Messe Park
Branchendatenbank

Parkett Star
Sponsoren
2018

Domotex
Uzin
Boen
Eurobaustoff
Holzland
Mapei
Pallmann
Prinz
Thomsit
Hagebau
Wulff
Osmo
Jordan
Parador
Thede und Witte
Kaehrs
Meister

Nano Wood GmbH - Vorbildliche Nachfolgeregelung 2018

Nano Wood, Unna

Nano Wood, Unna

Die Familie weist den Weg


Nano Wood hat in zwei Jahren viel geleistet: Erwerb einer Immobilie, Umbau, Renovierung, Umzug und Neueröffnung des modernen Fachmarkts. Parallel dazu wurde die mit Weitsicht geplante Übergabe der Geschäftsführung an die zweite Generation vollzogen. Familiärer Zusammenhalt macht in diesem Unternehmen vieles möglich – die Jury würdigt die vorbildliche Nachfolgeregelung mit einem Sonderpreis.

Anfang 2017 eröffnete Nano Wood seinen neuen Handwerkerfachmarkt in Unna. Mit dem Umzug in die eigene Immobilie und den damit verbundenen Investitionen in Höhe von rund 1. Mio. EUR hat das kleine Familienunternehmen Nägel mit Köpfen gemacht: Die ansprechend eingerichteten Räumlichkeiten bieten auf 400 m² viel Platz für die thematisch in mehrere Bereiche gegliederte Ausstellung sowie Beratungs- und Schulungsräume. Auf den Böden zeigt hochwertiges Parkett Expertise – mal mit einem großformatigen, gefasten Fischgrat, mal mit großflächig verlegten Landhausdielen in rustikaler, lebendiger Optik.

Nano Wood, Unna
Schwerpunkte der Ausstellung liegen auf dem Zweischicht-Parkett von Boen sowie den Dreischicht-Landhausdielen der Eigenmarke.
Bei Nano Wood kaufen Profi-Handwerker – für viele Parkett- und Bodenleger im östlichen Ruhrgebiet ist das 1999 von Wilhelm Düpon gemeinsam mit zwei Geschäftspartnern gegründete Großhandelsunternehmen zu einer festen Anlaufstelle geworden. Das liegt neben der Qualität und Tiefe des Sortiments vor allem an der ausgeprägten Beratungskompetenz der Westfalen: „Unser Anliegen ist, innovative und nachhaltige Holzboden-Lösungen für alle Bedürfnisse anzubieten – vom Einbau über die Renovierung bis hin zur Wartung und Pflege“, sagt Nadine Weinberg, kaufmännische Geschäftsführerin in dem elterlichen Familienbetrieb, „unsere Mitarbeiter sind so geschult, dass Sie alle Auskünfte geben können, nur so können wir als kleines Unternehmen uns im Markt abgrenzen“. „Wer bei uns anruft, bekommt die Info, die er als Verleger braucht“, ergänzt Lars Grebe, ebenfalls Geschäftsführer und als Parkettlegermeister zuständig für die Anwendungstechnik. „Wir sind auf alles was Parkett betrifft spezialisiert – egal ob 8 mm Mosaik- oder 22 mm Stabparkett.“ 

Neben Parkett in allen Varianten mit Schwerpunkten auf den Zweischicht-Produkten von Boen sowie Dreischicht-Landhausdielen der Eigenmarke „3x1“ führt Nano Wood auch Designbeläge der Marke Earthwerks sowie eine breites Sortiment an Leisten, Verlegewerkstoffen und Oberflächenbehandlungen, letztere von Bona, Pallmann und Woca. Für die zum Teil anspruchsvollen Systeme werden zusammen mit den Partnern aus der Industrie Anwendungsschulungen angeboten. Und im Technikum, das Teil der gut sortierten Warenlagerhalle auf 1.000 m² ist, können die Profis spezielle Lösungen für den späteren Einsatz auf der Baustelle ganz ohne Risiko ausprobieren.

Neuer Standort markiert den Generationswechsel

Nano Wood, Unna
Wie aus dem Ei gepellt: das gut sortierte Warenlager; im angrenzenden Technikum können Profis spezielle Verlegesysteme ausprobieren.
Der Umzug an den neuen Standorts war für die beiden jungen Geschäftsführer eine echte Bewährungsprobe, für Firmengründer Wilhelm Düpon bedeutet er hingegen auch die Absicherung seines Lebenswerks: „Seit der Gründung wird kein Gewinn aus dem Betrieb herausgezogen – das ist mir ganz wichtig und soll auch so bleiben“, sagt der gelernte Kaufmann.

Gleichzeitig markierte der Umzug für das Familienunternehmen auch den Abschluss des bereits vor Jahren mit großer Umsicht eingeleiteten Generationswechsels. Wilhelm Düpon hatte zwar schon ein Jahr zuvor die Geschäftsführung an seine Tochter Nadine Weinberg und den seit 2002 als Anwendungstechniker im Unternehmen beschäftigten Lars Grebe abgegeben, war aber bis zur Neueröffnung des Geschäfts noch im Unternehmen angestellt und unterstützte das Team nach wie vor tatkräftig. In gewisser Weise ist das bis heute so: „Wenn wir Fragen haben, oder irgendwelche Nöte, egal was, dann steht mein Vater uns immer mit Rat und Tat zur Seite“, sagt Nadine Weinberg, die inzwischen selbst Mutter einer sechsjährigen Tochter ist und deren Mann auch in dem von starkem Familiensinn geprägten Unternehmen tätig ist.

Die Weichen früh gestellt

Ein fließender Übergang ohne Wissens- und Erfahrungsverluste von einer zur nächsten Generation ist auch in familiengeführten Unternehmen kein einfaches Unterfangen. Damit es gelingt, haben bei Nano Wood sowohl die alte als auch die junge Generation Weitsicht und Geschick bewiesen. Nadine Weinberg hatte bereits während ihrer Ausbildung zur Industriekauffrau festgestellt, dass eine Anstellung in einem Großunternehmen für sie nicht das Richtige ist. Sie wollte selbst gestalten und Verantwortung übernehmen – und erinnert sich: „Dann haben wir uns zusammengesetzt und besprochen, wie es mit Nano Wood weitergehen soll. Als mein Vater mich fragte, ob ich Lust hätte, die Firma später zu übernehmen, war die Sache im Grunde klar“. Ein Betriebswirtschaftsstudium sollte schließlich die Grundlage für die künftige Aufgabe schaffen; bis zum Abschluss ihres Diploms arbeitete sie bereits im Betrieb.

Auch Wilheln Düpon wusste früh, was er will – mit Erreichen des Rentenalters in den wohlverdienten Ruhestand gehen: „Viele finden den Absprung nicht, mir sollte das nicht passieren. Daher habe ich die Verantwortung bewusst über einen sehr langen Zeitraum weitergegeben“, sagt der 66-Jährige. Auch die Konstellation einer Doppelspitze auf Führungsebene mit klar definierten Verantwortlichkeiten kristallisierte sich in seinen Augen beizeiten heraus: „Für mich stand früh fest, dass einer das Kaufmännische und der andere die Technik übernehmen würde. Schon nach anderthalb Jahren konnte man sehen, dass Lars Grebe in die Aufgaben hineinwachsen würde.“

Sein Gespür sollte ihn nicht trügen. Der 41-jährige Vater zweier Kinder verantwortet im Unternehmen längst wie geplant Verkauf, Einkauf und Anwendungstechnik. Auf den Rat des Seniorchefs will der Parkettfachmann deshalb aber nicht verzichten: „Das sind 36 Jahre Erfahrung – die kann man nicht mal eben so aufbauen. Wenn wir darauf zurückgreifen können, ist das viel wert.“  ila





Nano Wood GmbH


bettenfachhaendler
Vorbildliche Nachfolgeregelung des Jahres 2018
Nano Wood GmbH
Nano Wood GmbH
Alfred-Nobel-Str. 10
59423 Unna
Email: kontakt@nano-wood.de
Adresse auf Karte zeigen