Studie Bodenbelagsmarkt
Branchendatenbank
Branchen-Planer

Belgien Special

Caparol Farben Lacke Bautenschutz:

Kein Schreibeffekt mehr bei matten Tönen

Caparol Farben Lacke Bautenschutz GmbH

Roßdörfer Straße 50
D-64372 Ober-Ramstadt
TelefonTelefon: 06154 / 71-0
TelefaxTelefax: 06154 / 71-13 91
eMaileMail: info@caparol.de
InternetInternet: www.caparol.de
Karte zeigenAdresse auf Karte zeigen
Kinder mögen intensive Farben für ihre Zimmerwände. Damit diese ohne Schreibeffekt lange halten und großer Beanspruchung standhalten, empfiehlt Rudolf Kolb von der Caparol-Technik die carbonverstärkte Innenfarbe Premiumcolor.

Als Schreibeffekt werden in der Malerbranche helle Spuren auf intensiv getönten Beschichtungen bezeichnet, die bereits bei geringen mechanischen Belastungen wie Kratzen mit dem Fingernagel oder Gegenständen entstehen. Dabei handelt es sich um eine typische Eigenschaft von matten Innenfarben. Sie haben eine offenporige, poröse Oberfläche. Kratzen an der Oberfläche verschiebt die farbigen Pigmentteilchen. Die helleren Pigment- und Füllstoffteile werden dabei freigelegt und ergeben einen gut sichtbaren, helleren Streifen. Zwar tritt der Schreibeffekt insbesondere bei dunkleren Farbtönen in Erscheinung, ist bei genauer Betrachtung aber auch auf hellen Farben zu sehen.

Lange Zeit konnte der Schreibeffekt nach Angaben von Caparol nur durch den Einsatz glänzender, bindemittel-reicher Beschichtungen vermieden werden. Nun bietet der Hersteller eine matte Innenfarbe an, die weitgehend beständig gegen den Schreibeffekt ist. Das in der gewünschten Farbe eingetönte Schutzfinish mit der Bezeichnung Premiumcolor erreicht dies durch den Einsatz spezieller Bindemittel und Füllstoffe auf Carbonbasis.