Studie Bodenbelagsmarkt
Stellenmarkt

Parkett Star
Sponsoren
2018

Domotex
Uzin
Boen
Eurobaustoff
Holzland
Mapei
Pallmann
Prinz
Thomsit
Hagebau
Wulff
Osmo
Jordan
Parador
Thede und Witte
Kaehrs
Meister

Bodenkultur im Bürgerbräu - Bestes Parkett-Fachgeschäft Handwerk 2018

Floor-Concept und Wilms Parkett, Würzburg

Floor-Concept und Wilms Parkett, Würzburg

Bodenkultur – fränkisches Handwerk in Bestform


„Die schönste Ausstellung in Würzburg“ hatten sich Floor-Concept und Wilms Parkett als Ziel gesetzt. Den perfekten Rahmen dafür fanden sie in den historischen Gewölbekellern des Bürgerbräus. Dort zeigt „Bodenkultur“ Parkett und Bodenbeläge mit Niveau. Mit „Wohnkultur“ wird das Spektrum in Richtung kompletter Innenausbau erweitert. „Bestes Parkett-Fachgeschäft im Handwerk“, war die Jury sich sofort einig.

Wer das Areal des ehemaligen Bürgerbräus in Würzburg betritt, ist begeistert. Ein 25 Jahre brachliegendes Industriedenkmal wurde zeitgemäß und mit viel Fingerspitzengefühl für die alte Bausubstanz renoviert. Entstanden ist ein Kreativ- und Kulturzentrum mit einer Mischung aus Gewerbe, Gastronomie, Event und Wohnen mit Charakter. Zwischen den markanten Gebäuden des ehemaligen Sudhauses sowie der Fasswichse und Picherei ragen die Gewölbekeller der früheren Flaschenfüllerei ein Stück aus dem Boden. Sechs große Glassegmente mit einer Brücke eröffnen direkten Zugang zu den einzelnen Einheiten, die im Eingang eine ebenerdige Empore haben, hinter der sich tief der Kellerraum erstreckt.

Nachbarn bringen Frequenz

Floor-Concept und Wilms Parkett, Würzburg
Die Parkettausstellung ist geschmackvoll dezent gestaltet. Muster kommen erst nach eingängigem Kundengespräch zum Einsatz.
In einem Gewölbekeller hat „Bodenkultur“ seine Parkett-Ausstellung in Szene gesetzt, in einem zweiten Bodenbeläge und in einem dritten entsteht „Wohnkultur“ mit kompletten Wohnraumkonzepten. Alle sind intern verbunden. Ein Zugang ist als Büro umfunktioniert. Linker Nachbar ist das Kino Central, rechter das Tanzstudio Ballroom. Die nächtliche Ausleuchtung der Gewölbe verleiht der Fassade ein ganz besonderes Stimmungsbild und zieht Blicke an. „Den Synergieeffekt durch die Frequenz der umliegenden Bereiche, besonders am Abend, haben wir zunächst unterschätzt“, sagt Floor-Concept-Geschäftsführer Bodo Ziegler offen. In den Gebäuden zum Innenhof finden regelmäßig Events und Kulturprogramme statt. Gegenüber residieren Ateliers, Läden und ein Bistro. Darüber befinden sich Wohnungen und Büros – häufig mit Bodenbelägen von Wilms und Floor-Concept ausgestattet. Einen beachtlichen Teil des Geländes beansprucht weiterhin die Sektkellerei Höfer, die für ihre Spitzensekte im Champagnerverfahren bekannt ist. Ein Hotel und ein Restaurant sowie ein weiterer Saal über der Sektkellerei sind in Planung.

Die Saat bei Bodenkultur geht auf

„Der Zulauf seit der Eröffnung im Oktober 2016 ist erstaunlich“, sagt Ziegler, „ obwohl bisher kaum Werbung gelaufen ist.“ Viele Würzburger, aber auch Neugierige aus dem Spessart oder dem Steigerwald, weit über 50 Kilometer entfernt, besuchen das Gelände. Einmal im Monat ist im Innenhof ein großer Wochenmarkt. Die Website www.buergerbraeu-wuerzburg.de informiert auch über Events wie die Würzburger Wirtschaftstage oder die Bauherrntagen von Bodenkultur mit Fachvorträgen zum Thema Bauen und Sanieren. „Dazu konnten wir rund 40 Teilnehmer begrüßen“. Eine Fortsetzung ist vorgesehen.

Der 600 m² große Showroom ist ganztägig geöffnet und demonstriert Bodenbelagskompetenz aus einer Hand. Floor-Concept als Spezialist für Systemböden und vorwiegend Objektbeläge, arbeitet schon seit Jahren mit Wilms Parkett zusammen. Der Showroom entsprach dem beiderseitigen Wunsch, Kräfte zu bündeln und mit einem breiteren Sortiment verstärkt in den Renovierungsbereich einzusteigen. Etwa 200.000 EUR haben die Partner in das gemietete Objekt bisher investiert. Einen Großteil davon floss in die professionelle Beleuchtung.

Kompetente Lösungen statt Argumentation über den Preis

Floor-Concept und Wilms Parkett, Würzburg
Das ehemalige Bürgerbräu in Würzburg ist heute ein mischgenutztes Kreativ- und Kulturzentrum. In einem Gewölbekeller residiert „Bodenkultur“, daneben entsteht die „Wohnkultur“.
Viele Kunden kommen auf Empfehlung oder sind Stammkunden. Ihnen geht es in erster Linie um kompetente Bodenbelags-Lösungen. Der Preis ist sekundär. „Bei Qualitätsprodukten gehen sie ohnehin von einem höheren Preisniveau aus“, ist die Erfahrung von Thomas Wilms, der auf Einstiegspreise von 80 bis 100 EUR/m² im Parkettbereich verweist. Für das kleinere Budget ist Mosaikparkett im Angebot. Wilms investiert viel Zeit in die Beratung. Erst, wenn er die Vorstellungen des Kunden kennt, legt er Muster von renommierten Marken wie Bauwerk, Jaso, Admonter, Di Legno oder die Wilms Manufakturdielen vor. Sein Anspruch ist, jeden Wunsch umsetzen zu können. Sonderlösungen bei Holzarten und Farbe werden in der eigenen Manufaktur produziert. Für die Fülle an Optionen steht beispielsweise eine blaue Diele mit Fraßgängen im Holz. Von Wilms entwickelt wurde durchgefärbtes Parkett – Dielen und Hochkantlamellen – in allen möglichen RAL-Tönen. „Im Gegensatz zu einer gefärbten Oberfläche hält es auch einer Renovierung durch Schleifen stand“, betont der geprüfte Parkettrestaurator.

Außerdem bietet Wilms bewusst nachhaltige Produkte mit regionalem Bezug an. So ist er Mitglied in der bundesweiten Initiative „Holz von hier“. Mit fränkischem Lokalkolorit vermarktet er etwa die Iphöfer Eiche. Das Holz aus dem Stadtwald von Iphopfen zeigt eine besondere rotbraune Färbung, eine natürliche Farbvariante, die durch einen bestimmten Pilz hervorgerufen wird.

Aus dieser Eiche sind auch die massiven Treppenstufen geschnitten, die von der Eingangsplattform in die Ausstellungen führen. Diese sind mit weiß verputzten Wänden und einem geschliffenen Estrich betont schlicht gehalten, und lassen den Parkett- und Bodenbelagsmustern optisch den Vortritt. Neben Holzböden stehen auch Designbeläge, Linoleum, Kork, Tepppichboden und Teppichfliesen zur Auswahl.

Wohnkultur folgt auf Bodenkultur

Mit „Wohnkultur“ wird das Angebot auf komplette Wohnraumkonzepte erweitert. Die Ausstellung dazu mit möblierten Interieurszenen (Dekostoffe von Kinnasand, Ado und Rasch Textil, Accessoires von Kare) wird gerade eingerichtet. Wohnkultur wird auch zur neuen Heimat der Handwerkskooperation Quardo. Wilms hat das Netzwerk vor drei Jahren zusammen mit anderen Gewerken ins Leben gerufen. In Quardo vereinen sich neben Wilms mit Parkett und Beschichtungen, Floor-Concept mit Bodenbelägen, Teppichen, Tapeten, Gardinen und Sonnenschutz weitere Fachbetriebe für Heizung/Sanitär, Möbel/Küchen, Elektro, Malen/Verputzen/Trockenbau, sowie Fenster/ Türen und Sonnenschutz. Alle Partner haben den gleichen Qualitätsanspruch und arbeiten so bei gemeinsamen Aufträgen Hand in Hand. sm




Bodenkultur im Bürgerbräu


bettenfachhaendler
Bestes Parkett-Fachgeschäft Handwerk des Jahres 2018
Bodenkultur im Bürgerbräu
Bodenkultur im Bürgerbräu
Frankfurter Straße 87
97082 Würzburg
Email: info@bodenkultur.net
Telefon: 0931-78 01 11 00
Adresse auf Karte zeigen