich die Chance, ihren Auftraggebern das Material in großer Fläche entweder bei Dostler direkt zu zeigen oder Musterplatten auszuleihen um dann vor Ort entsprechend beraten zu können.

Auf einer Fläche von 400 m2 sind bei Dostler weit über hundert Exponate von einer Mindestgröße mit 50 x 70 cm als Wandtafeln bis zu raumgroßen Bodenflächen mit 4 x 4 Metern verlegt. Komplett eingerichtete Räume mit Mobiliar und Wandgestaltung verdeutlichen die Wirkung des Bodens zudem. Die entsprechende Beleuchtungstechnik sorgt zusätzlich für die Emotionalität, die das Produkt auszeichnet. Gerade bei den derzeit aktuellen dunklen Eichendielen in rustikaler Sortierung ist das der Fall. Sie sind ein „Hingucker“ in der Ausstellung.

Das Kaufverhalten seiner Kunden hat Michael Dostler analysiert und kam zu dem Ergebnis: Die Eiche in rustikaler ursprünglicher Ausprägung von weiß bis dunkel in Dielenform ist Trend, doch daneben ist Buchen-Dreischichtparkett als günstigere Variante sehr gefragt. In der Oberflächenbehandlung dominiert das geölte Finish gegenüber der lackierten Versiegelung. Die Verkaufsanteile im Sortiment gliedern sich in Fertigparkett mit 85 %, Zweischicht-Parkett mit 5 % und Massivdielen, die 10 % übernehmen. Der stärkste Umsatz liegt im 60,-- Euro brutto Segment.

In der Verteilung der Anteile spiegelt sich nach Meinung des Inhabers die Kundenstruktur wider. Das Unternehmen weist im Bereich Parkett weniger Gewerbekunden auf als beispielsweise im Holzbau mit den Zimmerern. „Fertigparkett ist eben auch vom versierten Amateur zu verlegen,“ begründet der Inhaber diese Tatsache. Als Service bietet Dostler seinen Kunden einen kostengünstigen Maschinenverleih, sowie Zubehör und Zusatzprodukte zur Pflege. Aber auch die Verlegung kann als Dienstleistung beim Kauf des Parketts gebucht werden. Dazu wurde ein Montagenetzwerk mit Handwerkern aufgebaut.

Holzland Dostler, Bayreuth
Sitzgelegenheiten laden ein, die raumhohen Mustertafeln in Ruhe auf sich wirken zu lassen.
„Die Begrenzung des Parkettbezuges auf 5 Hersteller war für uns eine wichtige Entscheidung“, erklärt Michael Dostler. Zum einen erleichtert es den Verkauf, da unsere Position über den höheren Umsatz beim einzelnen Hersteller stärker ist. Schnellerer Warenfluss und mehr Unterstützung beim Marketing sind nur einige Vorteile. Zum anderen erhält Dostler über die Mitgliedschaft in der Kooperation Holzland durch die Konzentration bessere Rückvergütungen durch die Bonusstaffelung.

Hermann Dostler, der Vater des heutigen Inhabers war 1984 Mitbegründer der Handelsko-operation. Das 1957 gegründete Familienunternehmen ist nun in der dritten Generation. Die Umstrukturierung vom Hobel- und Sägewerk in ein Groß- und Einzelhandelsunternehmen wurde ab 1985 konsequent umgesetzt. Viele regionale Handwerksbetriebe unterschiedlicher Größen arbeiten heute mit Holzland Dostler zusammen. Das Unternehmen betätigt sich außer dem im Bereich Bodenbelag, der Sortimente für Parkett, Laminat, Kork, Vinyl umfasst, in weiteren Geschäftsfeldern. Die Abteilung Innenausbau beinhaltet Türen, Wand- und Deckenverkleidungen und für den Außenbereich bietet Dostler Holz im Garten sowie Gartenmöbel. Dazu kommen Holzwaren, wie Platten und Konstruktionshölzer und Holzzubehör inklusive Pflegeprodukte.

Als Ziel für die nächste Zeit sieht Michael Dostler die Erweiterung der Ausstellungsfläche und den Ausbau seiner Internetaktivitäten. Zum einen plant er durch weitergehende Informationen für Architekten die Stärkung des Profibereichs und zum anderen den Aufbau eines Onlineshops.



Holzland Dostler


bettenfachhaendler
Beste Parkett-Fachabteilung des Jahres 2012
Holzland Dostler
Holzland Dostler
Justus Liebig Str. 9
95447 Bayreuth
Telefon: 0921 / 51630
Adresse auf Karte zeigen