Stellenmarkt

Parkett Star
Sponsoren
2018

Domotex
Uzin
Boen
Eurobaustoff
Holzland
Mapei
Pallmann
Prinz
Thomsit
Hagebau
Wulff
Osmo
Jordan
Parador
Thede und Witte
Kaehrs
Meister

Bauer GmbH & Co. - Bester Internetauftritt Handwerk 2018

Fussboden-Bauer, Motten-Kothen

Fussboden-Bauer, Motten-Kothen

Persönliche Ansprache auch über die Website


Wer den Parkett Star über die Jahre aufmerksam verfolgt hat, wird feststellen, dass Fussboden Bauer nicht zum ersten Mal prämiert wurde. Und das hat seine Berechtigung: Das Unternehmen ist in verschiedenster Hinsicht vorbildlich – und bleibt dennoch nicht stehen, sondern entwickelt sich immer weiter. Das gilt zum Beispiel für die Website. Der neue Auftritt hat die Jury mit seiner emotionalen Ansprache, seinen nutzerfreundlichen Features und seinen neuen inhaltlichen Ideen überzeugt.

Parkett Star Nr. 5 – das ist Rekord. Vier Auszeichnungen hat Klaus Bauer, Geschäftsführer von Fussboden Bauer in Motten-Kothen, bereits mit nach Hause nehmen können: für gewerkeübergreifende Zusammenarbeit (2016), das beste Kundenevent (2014), das beste Parkett-Fachgeschäft) – und den besten Internetauftritt (2013). Der letzte Relaunch der Website ist also fünf Jahre her.

Fussboden-Bauer, Motten-Kothen
Das spricht auch Jüngere an: Micha on tour – Werbung in Facebook: Jung-Geselle Micha Bienmüller unternimmt eine halbjährige Fortbildungsreise nach England und postet Bilder seiner Stationen.
Das Unternehmen ist branchenübergreifend für seine beispielhaften Ideen und Aktionen bekannt. Die Auszeichnungen, die im Übrigen prominent auf der Startseite der Homepage in Szene gesetzt werden, sind für Klaus Bauer Hinweis und Beweis dafür, dass sein Betrieb nicht stehen bleibt, sondern sich kontinuierlich weiterentwickelt. Ihm ist Qualität auf hohem wichtig. Dafür investiert er in sowohl in Ideen im Marketing als auch in moderne Technik. Unterstützung in der Unternehmenskommunikation erhält er von seinem Bruder Christoph Bauer, der diesen Aufgabenbereich verantwortet. Klaus Bauer als Parkettlegermeister, Restaurator, Sachverständiger, Fachbuchautor und Betriebswirt im Handwerk in einer Person kann sich damit auf Betriebsführung und Kundenberatung konzentrieren.

Fussboden Bauer residiert in der bayerischen Rhön – landschaftlich reizvoll gelegen, aber abseits. Dennoch kommen die Kunden zum Teil von weit her. „Bei Kunden, auch wenn sie über Empfehlung kommen, ist der Internetauftritt meist die erste Informationsquelle“, weiß Bauer. Für ihn spiegeln Gestaltung und Handling einer Website auch die Qualität eines Unternehmens wider. Daher hat er nach fünf Jahren den Internetauftritt wieder komplett überarbeitet, zugleich SEO-optimiert und auf die Nutzung mit mobilen Endgeräten eingestellt. Darüber hinaus standen eine intuitive Bedienung und schnelle Erfassung im Fokus, auch für ältere Kunden.

Medientechnik und Nutzung ändern sich

Anhand der Auswertung von Daten zum Nutzungsverhalten seiner Besucher weiß Klaus Bauer, dass die Website seines Unternehmens heute zu über 50 % von mobilen Endgeräten aufgerufen wird. Das Hochladen von Bildern mit herkömmlicher Auflösung dauert mobil oft zu lange – besonders bei schlechtem Empfang. Bei Bauer gibt es deshalb nun neben einer umfangreichen Desktop-Version zusätzlich eine Applikation mit einer mobilen Variante. Beim Öffnen der Website am Smartphone kann der Nutzer entscheiden, ob er mobil surfen oder in die umfangreichere Desktop-Version wechseln will. „Hier sind nicht nur die Datenmengen im Umfang reduziert, sondern auch ein Navigationsmenü mit neun großen Direkt-Schaltflächen zu den meistbesuchten Seiten aufrufbar“, erklärt Bauer. Über den Menü-Button „Kontakt“ kann sofort ein Anruf ausgelöst werden. Das Suchen oder gar Eintippen der Rufnummer entfällt. Ebenfalls per Klick können nun die bei Abnahme des Bodens empfohlenen Pflegemittel im neuen Online-Shop nachbestellt werden. Die Datenübertragung ist dabei mit zertifizierter SSL-Verschlüsselung abgesichert.

„Die erhöhte Datensicherheit und die spezielle Mobilversion machen zudem den Internetauftritt für Suchmaschinen interessant und verbessern das Ranking in der Google-Suche“, führt Bauer aus. Das Gleiche gilt für die eingebundenen Bilder und Inhalte im Quelltext der Website sowie die kontinuierliche Belebung der Inhalte. Hilfreich ist zudem die Vernetzung mit Social Media-Kanälen wie Facebook und – jetzt neu – Instagram und Twitter. Bauer nutzt außerdem Google-Adwords, um Nutzer bei Eingabe spezieller Suchbegriffe gezielt auf sogenannte Landing Pages zu führen. „Holzböden“, „Bodenplaner“ und „Bodenschätze“ sind die Favoriten, die zu Bauer führen. Eine direkte Anwahl einzelner Seiten über den Browser funktioniert zudem mit Eingabe im Goolge-Suchfeld. Beispielsweise „Bauer Pflegemittel“ bringt den Kunden ohne Umweg über die Startseite in den Shop.

Der digitale Blick auf Bauer

Beim Eintritt in die digitale Welt von Fussboden Bauer wird der Kunde von Klaus Bauer auf der Startseite begrüßt. Auf der umfangreichen Desktop-Version sind insgesamt 131 Seiten hinterlegt, die sich auf sieben Menüpunkte verteilen. Sie werden ständig erweitert und aktualisiert. Sieben Menüpunkte kann ein Mensch mit einem Blick erfassen, erklärt Christoph Bauer. Über „Holzböden“, „Bodenschätze“, „News“, „Unternehmen“ gelangt der Nutzer in Untermenüs, findet Produkte mit Kurzbeschreibung, Referenzbilder, Pflegeanleitungen und Infos zum Betrieb. Im „Bodenplaner“ kann er seinen Boden am Computer konfigurieren, und Böden, Wände und Stoffe aus aktuellen Kollektionen verschiedener Hersteller integrieren. Der „Shop“ bietet Pflegeprodukte, unter „Kontakt“ sind die Kontaktdaten und ein Formular zur Online-Terminvereinbarung hinterlegt.

Fussboden-Bauer, Motten-Kothen
Nach der Recherche im Internet weiß der Kunde vorab genau, was er bei Bauer in Motten Kothen erwarten kann.
Außer der Navigationsleiste sind auf der Startseite sechs Bilder als Interaktionsflächen eingebettet. „Das Objekt des Monats“ stellt im monatlichen Wechsel ein Objekt vor. In „Prominent“ erscheint aktuell ARD-Moderator Markus Grüne von „Börse im Ersten“ als Testimonial für Kundenzufriedenheit. Bauer hat in seinem Privathaus edle Landhausdielen verlegt. „Virtuelle Zukunft“ weist auf die neue digitale Beratungstechnik bei Bauer mit einer VR-Brille hin. „Der Kunde gestaltet sich dabei seinen Bodenbelag in einem virtuellen Raum als Kombination mit Wand und Mobiliar und kann sich das Ergebnis so real vorstellen“, erklärt Bauer, für den eine umfassende Beratung der Schlüssel zum Erfolg ist. Im Blog „Micha on Tour“ begleiten Besucher den frisch ausgelernten Gesellen von Bauer auf seiner Tour nach England, wo er sich in Sprach- und Handwerkspraxis weiterbildet. Mit der Serie hatte der junge Parkettleger auch auf Facebook seine Follower und sorgte so für Publicity. Qualität im Handwerk vermitteln „Nach 50 Jahren“, der Hinweis auf die Tradition des Handwerksbetriebs und „Auszeichnungen“ verweist wie bereits erwähnt auf die Parkett Star-Prämierungen der vergangenen Jahre.

„Unser Ziel ist, den Kunden auch mit der Website persönlich anzusprechen, mit vielen Bildern, die ein Gefühl für einen Holzboden vermitteln und wenig Text“, bringt Bauer das Gestaltungskonzept auf den Punkt. Die Bilder hat der versierte Amateurfotograf zu 95 % selbst fotografiert. Für Surf-Komfort investierte er dann in Server mit schnellen SSD-Festplatten, die mit hohem Datendurchsatz die Ladezeit der Seiten minimieren. Um Ausfälle oder Überlastung im System zu vermeiden, gibt es zudem ein Fallback-System. Im Durchschnitt verweilen Besucher etwa 2,5 Minuten auf der Internetseite, weist seine Statistik aus.

Nach so viel Information weiß jeder, welchen Service er bei Fussboden Bauer in Motten Kothen erwarten kann. In der Ausstellung, die 2012 mit dem Parkett Star ausgezeichnet wurde, erfolgt die Beratung mit einer umfangreichen Auswahl an exklusiven Bodenmustern und Verlegeoptionen sowie digital mit dem Bodenkonfigurator oder der neuen VR-Brille. Die Ausführung übernehmen dann selbstverständlich qualifizierte Fachkräfte, viele schon langjährige Mitarbeiter.

Werbung für sein Unternehmen macht Klaus Bauer nicht nur bei Endkunden, sondern auch auf Ausbildungsmessen für Schulklassen. „Fachkräfte sind heute der begrenzende Faktor eines Unternehmens“, gibt er zu. Mit Engagement versucht er deshalb, jungen Leuten die Freude am Beruf des Parkettlegers zu vermitteln. Gefruchtet hat dies auf jeden Fall bei seinem Sohn. Er hat seine Lehre bei einem ausgezeichneten Kollegen von Bauer gestartet und folgt damit als dritte Generation im Familienunternehmen.





Bauer GmbH & Co.


bettenfachhaendler
Bester Internetauftritt Handwerk des Jahres 2018
Bauer GmbH & Co.
Bauer GmbH & Co.
Zum Schmelzhof 18
97786 Motten - Kothen
Email: info@fussboden-bauer.de
Adresse auf Karte zeigen